Home / Forum / Schule & Studium / Archäologie-Studium ? Ja/Nein

Archäologie-Studium ? Ja/Nein

18. August 2007 um 17:57

Hallo zusammen,

ich geh im Moment noch zur Schule (Gymnasium) und habe mich in den letzten Wochen nach Studienfächern umgesehen.

Gleich von Anfang an bin ich bei Archäologie hängengeblieben. Speziell der Bereich Unterwasserarchölogie interessiert mich sehr. Kurse gibts bei DEGUWA, aber WO ARBEITET MAN DANN ? Und WIE SIND DIE BERUFSCHANCEN ? In wie weit muss man selbst TAUCHEN können?

Ich freu mich über jede Antwort,dankeschön.

VG Simone

Mehr lesen

18. August 2007 um 20:13

Der archäologische Sporttaucher
Die DEGUWA-Kurse eignen sich sowohl für historisch interessierte Sporttaucher wie auch für Historiker und Archäologen - insbesondere Studenten, die sich in Unterwasserarchäologie spezialisieren wollen. Diese Kurse, die meistens am Wochenende abgehalten werden, sind progressiv und bieten dabei eine Reihe an praktischen Training und theoretischen Grundwissen.

D.h. auch trotz der DEGUWA Kurse kommt man an dem richtigen Universitätsstudium nicht vorbei. Ohne den Uniabschluss bist Du ein Nichts unter den Archäologen.

Schaut man ins Impressum der DEGUWA fällt auf, dass es offenbar ein reiner Männerverein ist.

Gefällt mir

18. August 2007 um 20:35
In Antwort auf duscholux

Der archäologische Sporttaucher
Die DEGUWA-Kurse eignen sich sowohl für historisch interessierte Sporttaucher wie auch für Historiker und Archäologen - insbesondere Studenten, die sich in Unterwasserarchäologie spezialisieren wollen. Diese Kurse, die meistens am Wochenende abgehalten werden, sind progressiv und bieten dabei eine Reihe an praktischen Training und theoretischen Grundwissen.

D.h. auch trotz der DEGUWA Kurse kommt man an dem richtigen Universitätsstudium nicht vorbei. Ohne den Uniabschluss bist Du ein Nichts unter den Archäologen.

Schaut man ins Impressum der DEGUWA fällt auf, dass es offenbar ein reiner Männerverein ist.

Ne Nicht-Taucher - Arbeit ??
Stimmt, dass des nur Männer sind, aber es handelt sich da ja nur um den "Vorstand".
Ich bin sehr abenteuerlustig und würde mich auch sehr über Exkursionen im Ausland freuen.

Leider hab ich bis jetzt keine Tauchstunden gehabt, würde aber durchaus welche nehmen. Ich weiß nicht, klar gibt es Jobs, bei denen die Bergung der Objekte im Vordergrund steht, aber wie sieht es da mit Begutachtung vor Ort oder Ähnliches?
Vielleicht hast du noch ein paar Tipps, welche Ausbildung ich machen muss, um "vorn" dabei zu sein/ praktisch live bei solchen Sachen dabei zu sein.
Am Liebsten wären mir Exkursionen, die man parallel zum Studium (grundstudium und unterwasserarchäologie als Schwerpunkt).

Gefällt mir

20. August 2007 um 11:16
In Antwort auf lucky250503

Ne Nicht-Taucher - Arbeit ??
Stimmt, dass des nur Männer sind, aber es handelt sich da ja nur um den "Vorstand".
Ich bin sehr abenteuerlustig und würde mich auch sehr über Exkursionen im Ausland freuen.

Leider hab ich bis jetzt keine Tauchstunden gehabt, würde aber durchaus welche nehmen. Ich weiß nicht, klar gibt es Jobs, bei denen die Bergung der Objekte im Vordergrund steht, aber wie sieht es da mit Begutachtung vor Ort oder Ähnliches?
Vielleicht hast du noch ein paar Tipps, welche Ausbildung ich machen muss, um "vorn" dabei zu sein/ praktisch live bei solchen Sachen dabei zu sein.
Am Liebsten wären mir Exkursionen, die man parallel zum Studium (grundstudium und unterwasserarchäologie als Schwerpunkt).

Archaeologische Unterwasseranimateure
Du erweckst den Eindruck, als wollest Du eher SchatzsucherIn als ArchaeologIn werden.

Vielleicht gar gleich waehrend des ersten Tauchlehrgangs in den Korallen eine Nofretetebüste finden und noch unter Wasser vor Ort (den Begriff gibt es eigentlich nur im Bergbau, sollte man als angehende Archaeologin schon wissen)als oströmische Kopie entlarven, die allerdings erst im Mittelalter von den Spaniern vor San Pedro (Beelize) versenkt wurde.

Exkursionen kann man schon als Schüler machen. Hier im Wald ist gerade ein archaeologisches Jugendsommerkamp. Schüler und Studenten graben dort mit Zahnbürste und Teelöffel eine römische Villa aus. Wichtigster Fund in der ersten Woche: ein geschmiedeter Hufnagel, unbenutzt und könnte heute noch zum Beschlagen benutzt werden.

Alles betreut von Studenten im Hauptstudium und begutachtet von fertig ausgebildeten Archaeologen.

Manchmal ist die Archaeologie recht prosaisch.

Gefällt mir

27. August 2007 um 18:40

Frag einfach mal bei den studenten nach!
Kenn da die Seite www.studenten-treff.de
Da kannst du Nachrichten direkt an die jeweiligen Studenten schreiben! Vielleicht hilfts dir ja weiter!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen