Home / Forum / Schule & Studium / BWL oder doch pharmazie-hilfe

BWL oder doch pharmazie-hilfe

4. Mai 2006 um 16:09

hallo zusammen. Studier zur zeit Pharmazie hab mir jedoch überlegt zu wechseln. Und zwar in die richtung BWL. Mir dauert mein Pharmaziestudium einfach zu lange. 6Jahre studium und dann noch 3Jahre Promotion. Bwl dauert dagegen nur 5Jahre. Doch so ganz sicher bin ich mir bei meiner Wahrl nicht. Bekomme von meinen Mitmenschen eingeredet, dass bwl-Absolventen keinen Job bekommen, pharmazeuten jedoch schon. Es ist einfach so, dass ich erst mit meinem Pharmaziestudium mit 31. fertig bin. Dazu kommt nich dass ich kein Englich kann und ab dem 4Semester sind die Bücker sogar auf englich. hab mir dann überlegt, an die Fachhochschule zu wechseln.Möchte es jedoch nicht mehr, da es mir zu schulorientiert ist. Weiss jetzt gar nicht mehr was ich machen soll. Ich mein Pharmazie ist sicherlich guter Beruf, doch wegen englich keine Chance. Aber BWL ist auch nicht grad so ein Beruf wo ich später Karriere machen kann. Was soll ich machen. Hilfe. Was würdet ihr an meiner Stelle machen. Vielleicht gibts ja hier Pharmzieleute oder bwl-er

Mehr lesen

4. Mai 2006 um 16:54

Naja...
mußt Dich ja nicht unbedingt auf BWL festlegen...geht ja auch irgendwas mit Business oder Managment...
BWL wird ziemlich voll sein in den Vorlesungen....jobmäßig würde ich sagen...kommt drauf an, was Du mit dem Studium später machen möchtest oder wie Du Dich halt spezialisierst.

Allerdings wenn Du Dein Pharmazie-Studium nur wegen der Dauer und der englischen Bücher aufgeben willst...ist das Quark, Englisch brauchst Du bei BWL auch...spätestens dann beim Arbeitgeber.
Außerdem, wenn Du nur auf Diplom studieren willst bei BWL, bist Du einer und verdammt vielen...da sollte schon mehr kommen...

Englisch kannst Du jeder Zeit erlernen...wirst Du auch müssen, denke ich...egal was Du studierst.

Wie hoch möchtest Du denn gerne mal kommen auf der Karriereleiter? Vorstand von Daimler oder Bayer? ...dann hast Du noch viel zu tun...dazu gehört ganz klar Englisch...

Gefällt mir

4. Mai 2006 um 17:33

Ich würde Dir abraten
jetzt einfach zu BWL zu wechseln, nur weil das Studium kürzer ist. Englisch brauchst Du in BWL auf jedem Fall, spätestens, wenn Du Dir nen Job suchst. "Gute Englischkenntnisse" ist bei den meisten Stellenanzeigen Voraussetzung, wenn nicht gar "fließend". Finde heraus, was Dich wirklich interessiert. Sollte dies BWL sein, dann nur zu.

Ich studiere seit 2 1/2 Jahren BWL und bin total happy damit. Die Jobaussichten hängen stark davon ab, in welchem Bereich Du Dich spezialisierst. Darüber sollte man sich im Laufe des Grundstudiums gründlich informieren.

Gefällt mir

4. Mai 2006 um 18:30
In Antwort auf dakota999

Naja...
mußt Dich ja nicht unbedingt auf BWL festlegen...geht ja auch irgendwas mit Business oder Managment...
BWL wird ziemlich voll sein in den Vorlesungen....jobmäßig würde ich sagen...kommt drauf an, was Du mit dem Studium später machen möchtest oder wie Du Dich halt spezialisierst.

Allerdings wenn Du Dein Pharmazie-Studium nur wegen der Dauer und der englischen Bücher aufgeben willst...ist das Quark, Englisch brauchst Du bei BWL auch...spätestens dann beim Arbeitgeber.
Außerdem, wenn Du nur auf Diplom studieren willst bei BWL, bist Du einer und verdammt vielen...da sollte schon mehr kommen...

Englisch kannst Du jeder Zeit erlernen...wirst Du auch müssen, denke ich...egal was Du studierst.

Wie hoch möchtest Du denn gerne mal kommen auf der Karriereleiter? Vorstand von Daimler oder Bayer? ...dann hast Du noch viel zu tun...dazu gehört ganz klar Englisch...

Einer
unter verdammt vielen. Kleiner Fehler...sorry.

Gefällt mir

5. Mai 2006 um 10:32

Stimmt schon
aber bei BWL brauch ich englisch erst bei der Jobsuche n 8semester. Bei pharma dagegen schon im 4Semester und ich kann ja wohl schlecht in einem Jahr englich so gut lernen, dass es langt. Ich mach jetzt zwar privatkurse bei Berlitz aber das dauert ja auch.

Gefällt mir

5. Mai 2006 um 10:41

Muss bepflichten!
nur wechseln weil das studium kürzer ist macht keinen sinn! denn dann verlierst du dich im bwl-studium (volle vorlesugen zumindest im grundstudium, kaum persönlichen kontakt zu den lehrenden,...). würde es nicht vielleich sinn machen etwas kombiniertes aus bwl und pharmazie zu studieren? scheinbar war/ist ein interesse auf diesem gebiet vorhanden.
und was das englisch angeht. das brauchst du spätestens im schwerpunkt (meist ab dem 4. oder 5. Semester)! dort sind die meisten fachartikel und auch gute bücher häufig auf englisch. da wirst du auch hier nicht drumrum kommen!!!

Gefällt mir

5. Mai 2006 um 11:08
In Antwort auf maus235

Stimmt schon
aber bei BWL brauch ich englisch erst bei der Jobsuche n 8semester. Bei pharma dagegen schon im 4Semester und ich kann ja wohl schlecht in einem Jahr englich so gut lernen, dass es langt. Ich mach jetzt zwar privatkurse bei Berlitz aber das dauert ja auch.

Aber so verschiebst.....
Du das Problem doch nur.
Als ich anfing am College zu studieren, verstand ich in den ersten 6 Wochen auch nur Bahnhof...aber dann ging das ganz schnell.
Ein Ferkurs in Englisch wäre sicher hilfreich bei Deinem Problem....kannst auch eine Sprachreise machen bei Gelegenheit...
Übrigens gibt es Englisch for Business auch als Kurs...und schau Dir regelmäßig CNN an,...hatte mir damals am Anfang geholfen...da zu den Berichten ja auch Bilder kamen, so wußte man ja worüber die da reden,....CNN läuft heute noch bei uns zu Hause regelmäßig.
DVD's nur im Original anschauen(geht besonders bei bekannten Filmen...Dirty Dancing Z.Bsp.)
HP's auf englisch...kauf Dir ein leichtes Buch...irgendeine Biographie...
Es gibt auch in den VHS Abendkurse...gehen so 3 Monate Kostenp. ca. 60 Euro.

Gefällt mir

5. Mai 2006 um 20:14

?
Also, wenn ich das so lese, bezweifel ich wirklich, dass du pharmazie studierst!
in deutschland dauert das studium immer noch 8 semester, das sind 4 jahre und keine 6!danach noch ein praktisches jahr, in dem man schon geld verdient und die wenigsten pharmazeuten promovieren nach dem studium noch. das brauchst du nur, wenn du in die pharmazeutische industrie willst (wobei die 3jahre für`s promovieren ja schon seeehr optimistisch wären...)
und das mit den englischen bücher ist absoluter quatsch. man kauft sich die bücher, die man meint zu brauchen, die sprache ist jedem selbst überlassen. keine vorlesung wird auf englisch gehalten!
den wechsel von naturwissenschaften zu bwl finde ich auch etwas seltsam, das hat ja überhaupt nichts miteinander zu tun...

p.s.: pharmazíe kann man nur an einer hochschule studieren, fachhochschul-pharmazie gibt es in deutschland nicht!

lg silara

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Hilfe!
Von: harmonie115
neu
3. Mai 2006 um 16:46

Diskussionen dieses Nutzers

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen