Home / Forum / Schule & Studium / Alternative zu Studium, mit 28? Bin echt am verzweifeln...

Alternative zu Studium, mit 28? Bin echt am verzweifeln...

11. August 2011 um 23:46

Hallo alle zusammen,

ich absolviere seit dem letzten Wintersemester den Studiengang Produktion und Logistik. Leider hat sich herausgestellt, dass es überhaupt nichts für mich ist. Ich hatte eigentlich auch erst was ganz anderes vor. Aber als ich den Studienplatz bekommen habe war ich so happy und habe deshalb angenommen. Nun wollte ich wechseln, habe aber bedauerlicher Weise nur absagen bekommen. Da ich 28 bin möchte ich eigentlich noch ein halbes Jahr warten, da ich weiss das ich das jetzige Studium nicht abschließen werde und einfach ein Ziel brauche. Ich bin gelernter Bürokaufmann, doch habe in diesem Beruf noch fast keine Erfahrung, hab nach der Lehre viel in der Automobilbranche gejobbt, aber nach der Krise 2008 beschlossen die Fachhochschulreife zu machen, weil ich nicht dauernd neu anfangen wollte und meine Ausbildung ja nix zählt. Warum ich davor nicht so recht Fuß gefasst hab möchte ich hier nicht ausführen. Da gibt es einige Gründe. Aber ich kann garantieren, dass ich mir immer viel Mühe gegeben habe.

Ich hab mein PL-Studium halt als Erfahrung verbucht und einmal kann man ja falsch liegen. Wollte dann was mit Medien machen oder einen Studiengang den es bei uns auch gibt so eine Mischung aus Informatik und BWL. Das aber alle Bewerbung dieses Semester gnadenlos gescheitert sind hat mich irgendwie so aus der Bahn geworfen, dazu habe ich auch keinen Ferienjob ergattert und von der finanziellen Lage als Student brauch ich ja nicht viel erzählen. Dazu kommt noch das die Wirtschaft wieder anfängt zu kriseln. Weiss einfach gerade nicht was ich tun soll. Arbeiten wär ok, wieder ein festes Gehalt haben, ich denke wenn ich 50+ Bewerbungen schreibe würde ich was kriegen. Aber irgendwie fehlt mir da das sich selbstverwirklichen und dann ist die Frage wie lange das ganze hält... Meine Frage wäre ob es da noch einen anderen Weg gäbe, was ich machen könnte?
Hat vielleicht jemand was ähnliches durchgemacht?

Ich würde eigentlich sagen, dass ist gerade ne down-Phase, wie fast jeder sie manchmal hat...aber irgendwie habe ich so Angst jetzt total unter zu gehen.

Mehr lesen

12. August 2011 um 12:41

Bürokaufmann
und keine Erfahrung? Ich bin da vielleicht ein bisschen unbedarft, aber ich dachte, das Tätigkeitsfeld ist in dem Beruf breit gestreut. Vielleicht findest du ja was, womit du dich erst mal über Wasser halten kannst (und was dich nicht schon am ersten Tag anödet); auch wenn es nicht der Traumberuf für immer ist (was du ja eh nie vorher weißt). Dann kannst du gleichzeitig ein Fernstudium aufnehmen und dir so eine bessere Alternative zum schlichten Broterwerbsjob eröffnen. Das wird zwar hart; aber du hast ein Ziel, musst den Job nicht ewig machen, nagst nicht so am Hungertuch - und ne Anstellung liest sich besser im Lebenslauf als zehn oder zwölf Jahre Rumeiern zwischen den Studiengängen der Unis.
Außer der Ausbildung hast du ja grad nix, womit du an ein festes Gehalt kommen könntest. Befürchte grad, irgendwas nicht bedacht zu haben; aber vielleicht ist es ja trotzdem ein Denkanstoß...

Gefällt mir

18. August 2011 um 2:16
In Antwort auf nolina5

Bürokaufmann
und keine Erfahrung? Ich bin da vielleicht ein bisschen unbedarft, aber ich dachte, das Tätigkeitsfeld ist in dem Beruf breit gestreut. Vielleicht findest du ja was, womit du dich erst mal über Wasser halten kannst (und was dich nicht schon am ersten Tag anödet); auch wenn es nicht der Traumberuf für immer ist (was du ja eh nie vorher weißt). Dann kannst du gleichzeitig ein Fernstudium aufnehmen und dir so eine bessere Alternative zum schlichten Broterwerbsjob eröffnen. Das wird zwar hart; aber du hast ein Ziel, musst den Job nicht ewig machen, nagst nicht so am Hungertuch - und ne Anstellung liest sich besser im Lebenslauf als zehn oder zwölf Jahre Rumeiern zwischen den Studiengängen der Unis.
Außer der Ausbildung hast du ja grad nix, womit du an ein festes Gehalt kommen könntest. Befürchte grad, irgendwas nicht bedacht zu haben; aber vielleicht ist es ja trotzdem ein Denkanstoß...

Berufserfahrung
Dazu muss ich noch sagen, dass mein Betrieb nur ausgebildet hat. Hab danach einfach nichts mehr gefunden in dem Bereich. Es ist eben doch ein weiblich dominierter Beruf. Wenn du dann halt drei Monate daheim sitzt und nur Absagen kassierst, dann bewirbst dich halt auf was anderes.

Ok über ein Fernstudium habe ich noch nicht nachgedacht, Bzw. mich nicht informiert, das werde ich tun. Naja und zehn Jahre rumeiern ist bei mir schon aus Finanzgründen gar nicht drinnen. Das doofe ist halt, dass ich neben einer nicht qualifizierten kfm. Ausbildung auch noch über einige körperliche Beeinträchtigungen verfüge. Jobs wo man richtig anpacken muss fallen also auch weg. Irgendwie hab ich so das Gefühl, dass irgendwie eine Berufssparte fehlt und genau die mein Ding gewesen wäre. Aber das mit dem Fernstudium ist aufjedenfall ein Denkanstoss. Danke schonmal hierfür.

Gefällt mir

23. August 2011 um 9:42

Ein ...
... kleiner Haken gibt es dabei.

Ein Fernstudium kostet. Und das nicht zu knapp. Und für ein berufsbegleitendes Studium braucht man einen Beruf. Und den mit 28 und Studienabbrecher zu bekommen wird schwer. Vor allem als Bürokaufmann. Das Berufsbild ist zwar breit aufgestellt, aber ohne jegliche Berufserfahrung wird es schwer.
Ich bin zwar kein Fan davon, aber versuchen Sie es doch einmal bei einer Zeitarbeitsfirma.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Ausbildung in Marokko??!!
Von: jasmin1068
neu
16. August 2011 um 15:36
Kurz vorm Abschluss antriebslos
Von: diepluto
neu
7. Juli 2011 um 10:05

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen