Home / Forum / Schule & Studium / Chancenlos beim Praktikum?

Chancenlos beim Praktikum?

24. August 2004 um 11:39

Hallo,
ich (20) bin seit fast einem Jahr Studentin und studiere Journalismus. Dazu sollt ich vielleicht sagen, dass ich auf einer Fernuni bin, da das für mich die beste Lösung war (Ortswechsel, mein Abi hat nicht für normale Uni gereicht etc...).
Und seit diesem einen Jahr suche ich auch nach einer Praktikumsstelle in einem Verlag, ob Buch, Zeitung oder Zeitschrift ist mir dabei ziemlich egal (so langs nicht Bravo, Playboy o.ä. ist ). Ich hab mich schon bei ziemlich vielen Verlagen beworben und wurde immer mit der gleichen "Ausrede" (sorry, kommt mir so vor) abgewiesen. Man sagte mir immer, ohne abgeschlossenes Hochschulstudium und Berufserfahrung hätte ich keine Chance. Aber wie soll ich denn Berufserfahrung sammeln, wenn man mich nicht arbeiten lässt? Ich möchte wirklich gerne schreiben, und laut meinen Bewertungen kann ich das auch , aber ich habe das Gefühl, dass man nicht mehr nach Leistung sondern nach Abschluss bewertet wird. Man bekommt ja nicht mal die Chance (=Praktikum) zu beweisen, was man kann.
Ich lebe momentan in München, habe allerdings nicht vor von dort wegzugehen, weil ich mich dort einfach sehr wohl fühle. Aber mir scheint es, dass es in München extram schwierig ist, in der Richtung einen Praktikumsplatz zu bekommen.
Naja, das wollte ich jetzt mal loswerden, weil es mich allmählich ziemlich nervt, immer nur Absagen zu bekommen und es auch nicht gerade motivierend ist, das gleiche zu lesen/hören.

Grüße
Praxmarer

Mehr lesen

24. August 2004 um 12:13

Ich kenn mich nicht so aus
aber wieso bietest Du nicht Deine freie Mitarbeit irgendwo an? Oder signalisierst, dass Du auch ein unbezahltes Praktikum machen würdest?

2 Freunde von mir studieren in München auch Journalismus, allerdings an der Uni. Die haben aber sofort "freie" Mitarbeitsmöglichkeiten beim BR bekommen.

Würde es einfach mal so probieren. Komsich, kann mir gar nicht vorstellen, dass es so schwierig ist einen Praktikumsplatz zu bekommen...Sonst such doch auch mal in anderen Städten?! Musst ja nur für die zeit des P dorthin und nicht auf ewig dorthin ziehen...

Gruss, Tia

Gefällt mir

24. August 2004 um 12:18
In Antwort auf tia23

Ich kenn mich nicht so aus
aber wieso bietest Du nicht Deine freie Mitarbeit irgendwo an? Oder signalisierst, dass Du auch ein unbezahltes Praktikum machen würdest?

2 Freunde von mir studieren in München auch Journalismus, allerdings an der Uni. Die haben aber sofort "freie" Mitarbeitsmöglichkeiten beim BR bekommen.

Würde es einfach mal so probieren. Komsich, kann mir gar nicht vorstellen, dass es so schwierig ist einen Praktikumsplatz zu bekommen...Sonst such doch auch mal in anderen Städten?! Musst ja nur für die zeit des P dorthin und nicht auf ewig dorthin ziehen...

Gruss, Tia

Hallo,
erstmal danke für die Antwort. Aber unzehaltes Praktikum? Ich hab in der Schule bereits zwei unbezahlte Praktikas gemacht, und war eigentlich nur der DVD (Depp vom Dienst). Ich durfte ackern, und die haben das Praktikumsgeld eingeschoben. Wunderbar nicht? Da merkt man dann wie viel man eigentlich wert ist...
Außerdem bin ich jung und brauch das Geld, ich hab sonst, außer ebay, keine Einnahmequelle.

Freie Mitarbeit...ja, warum nicht...wobei ich schon gern ein festes "Einkommen" hätte, das wäre zwar beim Praktikum oder Volontariat nicht viel, aber dennoch etwas, dass ich wenigstens mal etwas ansparen könnte. Will ja nicht ewig bei Muttern leben

Gruß
P.

Gefällt mir

24. August 2004 um 12:25
In Antwort auf tia23

Ich kenn mich nicht so aus
aber wieso bietest Du nicht Deine freie Mitarbeit irgendwo an? Oder signalisierst, dass Du auch ein unbezahltes Praktikum machen würdest?

2 Freunde von mir studieren in München auch Journalismus, allerdings an der Uni. Die haben aber sofort "freie" Mitarbeitsmöglichkeiten beim BR bekommen.

Würde es einfach mal so probieren. Komsich, kann mir gar nicht vorstellen, dass es so schwierig ist einen Praktikumsplatz zu bekommen...Sonst such doch auch mal in anderen Städten?! Musst ja nur für die zeit des P dorthin und nicht auf ewig dorthin ziehen...

Gruss, Tia

Hast Du
nur bei den großen Verlagen angefragt?

Es gibt überall kleine, regionale Blättchen, die eigentlich gerne Studenten einstellen.
Gibt zwar nicht das große Geld, aber ein paar Euro kann man für kleine Beiträge über den Geflügelzüchterverein oder das Finale zwischen 1. FC Klein Kleckersheim und Borussia Dorf schon rausschlagen.
Und damit bekommst Du die Berufserfahrung, die Dir anscheinend jetzt noch fehlt!

Ganz ohne Erfahrung wird es in dem Bereich wirklich schwierig.
Eine größere Zeitung o.ä. wird Dich nicht einstellen, wenn Du noch gar nichts vorzuweisen hast, denn es gibt reichlich engagierte Studenten, die schon in Schülerzeitungen geschrieben haben, an der Uni in diesem Bereich engagiert waren und durch freie Mitarbeit in eben solchen regionalen Blättern viel Erfahrung aufzuweisen haben.

Ich kann nur empfehlen, gaaaaaanz kleine Brötchen zu backen, aber damit schnellstmöglich anzufangen. Denn sonst wird es auch nach dem Studium sehr schwer, ein Volontariat zu bekommen.

Zum Schreiben gehört weit mehr, als das, was einem in der Theorie vermittelt werden kann.

Du mußt Dich an redaktionelle Arbeit gewöhnen, knappe Fristen einhalten, sehr flexibel sein, über Dinge schreiben können, von denen Du keine Ahnung hast und oft Deine Fotos zu den Beiträgen selber liefern.

Solange Du nicht unter Beweis gestellt hast, daß Du dazu in der Lage ist, wirst Du ohne Beziehungen keinen Job und auch kaum ein Praktikum bei einem größeren Verlag bekommen, fürchte ich.

Solltest Du schon in dem Bereich tätig gewesen sein, kannst Du ja eine Auswahl Deiner bisherigen Artikel beifügen.

Liebe Grüße und viel Glück!

harter Kern

Gefällt mir

24. August 2004 um 13:23
In Antwort auf praxmarer

Hallo,
erstmal danke für die Antwort. Aber unzehaltes Praktikum? Ich hab in der Schule bereits zwei unbezahlte Praktikas gemacht, und war eigentlich nur der DVD (Depp vom Dienst). Ich durfte ackern, und die haben das Praktikumsgeld eingeschoben. Wunderbar nicht? Da merkt man dann wie viel man eigentlich wert ist...
Außerdem bin ich jung und brauch das Geld, ich hab sonst, außer ebay, keine Einnahmequelle.

Freie Mitarbeit...ja, warum nicht...wobei ich schon gern ein festes "Einkommen" hätte, das wäre zwar beim Praktikum oder Volontariat nicht viel, aber dennoch etwas, dass ich wenigstens mal etwas ansparen könnte. Will ja nicht ewig bei Muttern leben

Gruß
P.

Das Problem...
...scheinen tatsächlich viel zu hohe Ansprüche zu sein.

Mein "Vorredner" hat recht - Du musst klitzekleine Brötchen backen. Ein unbezahltes Praktikum ist besser als gar keines!

Ich musste im Laufe meines Studiums 3 unbezahlte machen und habe dann noch 6 Monate freiwillig in einem sehr bekannten Auktionshaus in London ein Praktikum gemacht - auch unbezahlt und das in London! Es galt halt "the name is the payment"....man muss eben eine Zeitlang Abstriche machen...denn überleg mal: DU willst was von denen und nicht die von Dir!

Wenn Du Deine klaren Gehaltsvorstellugnen hast, ohne auch nur je für irgendwas journalistisches gearbeitet zu haben, dann musst Du vermutlich gar nicht weitersuchen.

Sorry, aber ich glaube so sieht die Realität aus.

LG, Tia

Gefällt mir

24. August 2004 um 15:31

Erste erfahrungen?
hast du schon erste erfahrungen gesammelt, schülerzeitungen, eigene projekte? falls nicht, engagier dich doch an der uni, falls es dort eine zeitung gibt, hilf mit, falls nicht, könntest du eine kleine herausgeben (falls zu teuer, vielleicht online).

das problem für unternehmen ist, dass man mit anfängern, die überhaupt keine ahnung haben, oft selbst in einem unbezahlten praktikum mehr probleme bzw. investierte eigene zeit als irgendeinen messbaren nutzen hat...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen