Home / Forum / Schule & Studium / Brauche dringend Rat bzgl. Weiterbildung im office Bereich

Brauche dringend Rat bzgl. Weiterbildung im office Bereich

5. Dezember 2005 um 11:45

Hallo an alle,

bin ganz neu hier und brauche dringend Ratschläge bzgl. der Wahl einer Weiterbildung. Ich bin 28 Jahre, habe nach dem Abi eine 2-jährige kaufmännische Lehre absolviert und war anschließend ein Jahr lang berufstätig, danach habe ich studiert, möchte aber nun mein Studium abbrechen und gerne eine Weiterbildung im Office Bereich in Vollzeitform machen.

Im Bereich Förderungsmöglichkeiten blicke ich nicht so richtig durch, wird Meister Bafög nur für Weiterbildungen gezahlt, die mit der Bezeichnung "staatlich geprüft" oder IHK abschließen? Werden Weiterbildungen mit dem Abschluß "bSb" oder "staatlich anerkannt" nicht gefördert? Es wäre für mich schon wichtig, eine Weiterbildung zu finden, die durch Meister Bafög gefördert werden kann.

Ich habe mich schon über den Betriebswirt (staatl. geprüft) informiert, aber da ich in Mathe immer sehr schlecht war, schrecke ich vor der Weiterbildung ein wenig zurück. In der Schule lagen mir eher Sprachen, hatte Englisch und Französisch als Leistungskurse, aber das liegt auch schon einige Jahre zurück. Benötigt man für die Fachkauffrau Weiterbildung eine einjährige oder zweijährige Berufserfahrung?

Aber nun komme ich nochmal zur Ausgangsfrage zurück, welche Weiterbildung (Fachkauffrau, Managementassistentin, Direktionsassistentin o.ä.) könnt ihr mir empfehlen, die auch durch Meister Bafög gefördert werden kann? Wohnortgebunden bin ich nicht, würde also theoretisch in fast jede Stadt umziehen.

So, ich hoffe, ich habe nicht zu viele Fragen gestellt und bedanke mich bereits im voraus für eure Antworten!

Mehr lesen

21. Dezember 2005 um 8:59

Ich habe
eine Weiterbildung zur staatlich geprüften Betriebswirtin gemacht. Allerdings in dreijähriger Teilzeitform... also musste ich abends zur Schule.
Ich habe diese Entscheidung nicht bereut und fand das Niveau okay.
Ich habe Abitur (Voraussetzungen sind Realschulabschluss, kfm Ausbildung und man muss ne gewisse Zeit im Beruf gearbeitet haben)
Das 1. Jahr war praktisch Wiederholung des Ausbildungsstoffes und dann kam auch neues bzw. vertiefendes hinzu.
Mathe war kein Thema, das hat fast jeder gut hinbekommen... allerdings würde ich Dir bei einer "Mathephobie" nicht den Schwerpunkt Finanzwirtschaft empfehlen, sondern Marketing, Tourismus o.ä.

LG
Fusselsdosenoeffner

Gefällt mir

21. Dezember 2005 um 16:43

Der Fremdsprachen-Bereich...
...wäre für dich vielleicht eine gute Möglichkeit, wenn du einen Hang zu Sprachen hast.
Ansonsten ist die Frage:Was für eine kaufmännische Ausbildung hast du? War diese im Bürobereich ist das schon mal ein Pluspunkt. Was studierst du? Betriebswirtschaft, Marketing oder Psychologie (für's Personalwesen) sind weitere Pluspunkte.

Mit dem Meister-Bafög kann ich dir leider nur einen Tip geben: Frage doch mal bei deiner örtlichen IHK nach, viele haben Beratungsstellen.

Eigentlich rate ich dir dein Studium zu beenden oder versuch es erstmal mit einem Job im Office-Bereich neben dem Studium.
Da ich gerade in diesem Bereich auf Jobsuche bin (leider kein Abi), kann ich dir nur sagen dass der Markt hart umkämpft ist und wenn man keine Berufserfahrung von mindestens 2-3 Jahren hat, ist ein abgeschlossenes Studium der besser Weg als "Quereinsteiger".

Viel Erfolg tanae

Gefällt mir

24. Januar 2006 um 2:11

Hallo
was durch meisterbafög gefördert wird, kann dir der bildungsträger (IHK oder ein anderer), bei dem du das machen wirst, sagen können. welche art der weiterbildung du machst, hängt von deinem berufsspezifischen vorfeld ab. kommt darauf an, was du vorher konkret gemacht hast und für welchen bereich du selber tendierst (assistentin, IT, SAP, Fremdsprachen)
lg

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen