Home / Forum / Schule & Studium / Ausbildung zur Visagistin/Stylistin

Ausbildung zur Visagistin/Stylistin

20. Oktober 2005 um 20:52

Hallo liebe Leserinnen,
wie ihr schon seht suche ich eine schule in Köln die einen zur Visagistin/Stylistin ausildet.
ich habe mich zwar nun im Internet informiert-aber irgentwie ist dabei nix gescheites rausgekommen!
Ich bin 16 und habe gerade mein Fachabi -Wirtschaft und Verwaltung angefangen-und ich merke jetzt schon das das nix für mich ist-ich lerne den ganzen Tag und es kommen nur schlechte Noten dabei raus!Es soll wohl einfach nocht sein.
Ich habe schon lange den Wunsch auf eine Kosmetikschule zugehen (fragt mich nicht warum ich das nicht direkt gemacht habe)
Nun habe ich vor noch dieses Jhar durchzuhalten und ab nächsten Jahr vielleicht auf eine Kosmetik- (wenns geht Visagisten Schule) zugehen!
Könnt ihr mir vielleicht Schulen empfehlen oder Internet adressen zu den Schulen (keine privaten schule-da man da bezahlen muss)?

Ich danke euch im Vorraus!

Mehr lesen

21. Oktober 2005 um 1:42

...
Es gibt keine richtigen Visagisten- und MakeUp Artistschulen (hab mich da schon mal schlau gemacht). Das sind alles nur Schulungen und Kurse (die auch alle nur ein paar Wochen/Monate gehen). Und sie kosten alle Geld, unter 2000 gibts da kaum was.
Wenn du unbedingt Visagistin o. Make Up Artist (sind zwei verschiedene Dinge!!) werden willst, macht es eigentlich nur Sinn, wenn du vorher eine normale Ausbildung zur Kosmetikerin machst (dauert in der Regel 1 Jahr). Und dann wie gesagt so eine Schulung. Hat man diese Schulung beendet erhält man ein Diplom oder eine sonstige Auszeichnung etc.
LG Mietze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2005 um 12:45
In Antwort auf nzria_12758512

...
Es gibt keine richtigen Visagisten- und MakeUp Artistschulen (hab mich da schon mal schlau gemacht). Das sind alles nur Schulungen und Kurse (die auch alle nur ein paar Wochen/Monate gehen). Und sie kosten alle Geld, unter 2000 gibts da kaum was.
Wenn du unbedingt Visagistin o. Make Up Artist (sind zwei verschiedene Dinge!!) werden willst, macht es eigentlich nur Sinn, wenn du vorher eine normale Ausbildung zur Kosmetikerin machst (dauert in der Regel 1 Jahr). Und dann wie gesagt so eine Schulung. Hat man diese Schulung beendet erhält man ein Diplom oder eine sonstige Auszeichnung etc.
LG Mietze

Manno...
ich habe gerade prospekte von einer schule aus köln bekommen...eiegntlcih hab ich gedacht sie würde nix kosten-aber anscheinend hab ich mich getäuscht über 3000 euro!

...kann man denn ohne eine schule eine ausbildung zur kosmetikerin machen (in einem betrieb)???


und gibt es auch schulen die nix kosten.

danke fürs erste für deine antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2005 um 13:49
In Antwort auf soul39

Manno...
ich habe gerade prospekte von einer schule aus köln bekommen...eiegntlcih hab ich gedacht sie würde nix kosten-aber anscheinend hab ich mich getäuscht über 3000 euro!

...kann man denn ohne eine schule eine ausbildung zur kosmetikerin machen (in einem betrieb)???


und gibt es auch schulen die nix kosten.

danke fürs erste für deine antwort

Ne,
die Kosmetik-Ausbildung kann man in keinem Betrieb machen. Das ist eine rein schulische Ausbildung, und die Schulen kosten alle was (denn du wirst da mit lauter Schminksachen etc. ausgestattet, die du nach der Ausbildung behalten darfst). Also bei Kosmetik-Schulen ist es meist so, dass du monatlich einen bestimmten Betrag zahlen musst (in den meisten Fällen 200 - 300 ).
Gibt auch Ausnahmen wo man halt 2000-3000 auf einmal bezahlen soll. So wird das auch meist auf den Visagisten-Schulen bzw. Schulungen gehandhabt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2005 um 15:04
In Antwort auf nzria_12758512

Ne,
die Kosmetik-Ausbildung kann man in keinem Betrieb machen. Das ist eine rein schulische Ausbildung, und die Schulen kosten alle was (denn du wirst da mit lauter Schminksachen etc. ausgestattet, die du nach der Ausbildung behalten darfst). Also bei Kosmetik-Schulen ist es meist so, dass du monatlich einen bestimmten Betrag zahlen musst (in den meisten Fällen 200 - 300 ).
Gibt auch Ausnahmen wo man halt 2000-3000 auf einmal bezahlen soll. So wird das auch meist auf den Visagisten-Schulen bzw. Schulungen gehandhabt.

Ah...
ok...dann werd ich mal mit meinen eltern darüber sprechen und fragen ob sie mich da mit dem geld unterstützen können!
habe aber nen bisschen angst,ich weiß nicht ob sie enttäuscht wären wenn ich das fachabi abbrechen würde...!
naja...da muss ich wohl durch!

danke...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2005 um 13:49
In Antwort auf soul39

Ah...
ok...dann werd ich mal mit meinen eltern darüber sprechen und fragen ob sie mich da mit dem geld unterstützen können!
habe aber nen bisschen angst,ich weiß nicht ob sie enttäuscht wären wenn ich das fachabi abbrechen würde...!
naja...da muss ich wohl durch!

danke...

Mhm,
also, ich will nicht wie deine Eltern klingen, aber mach doch erstmal das Fachabi. Du bist jung, die Zeit reicht. Und solltest du dich irgendwann mal selbstständig machen, hast du wenisgtens einen blassen schimmer von dem, was auf dich zukommt.
Danach würde ich an deiner Stelle eine Friseurlehre machen. Spar das Lehrgeld und lass dich dann vernünftig zur Make-Up-Artistin ausbilden. Mit einer Friseurausbildung hast du bessere Chancen später einen Job zu finden. Für die meisten Produktionen/Shootings werden Make-Up-Artists gesucht, die auch Hair-Stylisten sind. Aus finanziellen und praktikablen Gründen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2005 um 18:40
In Antwort auf franka_12548512

Mhm,
also, ich will nicht wie deine Eltern klingen, aber mach doch erstmal das Fachabi. Du bist jung, die Zeit reicht. Und solltest du dich irgendwann mal selbstständig machen, hast du wenisgtens einen blassen schimmer von dem, was auf dich zukommt.
Danach würde ich an deiner Stelle eine Friseurlehre machen. Spar das Lehrgeld und lass dich dann vernünftig zur Make-Up-Artistin ausbilden. Mit einer Friseurausbildung hast du bessere Chancen später einen Job zu finden. Für die meisten Produktionen/Shootings werden Make-Up-Artists gesucht, die auch Hair-Stylisten sind. Aus finanziellen und praktikablen Gründen.

Ja...
du hast schon recht-ich denke ich werd mein fachabi jetzt erstmal durchziehen und gucken was dabei rauskommt!naja...aber friseurin...???
ich denke das werd ich mir noch anders überlegen-die betriebe die ich hier zur verfügung habe sind viel zu schlecht...die können alle nix!

danke trotzdem für deinen tipp.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2005 um 6:51

Hilfe!!!
Hey!!!
Also bei mir ist das aehnlich. Ich bin seit einiger Zeit am ueberlegen, was ich nun beruflich machen moechte und ich falle immer wieder auf den "Beruf" Make-up Artistin zurueck. Ich habe mein Abi vor einem halben Jahr ge,acht und bin nun fuer ein jahr im Ausland. Daher habe ich nun Zeit mir ein paar Gedanken zu machen. Ich bin mir sicher, dass der Beruf als Maku-up Artistin mir ziemlich viel Spass machen wuerde. Nach staendiger Recherche im internet habe ich nun auch festgestellt, dass man eine solche Ausbildung nicht unmittelbar machen kann, sondern erst eine Ausbildung als Friseuse oder Kosmetikerin benoetigt. Und an diesem Punkt fange ich dann an zu zweifeln. Ich meine ich habe Abi und mach dann eine Ausbildung als Friseuse??? Da haette ich mir 3-4 Schuljahre, Stress und Verzweiflung ersparenkoennen und waere vermutlich schon fast am Ziel angekommen. Ich weiss, dass es dafuer ja nicht zu spaet ist, aber dann gibt es ja noch meine Eltern. Meine Mom ist zwar eher dafuer, das ich eine LLehre mache, in der ich Geld verdiene, aber ich glaube als Friseuse (erstmal) hat sie sich das nicht gedacht. Gibt es auch Friseurlehren, die 2 Jahre dauern? Gibt es kombinierte Ausbildungen? Ich meine Ausbildungen, indenen man sowohl als Friseuse als auch zur Kosmetikerin ausgebildet wird? Und ist es besser eine Friseurlehre oder Kosmetiklehre zu machen - wenn man Make-up Artistin werden will?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2005 um 16:49

Wo
hast du denn das aufgeschnappt? Ich meine das mit der Lehre vorher?
Make Up Artist kann jeder lernen, egal ob Hauptschulabschluss oder Gymnasiast...man braucht auch keine Frisör/Kosmetik Lehre vorher machen...das einzige was man braucht ist Geld. Wenn man genug Geld mitbringt (3000-4000 Euro) kann jeder die Ausbildung zur Visagistin oder zum Make Up Artist machen. Das is auch eigentlich keine richtige Lehre, sondern eher ein Lehrgang der über ein paar Wochen oder Monate geht. Es gibt auch Crashkurse, wo man schon nach einem Wochenende Make Up Artist ist - kostet halt dementsprechend mehr
Ich persönlich finde es aber sinnvoll, wenn man zuerst Kosmetikerin lernt...dann zur Visagistin aufsteigt...und dann später (wenn man genug Geld gespart hat) zum Make Up Artist.
Mit Make Up Artist alleine kannst du nicht existieren (es sei denn dir gelingt es irgendwie zum Fernseh-/Theaterbizz zu gelangen)...aber ich finde man braucht schon eine Grundlage (Kosmetik o. Visagistik) beides wäre natürlich noch besser.

Jatzt mal was anderes:
Wo hast du nur das mit der Frisörlehre aufgeschnappt?? Die brauchst du höchstens wenn du Maskenbildnerin werden willst - aber doch nich als Make Up Artist!! Da hat doch das eine mit dem anderen gar nix zu tun.

LG Mietze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2005 um 11:43
In Antwort auf nzria_12758512

Wo
hast du denn das aufgeschnappt? Ich meine das mit der Lehre vorher?
Make Up Artist kann jeder lernen, egal ob Hauptschulabschluss oder Gymnasiast...man braucht auch keine Frisör/Kosmetik Lehre vorher machen...das einzige was man braucht ist Geld. Wenn man genug Geld mitbringt (3000-4000 Euro) kann jeder die Ausbildung zur Visagistin oder zum Make Up Artist machen. Das is auch eigentlich keine richtige Lehre, sondern eher ein Lehrgang der über ein paar Wochen oder Monate geht. Es gibt auch Crashkurse, wo man schon nach einem Wochenende Make Up Artist ist - kostet halt dementsprechend mehr
Ich persönlich finde es aber sinnvoll, wenn man zuerst Kosmetikerin lernt...dann zur Visagistin aufsteigt...und dann später (wenn man genug Geld gespart hat) zum Make Up Artist.
Mit Make Up Artist alleine kannst du nicht existieren (es sei denn dir gelingt es irgendwie zum Fernseh-/Theaterbizz zu gelangen)...aber ich finde man braucht schon eine Grundlage (Kosmetik o. Visagistik) beides wäre natürlich noch besser.

Jatzt mal was anderes:
Wo hast du nur das mit der Frisörlehre aufgeschnappt?? Die brauchst du höchstens wenn du Maskenbildnerin werden willst - aber doch nich als Make Up Artist!! Da hat doch das eine mit dem anderen gar nix zu tun.

LG Mietze

Die Frisur gehört doch immer dazu...
Deswegen kann eigentlich jeder Make-up Artist oder Stylist auch Frisieren. Ausschließlich Make Up wird in den seltesten Fällen gebucht und dann ist es so wie du sagst - man kann davon nicht leben...

Auf jeden Fall, ist es nur von Vorteil beides zu beherrschen...

Zur eigentlichen Frage nochmal:

Von solchen Crash-Kursen halte ich persönlich gar nichts, denn es ist ein Beruf, der Wissen erfordert und das lernt man nicht in drei Wochen und schon gar nicht an einem Wochenende. Eine Ausbildung als Grundlage ist ein absolutes MUSS.

Und was machst du dir eigentlich so einen Kopf darum, ob eine Friseurlehre für dich mit Abi angemessen ist oder nicht? Fakt ist, du brauchst eine Ausbildung und wenn du es eben nicht an einer Privatschule machen kannst, muß es halt im Betrieb sein. Als Abiturient hast du doch mittlerweile bessere Chancen und wärst auch keine Ausnahme.
Dein Wissen kann dir keiner mehr nehmen, etwas verpasst oder Zeit verschwendet hast du also nicht.

Wünsch dir viel Glück,
LG, koellegoerl

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2005 um 22:58

@ koellegoerl
kla gehört die Frisur immer dazu, aber das lernst du ja in dieser Ausbildung zum Make Up Artisten (das ist da mitbeinhaltet, halt nicht so ausführlich wie bei ner Frisörlehre. Eher nur Frisurtechniken usw.)...ich meinte ja nur, das man keine extra Frisörlehre machen MUSS um Make Up Artist zu werden. Außerdem liegt doch da eine Ausbildung zur Kosmetikerin näher. Zuwas also Frisörlehre, wenn du dich eh nur auf das Gesicht spezialisieren willst? Die Kosmetiklehre beinhaltet zwar mehr wie jetzt nur Gesichtssachen (auch Köpermassagen, Fußpflege, Masken etc.), aber finde ich persönlich sinnvoller als Frisörlehre. So werde ich es auf jeden Fall machen...
LG Mietze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2005 um 9:11
In Antwort auf nzria_12758512

@ koellegoerl
kla gehört die Frisur immer dazu, aber das lernst du ja in dieser Ausbildung zum Make Up Artisten (das ist da mitbeinhaltet, halt nicht so ausführlich wie bei ner Frisörlehre. Eher nur Frisurtechniken usw.)...ich meinte ja nur, das man keine extra Frisörlehre machen MUSS um Make Up Artist zu werden. Außerdem liegt doch da eine Ausbildung zur Kosmetikerin näher. Zuwas also Frisörlehre, wenn du dich eh nur auf das Gesicht spezialisieren willst? Die Kosmetiklehre beinhaltet zwar mehr wie jetzt nur Gesichtssachen (auch Köpermassagen, Fußpflege, Masken etc.), aber finde ich persönlich sinnvoller als Frisörlehre. So werde ich es auf jeden Fall machen...
LG Mietze

Okee,
es klang halt nur so, als ob du als makeup Artist nie mit Haaren in berührung kommst

Wie man`s macht ist jedem selbst überlassen.
Die meisten, die ich kenne, haben halt ne Friseurlehre gemacht, kann dir jetzt aber nicht sagen, warum...ob Frisieren schwerer zu lernen ist als schminken, keine Ahnung...

Wie dem auch sei, auch dir alles Gute

LG, koellegoerl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2005 um 15:19

Ich hab mich entschieden ...
ich habe mich entschieden jetzt auch ersteinmal meine friseurlehre zumachen,ich hab esogar schon meinen traumsalon gefunden *juppi*
jetzt heißt es ja natürlich nur noch eine richtige bewerbung schreiben,und hier müsst ihr mir wieder ein klein wenig helfen...ich habe nun wirklich 0-ahnung von richtiger bewerbung...!könnt ihr mir da vielleicht einpaar tipps geben oder eine musterbewerbung (nur damit ich weiß wie die dinger aufgebaut sind ) *lg*
jedenfals muss ich diesen ausbildungsplatz aufjedenfall bekommen...da die leiterin aber deutsche friseur-meisterin ist wird sie wohl hohe ansprüche haben...*hach* bitte help...!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2005 um 19:08

Hi!
Also, wenn du Visagisten/ Make-Up Artist werden willst, dann würde ich dir auch empfehlen erstmal eine Kosmetik Schule zu besuchen. Diese sind zwar nicht grade billig. Ich selber gehe auch auf eine Kosmetik Schule und bezahle 5000 Euro für 2 Jahre. Ich möchte auch gerne Stylistin werden, jedoch muss man sehr viel Geld investieren. Ich habe mir eine Visagisten/ Stylisten Schule rausgesucht, und die kostet schon 14.000 Euro in einem Jahr. Ausserdem muss ich noch 1000 Euro für einen Crashkurs als Frisöse bezahlen, wenn ich darin vorher keine Ausbildung gemacht habe.
Und du wirst keine Visagisten Schulen finden die nicht privat sind. Sogar 8 Wochen Kurse kosten schon um die 3000 Euro.
Das wird dich jetzt sicherlich schocken, das hat es mich auch. Und dann soll sich noch jemand beschweren, wenn Jugendliche keinen Ausbildungsplatz haben. Kann sich ja keiner mehr leisten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2005 um 22:50

@ babee77:
Hi babee77,
Ich habe das selbe vor wie du, also erst Kosmetik und dann Make Up Artist (finde ich auch am sinnvollsten). Aber die Kosmetikschule wo ich hingehen will, geht nur 1 Jahr (is auch voll teuer, wieviel genau weiß ich jetzt nicht mehr). Wie kann das sein, ich meine dass meine nur 1 Jahr dauert und deine 2 ? Ist meine dann nich so ausführlich oder wie? Fände ich dann nicht so gut.
Auf welche Schule gehst du denn und wo ist sie?
Und wo ist diese Stylisten-Schule, wo du dann hingehen willst?
Danke schonmal für deine Antwort!!

LG Mietze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2005 um 19:06
In Antwort auf nzria_12758512

Wo
hast du denn das aufgeschnappt? Ich meine das mit der Lehre vorher?
Make Up Artist kann jeder lernen, egal ob Hauptschulabschluss oder Gymnasiast...man braucht auch keine Frisör/Kosmetik Lehre vorher machen...das einzige was man braucht ist Geld. Wenn man genug Geld mitbringt (3000-4000 Euro) kann jeder die Ausbildung zur Visagistin oder zum Make Up Artist machen. Das is auch eigentlich keine richtige Lehre, sondern eher ein Lehrgang der über ein paar Wochen oder Monate geht. Es gibt auch Crashkurse, wo man schon nach einem Wochenende Make Up Artist ist - kostet halt dementsprechend mehr
Ich persönlich finde es aber sinnvoll, wenn man zuerst Kosmetikerin lernt...dann zur Visagistin aufsteigt...und dann später (wenn man genug Geld gespart hat) zum Make Up Artist.
Mit Make Up Artist alleine kannst du nicht existieren (es sei denn dir gelingt es irgendwie zum Fernseh-/Theaterbizz zu gelangen)...aber ich finde man braucht schon eine Grundlage (Kosmetik o. Visagistik) beides wäre natürlich noch besser.

Jatzt mal was anderes:
Wo hast du nur das mit der Frisörlehre aufgeschnappt?? Die brauchst du höchstens wenn du Maskenbildnerin werden willst - aber doch nich als Make Up Artist!! Da hat doch das eine mit dem anderen gar nix zu tun.

LG Mietze

Make-up Artisten Schule gefunden
Ja du hast recht. Habe nun eine Make-up ArtistenSchule gefunden, bei der ich keine vorausgehende Ausbildung benoetige. Aber die Ausbildung geht eben auch gerade mal 12 Wochen und ist nicht ganz so billig. Weiss nun nicht, ob ich nebenbei nun noch studieren oder eine andere Ausbildung machen soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2006 um 18:32

Hallo soul 39
Visagisten und Stylisten sollten von Haus aus Ästheten sein. Auch die Sprache vermittelt Ästhetik, Bildung Kreativität.
Wenn du in diesem Schreibstil Bewerbungen schreibst oder diese Ausdrucksweise bei einem Gespräch anwendest, wird es nichts werden, mit deinem Wunsch. Dafür bewerben sich einfach zu viele Leute an solchen Schulen, als das sie es sich nicht leisten könnten, auszusortieren.Nimm es mir nicht übel.Du bist noch jung, Du hast das Glück, noch sehr viel lernen zu können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2006 um 13:32
In Antwort auf soul39

Ja...
du hast schon recht-ich denke ich werd mein fachabi jetzt erstmal durchziehen und gucken was dabei rauskommt!naja...aber friseurin...???
ich denke das werd ich mir noch anders überlegen-die betriebe die ich hier zur verfügung habe sind viel zu schlecht...die können alle nix!

danke trotzdem für deinen tipp.

Meine Ausbildung
als Make-up Artist arbeitest Du zu 99,9 % als Freiberufler. Das bedeutet, dass eine gewisse wirtschaftliche Basis Dir da mit Sicherheit weiterhilft, weil Du ja in dem Sinne dann selbstständig bist.

Ich persönlich habe nach meiner Ausbildung zur Kosmetikerin und Visagistin die Ausbildung zum Make-up Artist an der Make-up Academy Munich gemacht. Dort sind Haare auch gleich in der Ausbildung integriert. Eine Friseurmeisterin unterrichtet dort dann Hairstyling. Die Ausbildung hat 8 Wochen gedauert und ich möchte sie nicht missen. War sehr lehrreich.

Hoffe, ich konnte Dir ein bischen weiterhelfen!

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2006 um 11:56
In Antwort auf desta_12754015

Meine Ausbildung
als Make-up Artist arbeitest Du zu 99,9 % als Freiberufler. Das bedeutet, dass eine gewisse wirtschaftliche Basis Dir da mit Sicherheit weiterhilft, weil Du ja in dem Sinne dann selbstständig bist.

Ich persönlich habe nach meiner Ausbildung zur Kosmetikerin und Visagistin die Ausbildung zum Make-up Artist an der Make-up Academy Munich gemacht. Dort sind Haare auch gleich in der Ausbildung integriert. Eine Friseurmeisterin unterrichtet dort dann Hairstyling. Die Ausbildung hat 8 Wochen gedauert und ich möchte sie nicht missen. War sehr lehrreich.

Hoffe, ich konnte Dir ein bischen weiterhelfen!

Liebe Grüße

Make-up artist
hi hab gelesen dass du bei der Make-up Academy die Ausbildung zum Make-up Artist gemacht hast.Wie läuft es bei dir nach der Ausbildung? Ist der Einstieg schwer?
Habe auch vor diese Ausbildung zu machen.

Auf eine Antwort würd ich mich sehr freun

Liebe Grüße
Jacky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2006 um 17:15

Ausbildung zur Visagistin
Wenn jemand Interesse hat, die Ausbildung zur Diplom-Visagistin zu machen und gleichzeitig dabei schon Geld zu verdienen, dann meldet euch bei mir. Ich kann euch gern nähere Informationen und Details zukommen lassen.

Viele Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2006 um 21:58
In Antwort auf meena_12105234

Ausbildung zur Visagistin
Wenn jemand Interesse hat, die Ausbildung zur Diplom-Visagistin zu machen und gleichzeitig dabei schon Geld zu verdienen, dann meldet euch bei mir. Ich kann euch gern nähere Informationen und Details zukommen lassen.

Viele Grüße!

Ausbildung zur Visagistin
Ich Interessiere mich an der Ausbildung zur Dipom-Visagistin und würde mich freuen einige Informationen zu bekommen.

Liebe Grüße VK

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2006 um 14:22
In Antwort auf meena_12105234

Ausbildung zur Visagistin
Wenn jemand Interesse hat, die Ausbildung zur Diplom-Visagistin zu machen und gleichzeitig dabei schon Geld zu verdienen, dann meldet euch bei mir. Ich kann euch gern nähere Informationen und Details zukommen lassen.

Viele Grüße!


Hallo, ja ich hätte Interesse.
MfG Melina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2006 um 18:01
In Antwort auf meena_12105234

Ausbildung zur Visagistin
Wenn jemand Interesse hat, die Ausbildung zur Diplom-Visagistin zu machen und gleichzeitig dabei schon Geld zu verdienen, dann meldet euch bei mir. Ich kann euch gern nähere Informationen und Details zukommen lassen.

Viele Grüße!

Ausbildung zur Visagistin
Hey, ich interessiere mich sehr für eine Ausbildung als Visagistin.
Müsste aber in Köln oder Umgebung sein.
Es wäre nett wenn sich jemand meldet.
Ich möchte so schnell wie möglich anfagen.
Liebe Grüße, Teresa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2006 um 12:40
In Antwort auf meena_12105234

Ausbildung zur Visagistin
Wenn jemand Interesse hat, die Ausbildung zur Diplom-Visagistin zu machen und gleichzeitig dabei schon Geld zu verdienen, dann meldet euch bei mir. Ich kann euch gern nähere Informationen und Details zukommen lassen.

Viele Grüße!

Ich brauche informationen (lach)
Hallo ich bin 20 und will jetzt mit der Ausbildung Anfangen aber ich weiß noch nicht wie ich das mit dem Geld machen soll??
Meine Eltern helfen mir jetzt noch aber ich muss auch meine Wohnung irgendwie bezahlen und alles zahlen sie mir nicht??? (leider)
Also wie hast du das gemacht???
Geht das das ich neben bei noch arbeiten???
Und wo machst du deine Ausbildung??
Es wer sehr lieb wenn du mir da helfen kannst danke schon mal
Liebe grüße Elly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2007 um 20:51
In Antwort auf meena_12105234

Ausbildung zur Visagistin
Wenn jemand Interesse hat, die Ausbildung zur Diplom-Visagistin zu machen und gleichzeitig dabei schon Geld zu verdienen, dann meldet euch bei mir. Ich kann euch gern nähere Informationen und Details zukommen lassen.

Viele Grüße!

Ausbildung zur Visagistin
Hy ich interessiere mich sehr für dieses Beruf jedoch suche ich eine Schule die nicht zu teuer ist und wo ich nebenbei wie du gesagt hast auch geld verdienen kann !!!


Kannst du mir bitte schnellstmöglich antworten !!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2007 um 1:45

Visagist/in (Stylist/in)- aus der Praxis
Ich bin hier nur zufällig 'reingeraten und staune (mal wieder) über
den Mangel an Informationen über den späteren Beruf.
Ich habe eine kleine Filmproduktion, meine Freundin ist Photografin - wir sind also möglicherweise die späteren Auftraggeber.
Zunächst einmal muss ich shannia82 Recht geben: eine Ausbildung zur
Visagistin ist keine Garantie für spätere (gut bezahlte) Jobs.
Es muss zwar jeder selbst entscheiden, aber ich persönlich halte
nichts von einer (über-)teuren Ausbildung an irgendwelchen Schulen,
die niemandem etwas sagen und deshalb auch keine Jobs garantieren
können. Eine Urkunde mag sich in einem Kosmetiksalon noch ganz gut
machen - auf dem freien Markt zählt nur die Mappe mit Arbeitsproben
und Sympathie (oder das bereits zitierte Vitamin B).
Frau sollte also vor Beginn ihrer Ausbildung entscheiden, was sie
will:
- diplomierte Visagistin, angestellt oder mit eigenem Salon
- Make-Up Artist, freiberuflich für Film, Photo und TV tätig
- Maskenbildner, angestellt oder freiberuflich im Theater oder
beim Film

Für erstere gilt, was ich oben schon geschrieben habe - die
Zufriedenheit ihrer Kunden wird aber nicht davon abhängen.
(Ob zur Leitung eines Kosmetiksalons ein Meistertitel erforderlich
ist, entzieht sich meiner Kenntnis)

Der Begriff 'Make-Up Artist' sagt eigentlich schon alles über
die Anforderungen aus: es ist ein künstlerischer Beruf.
Und da Kunst auch (immer noch) von Können kommt, wird perfektes
Handwerk vorausgesetzt. Neben der kreativen Gestaltung des
Make-Ups gehört dazu auch das Talent, das Beste aus einem Typ zu
machen.
Der Ausbildungsweg ist:
1. Ausbildung zur Friseurin - ohne Haare geht gar nichts, nur in
England und den USA wird dies gern mal aufgeteilt.
(Bitte nicht in einem Herrensalon, sondern dort, wo Frisuren
gestaltet werden - Schneiden ist später eher die Ausnahme)
Ob Frau die Ausbildung abschliesst, ist fast nebensächlich (es
sei denn, Frau möchte sich einen Rückweg sichern) - wichtig ist,
das Handwerk zu beherrschen.
2. Anschliessend sucht Frau sich eine Make-Up Agentur oder eine
freie Make-Up Artistin und bietet sich als Make-Up Assistenz
an. Dies ist dann der erste Schritt in die Selbstständigkeit,
denn von nun an ist Frau mitten drin und hat Kontakt zu ihren
zukünftigen Kunden - die dann auch schon gern mal anfragen,
wenn sie bei einer Produktion wenig Geld zur Verfügung haben
Tja, das wäre es dann auch schon, alles weitere regelt sich über
Können und Sympathie - nach spätestens zwei Jahren sollte Frau
mit eigenen Kunden auf eigenen Beinen stehen können.
Verdienstmöglichkeiten: ab 200 EUR für Assistenz, von ... bis
1000 EUR für Make-Up/Haare - pro Tag, aber bitte nicht von
20 Tagen im Monat ausgehen: es kann auch welche ohne Job geben.

Last not least: der bzw. die klassische Maskenbildner/in.
Dieser Ausbildungsweg wird an anderer Stelle sicherlich
ausführlicher beschrieben, deshalb nur ein paar Eckdaten:
Abgeschlossene Friseurausbildung, Herstellung von Perücken,
Narben, Wunden - lässt sich durch Zusatzausbildung im Bereich
Special Effect Make-Up noch endlos ausweiten - 'Studium' der
diversen historischen Epochen, usw.
Klassische Maskenbildner/innen haben in der Regel wenig mit der
aktuellen Mode als vielmehr mit Authenzität zu tun.
Aber um diese Form des 'Make-Ups' ging es in diesem Thread ja
auch wohl weniger.

So, ich hoffe, das hilft jetzt ein wenig weiter und hält die eine
oder andere davon ab, astronomische Summen an irgendwelchen
Schulen auszugeben. Entscheidend ist später das 'Buch', das
Portfolio, in dem - neben Standards, wie dem gar nicht so
leichten 'natürlichen' Make-Up - auch kreative Sachen zu sehen
sein sollten, alles natürlich exakt und sauber.
Viele Erfolg.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2007 um 22:29
In Antwort auf meena_12105234

Ausbildung zur Visagistin
Wenn jemand Interesse hat, die Ausbildung zur Diplom-Visagistin zu machen und gleichzeitig dabei schon Geld zu verdienen, dann meldet euch bei mir. Ich kann euch gern nähere Informationen und Details zukommen lassen.

Viele Grüße!

Ausbildung zur Visagistin
Hi,
ich fand Deinen Beitrag interresant und würde mich gerne mal informieren.
Habe schon seit Langem den Wunsch eine Ausbildung zur Visagistin zu machen. Sichere mich aber gerade noch mit einer Friseurausbildung ab, die ich in 2 Wochen beende.
Da es so viele Angebote von Schulen und so viele unterschiedliche Meinungen gibt, wie man am Besten die Ausbildung absolviert, möchte ich mir gerne verschiedene Meinungen holen.
Würde mich über Informationen von Dir freuen.
Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2007 um 22:36

@shannia82
wo hast du deine Ausbildung gemacht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2007 um 23:52
In Antwort auf vasil_11979182

Visagist/in (Stylist/in)- aus der Praxis
Ich bin hier nur zufällig 'reingeraten und staune (mal wieder) über
den Mangel an Informationen über den späteren Beruf.
Ich habe eine kleine Filmproduktion, meine Freundin ist Photografin - wir sind also möglicherweise die späteren Auftraggeber.
Zunächst einmal muss ich shannia82 Recht geben: eine Ausbildung zur
Visagistin ist keine Garantie für spätere (gut bezahlte) Jobs.
Es muss zwar jeder selbst entscheiden, aber ich persönlich halte
nichts von einer (über-)teuren Ausbildung an irgendwelchen Schulen,
die niemandem etwas sagen und deshalb auch keine Jobs garantieren
können. Eine Urkunde mag sich in einem Kosmetiksalon noch ganz gut
machen - auf dem freien Markt zählt nur die Mappe mit Arbeitsproben
und Sympathie (oder das bereits zitierte Vitamin B).
Frau sollte also vor Beginn ihrer Ausbildung entscheiden, was sie
will:
- diplomierte Visagistin, angestellt oder mit eigenem Salon
- Make-Up Artist, freiberuflich für Film, Photo und TV tätig
- Maskenbildner, angestellt oder freiberuflich im Theater oder
beim Film

Für erstere gilt, was ich oben schon geschrieben habe - die
Zufriedenheit ihrer Kunden wird aber nicht davon abhängen.
(Ob zur Leitung eines Kosmetiksalons ein Meistertitel erforderlich
ist, entzieht sich meiner Kenntnis)

Der Begriff 'Make-Up Artist' sagt eigentlich schon alles über
die Anforderungen aus: es ist ein künstlerischer Beruf.
Und da Kunst auch (immer noch) von Können kommt, wird perfektes
Handwerk vorausgesetzt. Neben der kreativen Gestaltung des
Make-Ups gehört dazu auch das Talent, das Beste aus einem Typ zu
machen.
Der Ausbildungsweg ist:
1. Ausbildung zur Friseurin - ohne Haare geht gar nichts, nur in
England und den USA wird dies gern mal aufgeteilt.
(Bitte nicht in einem Herrensalon, sondern dort, wo Frisuren
gestaltet werden - Schneiden ist später eher die Ausnahme)
Ob Frau die Ausbildung abschliesst, ist fast nebensächlich (es
sei denn, Frau möchte sich einen Rückweg sichern) - wichtig ist,
das Handwerk zu beherrschen.
2. Anschliessend sucht Frau sich eine Make-Up Agentur oder eine
freie Make-Up Artistin und bietet sich als Make-Up Assistenz
an. Dies ist dann der erste Schritt in die Selbstständigkeit,
denn von nun an ist Frau mitten drin und hat Kontakt zu ihren
zukünftigen Kunden - die dann auch schon gern mal anfragen,
wenn sie bei einer Produktion wenig Geld zur Verfügung haben
Tja, das wäre es dann auch schon, alles weitere regelt sich über
Können und Sympathie - nach spätestens zwei Jahren sollte Frau
mit eigenen Kunden auf eigenen Beinen stehen können.
Verdienstmöglichkeiten: ab 200 EUR für Assistenz, von ... bis
1000 EUR für Make-Up/Haare - pro Tag, aber bitte nicht von
20 Tagen im Monat ausgehen: es kann auch welche ohne Job geben.

Last not least: der bzw. die klassische Maskenbildner/in.
Dieser Ausbildungsweg wird an anderer Stelle sicherlich
ausführlicher beschrieben, deshalb nur ein paar Eckdaten:
Abgeschlossene Friseurausbildung, Herstellung von Perücken,
Narben, Wunden - lässt sich durch Zusatzausbildung im Bereich
Special Effect Make-Up noch endlos ausweiten - 'Studium' der
diversen historischen Epochen, usw.
Klassische Maskenbildner/innen haben in der Regel wenig mit der
aktuellen Mode als vielmehr mit Authenzität zu tun.
Aber um diese Form des 'Make-Ups' ging es in diesem Thread ja
auch wohl weniger.

So, ich hoffe, das hilft jetzt ein wenig weiter und hält die eine
oder andere davon ab, astronomische Summen an irgendwelchen
Schulen auszugeben. Entscheidend ist später das 'Buch', das
Portfolio, in dem - neben Standards, wie dem gar nicht so
leichten 'natürlichen' Make-Up - auch kreative Sachen zu sehen
sein sollten, alles natürlich exakt und sauber.
Viele Erfolg.


..
Hallo mein name ist Ramona und ich habe mich mal versucht schlau zu amchen , was mir eigentlich später in meienm Beruf Spaß machen würde und worauf ich mich fixieren möchte , dabei hat mir ihre antwort sehr gefallen...ich aheb spezifiesche aussagen erhalten die mir ein Stück weiter geholfen haben dafür bedanke ich mcih sehr...lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2007 um 22:56
In Antwort auf meena_12105234

Ausbildung zur Visagistin
Wenn jemand Interesse hat, die Ausbildung zur Diplom-Visagistin zu machen und gleichzeitig dabei schon Geld zu verdienen, dann meldet euch bei mir. Ich kann euch gern nähere Informationen und Details zukommen lassen.

Viele Grüße!

Schon ewig her...
da hattest du gepostet, du hättest Infos zur Ausbildung zur Diplom-Visagistin mit paralleler Verdienstmöglichkeit. Kannst Du mir dazu kurz was erzählen? Vielen Dank und viele Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2007 um 23:53
In Antwort auf vasil_11979182

Visagist/in (Stylist/in)- aus der Praxis
Ich bin hier nur zufällig 'reingeraten und staune (mal wieder) über
den Mangel an Informationen über den späteren Beruf.
Ich habe eine kleine Filmproduktion, meine Freundin ist Photografin - wir sind also möglicherweise die späteren Auftraggeber.
Zunächst einmal muss ich shannia82 Recht geben: eine Ausbildung zur
Visagistin ist keine Garantie für spätere (gut bezahlte) Jobs.
Es muss zwar jeder selbst entscheiden, aber ich persönlich halte
nichts von einer (über-)teuren Ausbildung an irgendwelchen Schulen,
die niemandem etwas sagen und deshalb auch keine Jobs garantieren
können. Eine Urkunde mag sich in einem Kosmetiksalon noch ganz gut
machen - auf dem freien Markt zählt nur die Mappe mit Arbeitsproben
und Sympathie (oder das bereits zitierte Vitamin B).
Frau sollte also vor Beginn ihrer Ausbildung entscheiden, was sie
will:
- diplomierte Visagistin, angestellt oder mit eigenem Salon
- Make-Up Artist, freiberuflich für Film, Photo und TV tätig
- Maskenbildner, angestellt oder freiberuflich im Theater oder
beim Film

Für erstere gilt, was ich oben schon geschrieben habe - die
Zufriedenheit ihrer Kunden wird aber nicht davon abhängen.
(Ob zur Leitung eines Kosmetiksalons ein Meistertitel erforderlich
ist, entzieht sich meiner Kenntnis)

Der Begriff 'Make-Up Artist' sagt eigentlich schon alles über
die Anforderungen aus: es ist ein künstlerischer Beruf.
Und da Kunst auch (immer noch) von Können kommt, wird perfektes
Handwerk vorausgesetzt. Neben der kreativen Gestaltung des
Make-Ups gehört dazu auch das Talent, das Beste aus einem Typ zu
machen.
Der Ausbildungsweg ist:
1. Ausbildung zur Friseurin - ohne Haare geht gar nichts, nur in
England und den USA wird dies gern mal aufgeteilt.
(Bitte nicht in einem Herrensalon, sondern dort, wo Frisuren
gestaltet werden - Schneiden ist später eher die Ausnahme)
Ob Frau die Ausbildung abschliesst, ist fast nebensächlich (es
sei denn, Frau möchte sich einen Rückweg sichern) - wichtig ist,
das Handwerk zu beherrschen.
2. Anschliessend sucht Frau sich eine Make-Up Agentur oder eine
freie Make-Up Artistin und bietet sich als Make-Up Assistenz
an. Dies ist dann der erste Schritt in die Selbstständigkeit,
denn von nun an ist Frau mitten drin und hat Kontakt zu ihren
zukünftigen Kunden - die dann auch schon gern mal anfragen,
wenn sie bei einer Produktion wenig Geld zur Verfügung haben
Tja, das wäre es dann auch schon, alles weitere regelt sich über
Können und Sympathie - nach spätestens zwei Jahren sollte Frau
mit eigenen Kunden auf eigenen Beinen stehen können.
Verdienstmöglichkeiten: ab 200 EUR für Assistenz, von ... bis
1000 EUR für Make-Up/Haare - pro Tag, aber bitte nicht von
20 Tagen im Monat ausgehen: es kann auch welche ohne Job geben.

Last not least: der bzw. die klassische Maskenbildner/in.
Dieser Ausbildungsweg wird an anderer Stelle sicherlich
ausführlicher beschrieben, deshalb nur ein paar Eckdaten:
Abgeschlossene Friseurausbildung, Herstellung von Perücken,
Narben, Wunden - lässt sich durch Zusatzausbildung im Bereich
Special Effect Make-Up noch endlos ausweiten - 'Studium' der
diversen historischen Epochen, usw.
Klassische Maskenbildner/innen haben in der Regel wenig mit der
aktuellen Mode als vielmehr mit Authenzität zu tun.
Aber um diese Form des 'Make-Ups' ging es in diesem Thread ja
auch wohl weniger.

So, ich hoffe, das hilft jetzt ein wenig weiter und hält die eine
oder andere davon ab, astronomische Summen an irgendwelchen
Schulen auszugeben. Entscheidend ist später das 'Buch', das
Portfolio, in dem - neben Standards, wie dem gar nicht so
leichten 'natürlichen' Make-Up - auch kreative Sachen zu sehen
sein sollten, alles natürlich exakt und sauber.
Viele Erfolg.


Visagisten anfrage
hallo ich wollte mal fragen wie das ist ob man sich nachdem man die friseur ausbildung absolviert hat sich nur bei einer make-up agentur zu bewerben oder muss man da noch irgendetwas anderes tun?? ich würde mich auf eine antwort sehr freuen da ich mir sehr gerne wünsche visagistin zu werden jedoch weis ich das es nich so einfach ist sich ''hochzuarbeiten''und für so eien visagistenschule würde ich nich so gerne über 1.000 Euro ausgeben.
grüße und danke im vorraus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2007 um 13:56
In Antwort auf meena_12105234

Ausbildung zur Visagistin
Wenn jemand Interesse hat, die Ausbildung zur Diplom-Visagistin zu machen und gleichzeitig dabei schon Geld zu verdienen, dann meldet euch bei mir. Ich kann euch gern nähere Informationen und Details zukommen lassen.

Viele Grüße!

Visagistin
hallo. also ich habe im april (hoffentlich) mein abi und möchte danach erst mal auf eine visagistenschule im raum köln bonn und später make up artist werden. jetztmeine frage: ist bei make up artist auch hairstylist dabei? wenn nein, wie heisst der job mit haaren zusammen UND: kann man als make up artist nur freiberuflich arbeiten??
viele grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2008 um 14:19
In Antwort auf vasil_11979182

Visagist/in (Stylist/in)- aus der Praxis
Ich bin hier nur zufällig 'reingeraten und staune (mal wieder) über
den Mangel an Informationen über den späteren Beruf.
Ich habe eine kleine Filmproduktion, meine Freundin ist Photografin - wir sind also möglicherweise die späteren Auftraggeber.
Zunächst einmal muss ich shannia82 Recht geben: eine Ausbildung zur
Visagistin ist keine Garantie für spätere (gut bezahlte) Jobs.
Es muss zwar jeder selbst entscheiden, aber ich persönlich halte
nichts von einer (über-)teuren Ausbildung an irgendwelchen Schulen,
die niemandem etwas sagen und deshalb auch keine Jobs garantieren
können. Eine Urkunde mag sich in einem Kosmetiksalon noch ganz gut
machen - auf dem freien Markt zählt nur die Mappe mit Arbeitsproben
und Sympathie (oder das bereits zitierte Vitamin B).
Frau sollte also vor Beginn ihrer Ausbildung entscheiden, was sie
will:
- diplomierte Visagistin, angestellt oder mit eigenem Salon
- Make-Up Artist, freiberuflich für Film, Photo und TV tätig
- Maskenbildner, angestellt oder freiberuflich im Theater oder
beim Film

Für erstere gilt, was ich oben schon geschrieben habe - die
Zufriedenheit ihrer Kunden wird aber nicht davon abhängen.
(Ob zur Leitung eines Kosmetiksalons ein Meistertitel erforderlich
ist, entzieht sich meiner Kenntnis)

Der Begriff 'Make-Up Artist' sagt eigentlich schon alles über
die Anforderungen aus: es ist ein künstlerischer Beruf.
Und da Kunst auch (immer noch) von Können kommt, wird perfektes
Handwerk vorausgesetzt. Neben der kreativen Gestaltung des
Make-Ups gehört dazu auch das Talent, das Beste aus einem Typ zu
machen.
Der Ausbildungsweg ist:
1. Ausbildung zur Friseurin - ohne Haare geht gar nichts, nur in
England und den USA wird dies gern mal aufgeteilt.
(Bitte nicht in einem Herrensalon, sondern dort, wo Frisuren
gestaltet werden - Schneiden ist später eher die Ausnahme)
Ob Frau die Ausbildung abschliesst, ist fast nebensächlich (es
sei denn, Frau möchte sich einen Rückweg sichern) - wichtig ist,
das Handwerk zu beherrschen.
2. Anschliessend sucht Frau sich eine Make-Up Agentur oder eine
freie Make-Up Artistin und bietet sich als Make-Up Assistenz
an. Dies ist dann der erste Schritt in die Selbstständigkeit,
denn von nun an ist Frau mitten drin und hat Kontakt zu ihren
zukünftigen Kunden - die dann auch schon gern mal anfragen,
wenn sie bei einer Produktion wenig Geld zur Verfügung haben
Tja, das wäre es dann auch schon, alles weitere regelt sich über
Können und Sympathie - nach spätestens zwei Jahren sollte Frau
mit eigenen Kunden auf eigenen Beinen stehen können.
Verdienstmöglichkeiten: ab 200 EUR für Assistenz, von ... bis
1000 EUR für Make-Up/Haare - pro Tag, aber bitte nicht von
20 Tagen im Monat ausgehen: es kann auch welche ohne Job geben.

Last not least: der bzw. die klassische Maskenbildner/in.
Dieser Ausbildungsweg wird an anderer Stelle sicherlich
ausführlicher beschrieben, deshalb nur ein paar Eckdaten:
Abgeschlossene Friseurausbildung, Herstellung von Perücken,
Narben, Wunden - lässt sich durch Zusatzausbildung im Bereich
Special Effect Make-Up noch endlos ausweiten - 'Studium' der
diversen historischen Epochen, usw.
Klassische Maskenbildner/innen haben in der Regel wenig mit der
aktuellen Mode als vielmehr mit Authenzität zu tun.
Aber um diese Form des 'Make-Ups' ging es in diesem Thread ja
auch wohl weniger.

So, ich hoffe, das hilft jetzt ein wenig weiter und hält die eine
oder andere davon ab, astronomische Summen an irgendwelchen
Schulen auszugeben. Entscheidend ist später das 'Buch', das
Portfolio, in dem - neben Standards, wie dem gar nicht so
leichten 'natürlichen' Make-Up - auch kreative Sachen zu sehen
sein sollten, alles natürlich exakt und sauber.
Viele Erfolg.


Habe Interesse an deinem Wissen über Filmproduktion
Hallo,

ich habe deinen Beitrag gelesen und wollte dich Fragen wo deine Filmproduktionsfirma ist und ob du Interesse an einer Bewerbung von mir hast. Ich habe im Herbst 2007 meine Ausbildung zum Make-Up Artist und Hairstylistin abgeschlossen und habe festgestellt dass mir die Arbeit am Filmset (ich habe für ein paar Kurzfilme und Imagefilme gearbeitet) besonders gut gefällt. Leider ist es,wie du schon sagtest ohne Beziehungen tatsächlich sehr schwer an solche Aufträge zu kommen.

Ich würde mich sehr freuen wenn du antwortest!

Beste Grüße,

Eva

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2008 um 22:36
In Antwort auf meena_12105234

Ausbildung zur Visagistin
Wenn jemand Interesse hat, die Ausbildung zur Diplom-Visagistin zu machen und gleichzeitig dabei schon Geld zu verdienen, dann meldet euch bei mir. Ich kann euch gern nähere Informationen und Details zukommen lassen.

Viele Grüße!

Visagistin werden
hallo,ich möchte eine diplom visagistin werden und dabei geld zu verdinen.
01749664404 ab 12.oo immer. ich bin 39 j.alt wohne in peine.
mit frendliche grüße kama finger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2008 um 19:53
In Antwort auf lynn_12574246

Ausbildung zur Visagistin
Hy ich interessiere mich sehr für dieses Beruf jedoch suche ich eine Schule die nicht zu teuer ist und wo ich nebenbei wie du gesagt hast auch geld verdienen kann !!!


Kannst du mir bitte schnellstmöglich antworten !!!!

Ausbildung Visagist/ Wochenendkurse
wochenendkurse bietet die Makeupschule in münchen an. Oder auch Termine nach Wunsch.

www.makeupschule-muenchen.de

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2008 um 22:00

Ausbildung zur visagistin
hallo,

ich interesiere mich auch sehr für diesen beruf und wollte fragen ob du was gefunden hast? wenn ja würde ich mich freuen wenn du mir die anschrift geben würdest, habe selber auch nichts gefunden ausser privatschulen oder zuweit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2008 um 9:14

Angebot/Info
Hallo,
ich biete Ihnen eine Möglichkeit zur Ausbildung zur Visagistin im Bereich der Selbstsändigkeit.
Ich bin Aisbilderin und seit 6 Jahren erfolgreich als Visagistin und Kosmetikerin. Gerne können Sie mich für genauere Infos kontaktieren...02204-206610, 0175-2431918
Viele Grüße Andrea Nolde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2008 um 21:27

AUSBILDUNG
Hallo,
unter www.mavisa.de findest du Infos zur Visagistenausbildung in NRW..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2008 um 15:54

Neueröffnung Make up Schule in Düsseldorf
Hallo ihr lieben, nun ist es endlich soweit. Die Make up Schule München eröffnet eine Depandance in Düsseldorf.
Die ersten Kurse für die Ausbildung zum Make up Artist und Visagisten beginnen am 19.10. 2009.

Meldet euch rechtzeitig an für die Kurse in Düsseldorf.

Ab Montag den 08.12.09 werdet ihr alle Informationen unter
www.makeupschule-duesseldorf.d e
finden.

Bei Fragen meldet euch gerne schon jetzt an uns: info@makeupschule-muenchen.de



Viele liebe Grüsse

www.makeupschule-muenchen.de
Tel: 089-30644632
info@makeupschule-muenchen.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2008 um 23:11
In Antwort auf bashe_12527828


Hallo, ja ich hätte Interesse.
MfG Melina

Hallo!!!
hallo,
ich bin neu hier und erst 13 Jahre alt...aber ich spiele schon mit dem gedanken
was ich später mal machen will,und da will ich mich einfach jetzt schon informieren...
meine deutschlehrerin hat mir diese siete empfohlen...
da dachte ich ,weil ich auch in diesen bereich gehen möchte das mich mal jmd
über diesen beriech noch aufklärt
na ja, würd mich freuen wenn was von nem lieben menschen zurrückkäm...
dange sch o im vorraus XD
eure orpha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2008 um 23:15
In Antwort auf amalia_12275580

Make-up artist
hi hab gelesen dass du bei der Make-up Academy die Ausbildung zum Make-up Artist gemacht hast.Wie läuft es bei dir nach der Ausbildung? Ist der Einstieg schwer?
Habe auch vor diese Ausbildung zu machen.

Auf eine Antwort würd ich mich sehr freun

Liebe Grüße
Jacky

Hallo!!!
hallo,
ich bin neu hier und erst 13 Jahre alt...aber ich spiele schon mit dem gedanken
was ich später mal machen will,und da will ich mich einfach jetzt schon informieren...
meine deutschlehrerin hat mir diese siete empfohlen...
da dachte ich ,weil ich auch in diesen bereich gehen möchte das mich mal jmd
über diesen beriech noch aufklärt
na ja, würd mich freuen wenn was von nem lieben menschen zurrückkäm...
dange sch o im vorraus XD
eure orpha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2009 um 12:12
In Antwort auf meena_12105234

Ausbildung zur Visagistin
Wenn jemand Interesse hat, die Ausbildung zur Diplom-Visagistin zu machen und gleichzeitig dabei schon Geld zu verdienen, dann meldet euch bei mir. Ich kann euch gern nähere Informationen und Details zukommen lassen.

Viele Grüße!

Visagistin
Hallo ich arbeite der zeit als Neben beruflich als Visagistin für Hip Hop Models Berlin bin der zeit aber noch ungelernt würde aber gerne noch eine richtige Ausbildung machen wollen bin also Iterressiert an dem Angebot .
Steht das Angebot den noch oder nicht mehr ?
Bitte um eine kurze Antwort

grüße anna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2009 um 18:29
In Antwort auf meena_12105234

Ausbildung zur Visagistin
Wenn jemand Interesse hat, die Ausbildung zur Diplom-Visagistin zu machen und gleichzeitig dabei schon Geld zu verdienen, dann meldet euch bei mir. Ich kann euch gern nähere Informationen und Details zukommen lassen.

Viele Grüße!

Diplom-visgistin
hi....mich würde das mal interessieren wie du da shcon gleich geld verdienen kanst...ich interessiere mich auch sehr für den beruf bin allerdings erst 17 und möchte vorher erst noch mein abi abschließen auch wenn ich weiß das man das nit unbedingt braucht...aber ich bin auf der sucher nach einem praktikumsplatz für die sommerferien in richtung make-up artist oder visagistin...hast du da vielleicht eine idee wo man so wqas machen kann?...lg freue mich über eine antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2009 um 11:22

Ausbildung zur stylistin
hallo,
vielleicht kann mir jemand von euch weiter helfen...
und zwar würde ich gere eine ausbildung zur stylistin machen.
jedoch habe ich bis jetzt noch keine abgeschlossene ausbildung,
meine frage wäre,wenn ich eine ausbildung an einer dieser privaten schulen mache, ist diese dann auch später überall anerkannt?
oder wäre es auch möglich zuerst eine aublidung zur kosmetikerin in einem kosmetikstudio zu machen, und später dann erst den "make-up artist bzw. stylist"?
damit man auch zuerest mal eine "grundlage" hat?!

ich würde mich sehr über eure antworten freuen!!!

lg chrissy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2010 um 19:10

Ausbildung Visagistin/Make-up Artist
Hallo
also ich empfehle Dir die Glamour Look Academy in Frankfurt.www.Glamourlook-Acad emy.de
Hier kannst Du eine top Ausbildung zum Make-up Artist machen.
Ich habe lange rumgesucht, und dort das beste Preis Leistungs Verhältnis gefunden. Die Lehrer sind super nett und am Ende der Ausbildung habe ich sogar eine Foto Mappe bekommen.
Schau doch einfach mal rein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2010 um 1:50

Hallo,
mit interesse lese ich Deine Frage und die Antworten. Du bist 16 Jahre jung. Der Beruf der Visagistin/- und Makeup Artistin ist auf keiner Schule einfach mal schnell zu lernen. Wie jeder Beruf braucht auch diese Ausbildung einige Jahre Zeit, bis Du damit dein tägliches Brot verdienen kannst. Wenn Du es als ernsthaften Beruf sehen magst. Dazu kommt das sehr junge Visagistinnen in der Branche oft erst gar nicht ernst genommen werden. Zum Job gehört eben nicht nur Kreativität und ein 100%ig perfektes und gutes Arbeiten, sondern vor allem auch eine Menge Selbstbewusstsein. Lebenserfahrung und emtionale Intelligenz. Diese bildet sich i.d. Regel erst mit den Erfahrungen im leben eines Menschen. Wenn Du eine Visagistenschule als Schritt für Deinen späteren Beruf siehst, finde ich das Ok, wenn du sie in Dein "Ausbildungskonzept" packst. Kosmetikausbildung, Visagistenschule, Friseurlehre oder Praktikum, Praktika und nochmal Praktika... dann bist Du auch wenn Du mit 17 anfängst zumindest 21 oder älter wenn Du "Fertig" bist. So leid es mir bei den jungen Bewerberinnen immer tut, ich bringe es nicht über mein Herz eine Illusion zu fördern, die dann nach der doch teuren und oft selbst zu finanzierenden Ausbildung wie eine Seifenblase platzt weil es genau an den Sachen fehlt die ich oben beschrieben habe, und die Du leider nur im Leben selbst und wohl an kaum einer Schule lernen kannst... In diesem Sinne lass Dich bitte vernünftig beraten - schaue mal in den Beruf in einem Praktikum herein, was es wirklich bedeutet Makeup Artist zu sein, und ob es sich mit Deinen Vorstellungen deckt. Dann kannst Du einen Weg finden, ich bin mir sicher - und wenn Du reif genug bist, Dich für den Job entschieden hast, eine gute Ausbildung genossen hast, viel gelernt und Erfahrungen gesammelt hast - dann ist es eines der tollsten Berufe die ich bisher kennen lernen durfte...

In diesem Sinne - viel Erfolg
Marco Seypelt. Inh. makeupschuleköln

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2010 um 12:55

Hallo soul 39
Es sind jahre her das du im forum geschrieben hast. wollte wissenast du die ausbildung gemacht???
h

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2010 um 19:23
In Antwort auf meena_12105234

Ausbildung zur Visagistin
Wenn jemand Interesse hat, die Ausbildung zur Diplom-Visagistin zu machen und gleichzeitig dabei schon Geld zu verdienen, dann meldet euch bei mir. Ich kann euch gern nähere Informationen und Details zukommen lassen.

Viele Grüße!

Ausbildung
Hallo ich hätte da interesse an einer Ausbildung zur Diplom Visagistin, könntest du mir auch jetzt noch was dazu sagen ?

ist recht spät bin eben drauf gestoßen aber vielleicht hast du ja noch etwas damit zu tun oder ähnlich. würde mich über eine Antwort freuen.


Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2010 um 9:18

Ausbildung beim Profi

guck doch mal hier:

http://www.model-make-up.com/ausbildung/


Das sind total professionelle Visagisten, die auch verscheidene Ausbildungen anbieten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2011 um 12:35
In Antwort auf meena_12105234

Ausbildung zur Visagistin
Wenn jemand Interesse hat, die Ausbildung zur Diplom-Visagistin zu machen und gleichzeitig dabei schon Geld zu verdienen, dann meldet euch bei mir. Ich kann euch gern nähere Informationen und Details zukommen lassen.

Viele Grüße!

Möchte Ausbildung zur Diplom Visagistin machen
Hallo, ich möchte sehr gerne eine Ausbildung zu Diplom-Visagistin machen, díes ist so zu sagen mein Kindheitstraum den ich mir jetzt gerne erfüllen möchte. Können Sie mir da nähere informationen geben ? Ich bedanke mich im Vorraus.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Suche coolen Praktikumsplatz
Von: jaden_12528912
neu
11. September 2011 um 16:20
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook