Home / Forum / Schule & Studium / Ausgrenzung, Hass, unbeliebt in der Schule, Mobbing, Leid, Depression

Ausgrenzung, Hass, unbeliebt in der Schule, Mobbing, Leid, Depression

4. Mai 2017 um 20:54

Hallo Leute,
Ich fasse mich für euch kurz zusammen. Auf der Schule auf der ich gehe, bin ich nicht recht beliebt. An meiner Optik liegt es nicht, man mag denk ich meine art nicht. Ich versuche mit vielen oder allen klar zu kommen, nett zu sein.. Natürlich nicht aufdringlich. Ich grenze niemanden aus, und ich beschütze auch immer schwächere. Seit Anfang des Schuljahres kam ich auf eine neue Schule, dort hat mich eine person von Anfang an nicht sehr gemocht. Hat sie auch überall so Posaunert.
War mir egal. ich kam mit der restlichen Klasse super klar. und vertand mich mit 3 personen sehr gut. Ich leide falls Ihr meine Treats gelesen habt, leider an einer Doofen Depression, und es kam nun häufiger vor, das ich gefehlt habe. Aus gesundheitlichen Gründen. Seit dem ich die 2-3 Wochen gefehlt habe, hat diese person die mich nicht soo arg leiden kann diese gelegenheit genutzt und hergehetzt. Nun werde ich, in der Klasse komisch ausgegrenzt. Ich merke das man mir aus dem weg geht. Auch die, die mich anscheinend gemocht haben und mit denen ich mich verstanden habe. Man lästert aufällig über mich, Man will nichts mit mir zu tun haben. Es werden dumme kommentare gebracht wenn ich mich im unterricht beteilige,  Man behauptet ich fehle einfach so xD. ETC. obwohl man natürlich weiß das es aus gesundheitlichen gründen ist. Aber was genau für welche, wissen die Klassenkameraden nicht, und werden es auch nicht erfahren. Dies weiß nur mein Direktor und die Lehrer. Und so soll es auch bleiben. Ich verstehe aber nicht, wieso das ein grund ist sofort so ausgeschlossen zu werden. Mir macht das alles viel schwerer. Es setzt mich so sehr unter druck, das ich nicht mehr fehlen will, auch wenn es zb an manchen tagen nicht geht. Ich fühle mich so eklig und extrem unwohl. Ich weiß nicht ob ihr mich da verstehen könnt. Aber mir tut das alles weh. Ich möchte diese Ausbildung gern abschließen. Klar sagt man mir, hej mach dein ding blala ignoriere die Kinder. Aber es macht mich psychisch iwie kaputt.. jeden morgen dahinzugehen, meine Fassade aufzusetzen das es mir gut geht. und sobald ich zu hause bin.. wie ein Elendiges etwas mich Kaputt zu denken. Ich habe schon oft versucht mit denen zu reden, aber irgendwann gibt man auf und hat auch keine lust mehr. Was sagt ihr dazu? Habt ihr vllt die selben erfahrungen gehabt? habt ihr evt motivierende worte.. irgendwas.. damit ich einfach normal weiter machen kann.. Ich hasse mich dafür das ich mich für solch sachen so kaputt mache.. aber wenn man schon an dieser doofen Deppresion leidet.. fällt einem einiges schwerer..  

Eure Mizu

Mehr lesen

5. Mai 2017 um 15:20

Warum willst du niemanden erzählen, dass du an Depression leidest? Du kannst behaupten, dass es eine offizielle Diagnose ist. Das soll allerdings nicht manipulativ vorkommen, aber vielleicht würden deine Klassenkameraden so mehr Verständnis für dich empfinden.
Ich fürchte, dass sie sonst denken, dass du aus einer asozialen Familie kommst, und dass deine Eltern es dir nicht verbitten, die Schule zu schwänzen (und das die Ärzte da mitspielen zum Beispiel). Das wäre also meine Vermutung, dass deine Klassenkameraden denken, dass du die Schule schwänzest.
 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
BITTE HILFE!!!
Von: niki4713
neu
4. Mai 2017 um 1:32
Alleinerziehende Mütter aufgepasst: (6 Minuten anonym ausfüllen):
Von: umfrageschule
neu
25. April 2017 um 11:34
Umfrage Social Media und Markenbotschafter (Bachelorarbeit)
Von: thisiscesca
neu
18. April 2017 um 12:07
Schulgeld
Von: assiasadia
neu
12. April 2017 um 7:21
Sind eure Stundenpläne in der Oberstufe auch so grottig?
Von: themetalhead
neu
24. März 2017 um 16:33

Diskussionen dieses Nutzers

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen