Home / Forum / Schule & Studium / Wieviel Nerven ist zuviel des Guten? (Bewerbung)

Wieviel Nerven ist zuviel des Guten? (Bewerbung)

22. Februar 2005 um 11:19

Ich hätte gerne mal ein paar eurer hochgeschätzten Meinungen

Also, ich fange im Oktober bei einem großen Konzern mein duales Studium an. Davor wollte ich noch ein Praktikum in Südafrika machen, und fand es sehr praktisch (haha), das bei eben diesem Konzern zu machen, um schon einmal ein wenig in die Strukturen reingucken zu können etc. Wohne dann bei meiner Tante und die Firma ist glücklicherweise in der gleichen Stadt.

So, habe meine Ausbildungsleiterin gefragt, was sie davon hält. Meinte, sie fänd es gut, könne mir aber nicht weiterhelfen, ich müsse mich direkt an Südafrika wenden. Hab ich das also getan. Nachdem die Frau dort erstmal geklärt hatte, dass ich sozusagen eh Mitarbeiter bin, hörte sie sich ganz positiv an, ich müsse das aber direkt über die Zentrale (hier) machen.
Also hab ich mit de Zuständigen Frau hier telefoniert und habe ihr dann meine Unterlagen zugeschickt.

Nichts gehört.
Also hab ich ne gute Woche oder so (oder auch zwei??? weiß nich mehr) angerufen um zu fragen, ob sie alles bekommen hat und so. "Wir müssen das mit Südafrika abstimmen" meinte sie. Gut ... ich habe gewartet.
War nun knapp drei Wochen im Urlaub, hatte ihr vorher die Nr. gemailt, unter der sie mich dort erreichen könnte, falls es was Neues gibt. Gab's aber nicht.

Also hab ich Freitag (als ich wiedergekommen bin) nochmal angerufen und mich erkundigt, ob sie was erreicht hätte. "Ich habe das bei uns weitergeleitet." Sie wolle da nachfragen und mir bescheid geben. Auf meine Nachfrage, wann ich ungefähr damit rechnen könne, sagte sie "spätestens Anfang nächster Woche". Das wundert mich ein wenig, weil das ja DIESE Woche sein musste, aber das Gespräch erst Freitag war. Nun weiß ich nicht, ob ich dann Donnerstag nochmal anrufen soll, wenn ich nichts höre, oder ob sie eigentlich die nächste Woche meinte?
Ich will ja nicht, dass sie das immer verschleppt oder vergisst, aber ihr zu sehr auf die Nerven fallen mag ich auch nicht.

Wann meint ihr kann ich nochmal nachfragen? Meine Freundin meinte, sie würde gleich Mittwoch anrufen. Das finde ich aber zu früh, obwohl sie schon recht hat, "spätestens Anfang der Woche" ist Mittwoch ja vorbei

Ich bin so planlos. HELP PLEASE

Danke !!! Und sry, dass es so lang geworden ist.

SUn

22. Februar 2005 um 12:03

Typisch
hi Sun,

ist typisch, dass das so lange dauert. Der "dämliche" Praktikant bringt nun einmal nichts und warum sollte sich also jemand richtig um dich bzw. deine Angelegenheit kümmern; dazu auch noch für eine andere Niederlassung.

Also, ordentlich Dampf machen! Von alleine passiert da nichts.

lg
kratzamkopp

Gefällt mir

22. Februar 2005 um 16:37

Zeitrechnung und Promotion
Hallo Sun,

ich weiss nicht, os es normal ist, aber viele andere Firmen brauchen so lange. Nach einem Vorstellungsgespräch an einem Montag wollten sie mir "spätestens am Donnerstag" Bescheid sagen. Nun, aus Donnerstag wurde nix, ich musste ihr tagelang hinterherjagen, bis ich sie eine Woche später - am Mittwoch - ans Telefon kriegte. Und dann hieß es "wir haben Sie schon die ganze Zeit versucht zu erreichen". Aha.
So viel zu "spätestens"...

Andere Fragen:
Wer kennt sich im Bereich Sozialwesen mit Promotion aus? Ich (Dipl.-Sozpäd.) würde gerne promovieren und suche jetzt eine geeignete Forschungsstelle. Wo kann ich denn am besten rechercieren?

Danke!

LG,
Krisztina

Gefällt mir

24. Februar 2005 um 15:32

Konzernmentalität.
Furchtbar schleppend. Normal.

Dafür hat so ein Laden ja andere Vorteile, oder?

*herrje, mir würde der Kragen platzen*

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen