Home / Forum / Schule & Studium / Arbeitslos...

Arbeitslos...

28. Juni 2004 um 17:46

hallo!
bin gerad so verzweifelt und muss mir einiges von der seele schreiben.
nach meiner ausbildung zur kauffrau im groß- und außenhandel wurde ich nicht übernommen, der firma gings nicht gut. nun bin ich schon seit einem verdammten jahr (!!!) arbeitslos, das mit 21! mein prüfungszeugnis ist nicht das allerbeste und als berufsanfängerin ohne erfahrung und weiteren arbeitszeugnissen steht man echt dumm da.
hatte am letzten donnerstag ein vorstellungsgespräch und heute telefonisch ne absage bekommen. ohne grund, war nur die sekretärin. bin so verzweifelt. irgendwann muss ich doch was finden. hatte mich vor einiger zeit für ne krankenschwester-ausbildung beworben, bin auch noch im auswahlverfahren. aber nach ner zeit denkt man nicht mehr so optimistisch. es ist alles gemein und ungerecht. bekomme sogar absagen wenn ich mich als verkäuferin bewerbe. kann aber nicht an bewerbungsunterlagen liegen, hört sich vielleicht blöd an aber die sind echt gut. hab schon bei diversen bewerbungstrainingsmaßnahmen mitgemacht. ach man. und dazu kommt dass mein freund und ich 150 km voneinander entfernt wohnen. wir haben schon so viel geplant und ich möchte auch in den großraum hamburg ziehen. aber ohne arbeit... das alles deprimiert einen völlig!es kommen zwar immer wieder lieb-und nettgemeinte kommentare aber meist überwiegt die hoffnungslosigkeit. ich weiß nicht was ich machen soll.

Mehr lesen

28. Juni 2004 um 20:43

Nicht aufgeben...
... und vor allem nie glauben, daß es nur an dir liegt! die arbeitsmarktsituation ist mies, das wissen alle.

immer weiter machen: bewerbungen senden, ob auf annoncen oder initiativ. ich kannte jemand, der während einer langen phase der arbeitslosigkeit seine übrige energie in das erlernen einer fremdsprache gesteckt hat. such dir vielleicht etwas in der art, schau, ob du evt anderswo referenzen sammeln kannst, aber verzweifle nicht. hamburg ist groß

Gefällt mir

28. Juni 2004 um 21:52

Geht mir ähnlich...
hallo tayra.

bin auch seit längerem auf der suche (seit oktober). hab studiert, ebenso null berufserfahrung und krieg die krise, weil alle meine freunde nach max. 2 monaten einen job hatten, nur ich nicht.
hast du lust auf erfahrungsaustausch?

lg nicole

Gefällt mir

29. Juni 2004 um 8:51
In Antwort auf wonky

Geht mir ähnlich...
hallo tayra.

bin auch seit längerem auf der suche (seit oktober). hab studiert, ebenso null berufserfahrung und krieg die krise, weil alle meine freunde nach max. 2 monaten einen job hatten, nur ich nicht.
hast du lust auf erfahrungsaustausch?

lg nicole

Echt blöde situation!
hallo nicole!
das darf auch nich wahr sein. da hat man lang studiert und bekommt nichts.
es ist zwar manchmal beruhigend, wenn die arbeitsamtberater einem sagen dass es so viele in meinem alter gibt, die schon 2 oder 3 jahre arbeitslos sind aber letztendlich nimmt es einem wieder die hoffnung.
manchmal hab ich auch das gefühl dass nur ich so einen riesenpech hab. entweder werden bzw. wurden freunde von mir nach der ausbildung übernommen oder nach kurzer arbeitslosigkeit fanden sie nen job. und das beste ist dass ich einigen meine bewerbung als vorlage gegeben hab. ich denk mir immer wieder wenn ich ne absage bekomm dass es vielleicht so sein soll. dass irgendwo was besseres wartet...
was hast du denn studiert?
werd am kommenden samstag eine woche in' urlaub fahrn und danach werd ich wohl nen 2 monatigen business-englisch kurs belegen. vom arbeitsamt aus. englisch in wort und schrift wird ja fast überall in meinem beruf verlangt.
mir reicht es auch dass man sowieso ständig in irgendwelche kurse vom arbeitsamt gesteckt wird, bewerbungstraining usw. "der gesetzgeber schreibt es so vor" wird mir immer wieder gesagt. natürlich ist es für diejenigen gut, die nicht richtig wissen, was man bei ner bewerbung schreiben soll, aber wenn man das so wie ich schon 2x 6 wochen hatte....

Gefällt mir

29. Juni 2004 um 10:56

Mhh,
echt eine doofe Situation. Was ich persönlich für gut halte und wo du normalerweise auch Unterstützung vom Arbeitsamt bekommst, sind Weiterbildungen und Schulungen. Sei es im Bereich Fremdsprachen, Marketing etc. Dazulernen schadet nie und gibt dir auch wieder das Gefühl "gebraucht" zu werden und was sinnvolles zu tun.

Einer Freundin von mir ging es genauso und sie hat sich bei Zeitarbeitsfirmen beworben. Ist besser als nichts und wenn die Zeitarbeitsfirmen dich weitervermitteln, hast du auch die Chance in dem Betrieb wo du "ausgeliehen" wirst, fest angestellt zu werden.

Ich wünsche dir viel Glück und drück dir die Daumen, dass du bald wieder was findest.

LG
Usagi

Gefällt mir

29. Juni 2004 um 15:24
In Antwort auf tayra100

Echt blöde situation!
hallo nicole!
das darf auch nich wahr sein. da hat man lang studiert und bekommt nichts.
es ist zwar manchmal beruhigend, wenn die arbeitsamtberater einem sagen dass es so viele in meinem alter gibt, die schon 2 oder 3 jahre arbeitslos sind aber letztendlich nimmt es einem wieder die hoffnung.
manchmal hab ich auch das gefühl dass nur ich so einen riesenpech hab. entweder werden bzw. wurden freunde von mir nach der ausbildung übernommen oder nach kurzer arbeitslosigkeit fanden sie nen job. und das beste ist dass ich einigen meine bewerbung als vorlage gegeben hab. ich denk mir immer wieder wenn ich ne absage bekomm dass es vielleicht so sein soll. dass irgendwo was besseres wartet...
was hast du denn studiert?
werd am kommenden samstag eine woche in' urlaub fahrn und danach werd ich wohl nen 2 monatigen business-englisch kurs belegen. vom arbeitsamt aus. englisch in wort und schrift wird ja fast überall in meinem beruf verlangt.
mir reicht es auch dass man sowieso ständig in irgendwelche kurse vom arbeitsamt gesteckt wird, bewerbungstraining usw. "der gesetzgeber schreibt es so vor" wird mir immer wieder gesagt. natürlich ist es für diejenigen gut, die nicht richtig wissen, was man bei ner bewerbung schreiben soll, aber wenn man das so wie ich schon 2x 6 wochen hatte....

Immer stark bleiben
hallo tayra.

warum haben eigentlich immer die anderen glück und man selbst muß dabei zukucken und fühlt sich hundeelend?
hab erziehungswissenschaften studiert und bin jetzt dipl.-päd., also quasi sozialpädagogin.
leider bekomme ich keine maßnahmen vom arbeitsamt, weil ich bisher noch an der uni eingeschrieben bin und "nur" arbeitssuchend bin".
wenn du lust hast zu mailen, dann schreib doch einfach an
nicoleschult@web.de

Gefällt mir

30. Juni 2004 um 11:28

Versuchs mal...
Hi!

Ich bin auch seit heute arbeitslos, weil es bei uns im Büro zu wenig zu tun gibt. Es sind einige Kunden pleite gegangen und es ist zu wenig Arbeit da. Die Wirtschaft ist echt schon weit unten hier in Deutschland. Du hast geschrieben das du aus Hamburg kommst. Ich besorge mir immer das Hamburger Abendblatt, da stehen total viele gute Berufe drin. Das sind wirklich immer sehr viele Anzeigen drin aus jedem Berufszweig. Gucke doch da mal rein, da findet sich bestimmt was! Ich hole mir die Zeitung auch immer.

Viele Grüße

Gilly

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Teste die neusten Trends!
experts-club

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen