Home / Forum / Schule & Studium / Brauche dringend Rat!

Brauche dringend Rat!

21. Februar 2010 um 1:24

Guten Abend zusammen!

Habe ein Problem bezüglich meiner Zukunftsplanung. Ich bin 27, habe ein Fachabitur, eine verkürzte Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau und knapp 5 Jahre Berufserfahrung.
Nachdem ich meine Ausbildung mit gut bestanden habe war ich leider unfreiwillig etwas über einem Jahr arbeitslos.
Meine Mam hatte damals jeden Cent den sie über hatte auf mein Konto überwisen, damit es mir finanziell gut geht. Ich wohnte alleine und hatte neben Hartz 4 einen Nebenjob, musste allerdings dem Amt etwas abgeben. Somit blieb natürlich nicht viel übrig. Kam mit dem Geld von meiner Mam (knapp 150 Euro im Mon) auf 900 Euro.
Damit konnte ich natürlich gut leben, wollte aber schnellstmöglich Arbeit finden.
Nach vielen Teilzeitjobs und 2 abgebrochenen Vollzeitstellen hab eich nun endlich seit knapp 3 Jahren eine vernünftige Vollzeitstelle. Habe viel Pech gehabt und bin mehr oder weniger froh das ich ein wenig Fuß gefasst habe.
Trotzdem bin ich unzufrieden und in meinem Job total unterfordert...
Ich stehe nicht zu dem wasich über 40 Std die Woche tue. Ich und meine Kollegin kümmern uns um den ganzen Laden und schulen nebenbei noch die Azubis.
Ich habe nicht groß was auszustehen aber bis ins Rentenalter möchte ich einfach keine "Verkäuferin" bleiben.
Und nun zu meiner jetzigen Situation-------->

Habe schon damals nach meinem Hochschulabschluss den Wunsch gehabt zu studieren. Meine Eltern rieten mir dazu erstmal eine Ausbildung zu machen. Okay dacht ich mir, machste das...
Nach meiner Ausbildung kam natürlich der Wunsch erneut in mir hoch. "Management im Handel" hatte mich sehr interessiert. Dadurch das ich wärend meiner Ausbildung aber ausgezogen war, wollte ich natürlich mein "Erstes richtiges Geld" verdienen.
Also...wieder kein Studium da Wunsch nach Gehalt derzeit größer war.
Jetzt habe ich seit knapp 2 Monaten einen neuen Freund. Er studiert Chemie und ist in meinem Alter.
Jetzt kommt der Wunsch erneut in mir hoch.
Ich weiß das ein Studium und speziell Management im Handel kein Zuckerschlecken ist aber.... Ich will es unbedingt und wenn nicht jetzt wann dann???
Um dieses Studium zu absolvieren muss man eine einschlägige Berufsausbildung haben. Deswegen bin ich auch nicht zu alt. So sagt nämlich meine Mam!

Naja, das Problem wa sich jetzt habe ist das ich natürlich mir Gedanken um meine finanzielle Zukunft mache.
Der Bafög-Rechner rechtnet mir den Höchssatz aus. Würde ja Elternunabhängiges Bafög bekommen, da über 25, ich alleine wohne und meine Eltern mir ja eine Ausbildung finanziert haben.
Zum Bafög-Amt kann ich ja erst gehen wenn ich eine Zusage der Hochschule habe?!
Meine Eltern sind alles andere als begeistert. Habe mich mit meiner Mam mehr oder weniger gestritten.

-ich wäre zu alt, wenn ich fertig bin ich Anfang 30 und dann will mich eh keine Firma mehr einstellen

-studierte sitzen eh auf der Straße und haben keine Perspektive, weil die Firmen Studierte wegen dem hohen Gehaltswunsch gar nicht mehr einstellen

-wie kann ich nur so naiv sein und einen Vollzeitjob aufgeben um mich 4 Jahre in ein Studium zu stürzen was mir eh nichts bringt?

-ich soll ja nicht glauben das meine Eltern mich "nochmal" finanzieren, das können sie eh nicht mehr

-meine Mam hat Ihre Ersparnisse für mich geöpfert und das ist jetzt der Dank?

-ich will eh nur studieren weil mein Freund das macht...

Das alles durfte ich mir von meiner Mam anhören.
Ich verlange keine finanzielle Stütze aber ich dachte einfach das meine Eltern stolz sind wenn ich studireren möchte? Das wollen Eltern doch immer???

Habe ja auch Angst das ich das finanziell das gar nicht schaffe.
Habe mir das so ausgerechnet--->

Bafög----> 630 (Höchstsatz im Idealfall)

Job---> 400 Euro

Macht zusammen soviel wie ich jetzt verdiene. Also finanziell nicht sooo der Unterschied.
Auch darüber das ich Bafög irgendwann mal zurückzahlen muss habe ich mir Gedanken gemacht und auch darüber das ich evtl gar keine 400 Euro ausgezahlt bekomme sondern vielleicht auch eher weniger.
Ich weiß das es schwierig wird aber der Wunsch das zu tun ist sehr groß. Ich träume nachts davon...
Träume davon Firmen zu leiten, Vermögensplanungen durchzuführen oder im Einkäufermanagement einer Modekette zu arbeiten!


Was denkt Ihr?

-Kann man ein anspruchvolles Studium plus Nebenjob schaffen???

-Wonach richtet sich das Bafög-Amt? Aufs Internet kann man ja nicht viel geben!

-Ist mein Ziel absurd in der heutigen finanziellen Situation?

-Sollte man eher seinen Voillzeitjob behalten oder eher seinem Herzen folgen mit Risiko einer Bruchlandung und dann wieder Arbeitslos zu sein und von neuem beginnen???

Hab hier alle Unterlagen die ich brauche und bin gerade dabei eine Bewerbung zu formulieren (2 Seiten schriftlich).
War auch schon in der Hochschule um mich zu informieren was den Studiengang angeht.

Trotz der Freude und der Euphorie in mir bin ich total traurig über die patzige und verständnislose Reaktion meiner Eltern. Auch wenn ich alt genug bin und selbst entscheiden kann wünschte ich mir Verständnis und moralische Unterstützung...

Bin durcheinander und weiß nicht weiter...

Ich freue mich sehr über Ratschläge, Tipps und evtl Vorschläge wie ich das alles angehen könnte.
habt Ihr evtl auch spezielle Tipps wie ich das finanziell schaffen könnte?
Seit ihr in einer ähnlichen Situation gewesen und habt es erfolgreich geschafft???

Noch kurz zu meiner Wohnung etc--->

370 warm
70 Euro Strom, Gas

Fixkosten mit allem drum und dran 700 Euro (Versicherung, Handy, Lebensmittel, Katzenfutter, Internet usw...)


Ich danke Euch!!!!

*Kati*











Mehr lesen

21. Februar 2010 um 10:12

Hallo,

ich bin 26 Jahre und mache gerade mein Fachabi. Du musst dich vorher unbedingt noch einmal wegen Bafög erkundigen. Ich wohne seit Jahren schon alleine und meine Eltern nicht mal in der selben Stadt, habe auch schon eine Ausbildung hinter mir- und ich bekomme Elternabhängiges Bafög. Die Dinge die du aufgezählt hast reichen nicht für Elternunabhängiges Bafög. Du musst mind 6Jahre wirtschaftl. selbständig sein- dazu wird die Lehre mit 3 Jahren angerechnet und dann musst du mind 3 Jahre arbeiten gewesen sein. Arbeitlosigkeit und Auslandsaufenthalt - (bei mir der Fall) o.ä. zählen nicht. Ich bekomme auch den Höchstsatz mit eigener Wohnung, jedoch wird nur ein Wohnzuschuss von 218 Euro bewilligt. Ich habe vorher richtig viel hin- und her gerechnet und bin froh, dass ich dieses Jahr abschliesse. Eine eigene Wohnung zu halten ist allein nur mit Bafög unmöglich. Kindergeld bekomme ich ja leider nicht mehr und Krankenkasse musst du selber Beiträge zahlen.
Das deine Mum so eine unverständliche Reaktion an den Tag legt tut mir Leid. Versuche ihr zu erklären, dass die Arbeitslosenzahl von Hochschulabsolventen viel kleiner ist, als die Zahl ungelernter oder "normal Ausgebildeter" Und das deine Chancen wesentlich höher sind eine sehr gut bezahlte Stelle zu bekommen. Warum soll dich mit 30 denn keiner mehr einstellen? Ich glaube es nie zu spät noch einmal etwas Neues zu lernen. Sei dir aber im Klaren, dass du aber 3 Jahre allein mit Bafög nicht zurecht kommen wirst. Du brauchst Unterstützung oder einen Nebenjob- vielleicht kann du ja die nächsten 3 jahre wieder zu deiner Famile ziehen?
Lass dich aber nicht beirren- habe meine Job auch gekündigt, weil ich den nicht bis zu Rente ausführen wolte. Möchte nach meine Fachabi natürlich auch studieren.
Alles Gute
Wishion

Gefällt mir

27. Februar 2010 um 0:55

Hi...
...ja, das ist in der Tat eine schwierige Situation.
Aber ich kann dich erstmal beruhigen: ich kenne durch mein Studium Leute, die jetzt Anfang/Mitte 30 sind, davor mehr oder weniger nichts auf die Reihe bekommen haben (keine Ausbildung, kein anderes Studium) und trotzdem reichlich Jobangebote bekommen haben Also, ich denke, dass du auf keinen Fall zu alt bist, besonders deine Berufserfahrung ist schon mal ein Plus.
Du musst halt wissen, ob du es dir zutraust eben 3 oder 4 Jahre nochmal in deine Bildung zu investieren. Bafög ist zwar ganz nett, aber erstens wird es sicherlich nicht reichen (wie du ja schon selbst erkannt hast) und zweitens muss danach ja auch noch was zurückbezahlt werden. Die Frage ist, ob man einen 400Euro-Job + Studium schaffen kann. Ich persönlich lebe nur von Bafög, da ich keine Ahnung hätte, wo ich da noch einen Job unterbringen sollte. Man darf nicht vergessen, dass das Studieren eben nicht nur aus den Vorlesungen besteht, sondern auch aus kontinuierlichem Lernen (so sollte es jedenfalls sein ), Hausarbeiten, Projekte etc... Das mag von Studiengang zu Studiengang verschieden sein, aber man braucht auf alle Fälle genügend Zeit. Möglich ist es sicherlich, Job und Studium unter einen Hut zu bringen, aber man muss gewillt sein ein paar Abstriche zu machen.
Wegen Bafög würde ich mich nicht auf die Rechner im Internet verlassen. Geh am Besten bei deiner Wunschuni zum Bafögamt oder zur Asta und informier dich. Nicht, dass du nachher mit Studienplatz, aber ohne Finanzierung dastehst Die Leute da werden dir sicherlich weiterhelfen können. Eine weitere Finanziermöglichkeit wäre ein Studienkredit, den würdest du auf alle Fälle bekommen, aber nach dem Studium muss alles + Zinsen zurückgezahlt werden.
Natürlich ist es doof, dass deine Eltern nicht hinter dir stehen, da das sicherlich eine schwierige Entscheidung über deine Zukunft ist. Sicherlich gibt es ein Risiko, dass dir das Studium doch nicht gefällt oder du es nicht schaffst, aber wo im Leben gibt es denn kein Risiko? Letztendlich ist es deine Entscheidung! Und ich denke nicht, dass deine Eltern nicht stolz sein werden, wenn du dann ein abgeschlossenes Studium vorweisen kannst Rede nochmal mit ihnen und mach ihnen deine Situation verständlich. Immerhin bist du in deinem Job nicht glücklich und bis zur Rente sind es ja auch noch ein paar Jahre
LG

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen