Home / Forum / Schule & Studium / Doppelbelastung Beruf + Haushalt

Doppelbelastung Beruf + Haushalt

13. April 2006 um 8:36

Weiß nicht wie ihr das seht, viell. bin ich auch ein Weichei. Aber wenn alle sagen Job und Haushalt/Familie lassen sich locker unter einen Hut bringen - für mich stimmt das nicht. Ich empfinde das wirklich als Doppelbelastung, wenn man nach dem Job noch den Haushalt und diesen ganzen Familienbürokratiequatsch regeln muss - wie Steuer oder irgendwelche blöden Behördensachen. Dann kommen noch Freunde, die man sehen will, mal am WE ein Ausflug, sich mit Kind beschäftigen.... manchmal fühle ich mich ausgelaugt, werde davon auch ges. angeschlagen und wenn ich (fin.) könnte, würde ich Hausfrau machen, oder umgekehrt ein ganzes Putzgeschwader für den Haushalt einstellen. Wie geht es euch, whoopt ihr das locker oder seit ihr auch manchmal am Rande des Wahnsinns.

Mehr lesen

13. April 2006 um 9:25

Geht mir auch so ..
ich hab zwar kein Kind, aber ich bin nach der Arbeit immer noch unterwegs. Entweder Sport, Freunde treffen oder sonst was, aber ich bin immer erst abends zu Hause und dann nervt mich das auch tierisch an, wenn ich dann noch Wäsche waschen und aufhängen, abwaschen oder sonst was machen muss. Ich seh es auch nicht ein, dass ich nur zu Hause am rumackern bin, nur damit alles pikobello ist, wenn mal jemand vorbei kommt. Ich sag dann immer nur "guck dich nicht um". Und Wochenende ist Wochenende, da will ich meine Ruhe oder was Schönes unternehmen, da mach ich das erst recht nicht. So.

Man sollte das Leben genießen und nicht nur auf solch unnützen Kram achten! Aber wenn ich die nötige Pinkepanke hätte, würd ich auch ne Putzfrau einstellen. Hat ja was Gutes. Mehr Freizeit für uns und einen Job (wenn auch nur ein kleiner) für jemand anderen.

In diesem Sinne .. ein schönes Wochenende!!

Gefällt mir

13. April 2006 um 15:34

Eher locker - habe aber auch keine Kinder.
Haushalt ist für mich da kein Thema irgendwie... wenig zuhause, wenig Dreck
Einkaufen einmal die Woche, mittags esse ich ausserhalb. Putzen läuft so nebenbei, mal hier 10 minuten, mal da drübergewischt...
Wie das mit Kindern ist, kann ich schwer sagen. Kannst Du Aufgaben nicht besser verteilen?
Vielleicht fühlst Du Dich zu sehr für alles (allein) verantwortlich?

Gefällt mir

15. April 2006 um 0:14

Vielleicht
ein Halbtagsjob??? Ich plane gar keine Family mit Job. Hoffe erst fest im Berufsleben zu stehen und dann ganz für die Kinder da zu sein.

Gefällt mir

15. April 2006 um 22:13

Putzfrau
Denk doch mal über eine Putzfrau nach. Bei uns kommt eine einmal die Woche für 2 Stunden und in den 2 Stunden putzt sie uns Bad, WC und alle Böden. Das ist für uns eine große Erleichterung. Und selbst mit offizieller Anmeldung kostet sie uns gerade mal 20 Euro die Woche - das ist es uns wert.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen