Home / Forum / Schule & Studium / Duales Studium, nur schlechte Noten geschrieben... Zukunft?

Duales Studium, nur schlechte Noten geschrieben... Zukunft?

5. Oktober 2015 um 17:45

Hallo Leute,

ich habe momentan einfach eine schwere Phase und würde gerne ein paar Kommentare von euch hören.

Ich mache ein Duales Studium und dachte immer der Beruf wäre voll was für mich. Es ist ein Spezialinstitut, daher passen bei mir als einzige im Kurs Studium und Arbeit nicht richtig verzahnt zusammen. Parallelen sind schon da, aber nicht so viele.

Die Arbeit an sich finde ich auch "ganz gut"-"gut", je nach Abteilung, aber ich merke es ist doch nicht mein Traum. Das erste halbe Jahr war ich nur in Abteilungen wo ich später nicht rein kam, daher war die Zeit nicht so aussagekräftig.
Bewertet wurde ich dort immer mit sehr gut-gut von den Abteilungen, weil ich mir viel Mühe gegeben habe, auch wenn es mir nicht lag.

Im Studium hingegen läuft es gar nicht. Ich hatte nur zwei gute Note (2,0 & 2,3), eine mittelmäßige (2,7) und sonst nur sehr schlechte (gerade mit 4,0 bestanden oder 3,7; ein mal durchgefallen und jetzt wieder nur mit 4,0 bestanden... ) Eine Präsentation steht noch aus, die Noten bekommen wir erst wenn alle warten und da ist es wirklich gut gelaufen, aber das zählt am Ende nur halb in die Modulnote.

Dazu muss man sagen, dass ich jetzt gerade im 3. Semester, also Anfang des 2. Jahres bin.

Wir haben gerade eine Hausarbeit zurück gekommen zu einem Thema was mir nicht so lag und ich war gesundheitlich angeschlagen. Ist ganz knapp wieder mit 4,0 bestanden, aber Dozent will mit mir (als einzige) ein Gespräch führen, die anderen haben nur das Gutachten bekommen.
Ich wusste das war keine Glanzleistung, aber mit einer 3,3 oder sonst 3,7 hätte ich fest gerechnet. Nicht mit einer 4,0 und schon gar nicht ganz ganz knapp vor durchgefallen.

Dazu kommt, dass ich gesundheitlich angeschlagen bin. Bei jeder Kleinigkeit liege ich komplett flach (ist schon seit der Oberstufe so, liegt also nicht an Stress oder so, aber die Ärzte finden nichts). Daher war ich auch schon oft krank dieses Jahr. (mal Magen-Darm, mal sehr starke Erkältung mit hohem Fieber, starke Infektion im Urlaub geholt wegen der ich 2,5 Wochen Bettruhe halten musste, wieder starke Erkältung mit hoch Fieber... )


Ich weiß momentan einfach nicht weiter.
Ich komme aus einer totalen Leistungsfamilie, da kann ich mit keinem reden!
Meine eine Tante redet mit meiner Cousine (nicht ihre Tochter) nicht mehr, weil sie nur eine Ausbildung macht, ihr Bruder war als Realschülerin schon immer unten durch...
So hart ist der Druck in meiner Familie.
Meine Eltern haben uns auch sehr klar gesagt, dass wir unsere Entscheidungen treffen und dann gefälligst durchziehen müssen. Mein Vater war schon sauer, dass ich ein FSJ gemacht habe vor dem Studium, da ich wegen mittelmäßiger Abinoten nicht genommen wurde. Ich habe so ja schon total viel Zeit verschwendet.

Es weiß auch keiner wie schlecht meine Noten sind.
Meine beste Freundin ist momentan total mit sich beschäftigt, weil sie gerade ihr Studium abgebrochen hat und jetzt Ausbildungen im Ausland sucht (sie wollte schon immer Auswandern und bewirbt sich daher dort wo sie hin will, ist oft dort usw.).

Wir hatten das Studium zu zweit dort begonnen, die andere hat gerade vor ein paar Wochen gekündigt, da sie was anderes Studieren will und dort angenommen wurde. (vor einem Jahr wurde sie dort abgelehnt).
Wir hatten uns gut verstanden und über vieles (auch privat) geredet, ich dachte wir wären Freundinnen, aber jetzt meldet sie sich kaum noch und versucht sogar mich auszunutzen. Das Vertrauen zu ihr ist also weg.

Mein Problem ist, dass ich auch keine Alternative hätte was ich machen kann.
Ich war mir seit der 8. Klasse sicher dass ich in die Richtung will, ein Praktikum in der 9. hatte das verstärkt und jetzt sehe ich dass das ganz anders ist.

Eigentlich will ich nicht abbrechen, weil ich keine Alternative habe und auch auf keine Unterstützung meiner Familie hoffen kann. Zudem würde ich es auch eigentlich gerne durchziehen aber mit den Noten geht es so nicht weiter.


Ich habe schon verschiedene Lernmethoden probiert, aber irgendwie wird es nichts. Auch wenn ich am Ende der Klausur ein super Gefühl hatte war es wieder Mist, genau wie bei denen mit schlechtem Gefühl.
Dazu muss man evtl. sagen, dass ich nie richtig gelernt habe zu lernen. Ich bin bis zum Abi immer ohne Lernen durchgekommen.

Mein Personaler will wenn ich am Ende der Phase wieder dort bin mit mir reden, einerseits darüber das andere aufgehört hat und ob man was ändern kann, aber auch über Fehlzeiten und Noten.

Als ich heute die Nachricht bekommen habe, wie Studienarbeit und Nachschreibeklausur ausgefallen ist, wäre ich am liebsten direkt nach Hause gegangen...
Habe dann zu Hause erst mal geweint, weil ich total Angst vor dem Gespräch über die Hausarbeit habe und auch davor wie es weiter gehen soll. Der Dozent ist zudem super fies und null menschlich!

Irgendwie weiß ich momentan einfach nicht mehr weiter.

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Tiefes Loch nach Abschluss des Studium
Von: vinorosso87
neu
21. September 2015 um 21:04
Neue Leute kennen lernen
Von: johanna1681
neu
20. September 2015 um 17:21

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen