Home / Forum / Schule & Studium / Wieviel Gehalt bekommt Ihr?

Wieviel Gehalt bekommt Ihr?

13. Juli 2004 um 12:34

Hallo,

ich habe mal eine Frage an alle, die einen Bürojob haben (Bürokauffrau, Industriekauffrau, Bankkauffrau, Sekretärin): Was verdient Ihr im Monat brutto (bzw. was BEKOMMT Ihr ;0))?

Und bei wieviel Stunden (40/38/36)? Und wieviele Urlaubstage habt Ihr?

Nur so aus Interesse, damit ich mal vergleichen kann...

Lieben Gruss
Krötilla

14. Juli 2004 um 11:18

Über Gehälter spricht man nicht
Quatsch nicht wahr?? Ist aber nur in Deutschland so verbreitet.

Also Brutto mit 38,5 Std Woche!!

2400;- Euro!!



LG

1 LikesGefällt mir

14. Juli 2004 um 14:15
In Antwort auf claudia354

Über Gehälter spricht man nicht
Quatsch nicht wahr?? Ist aber nur in Deutschland so verbreitet.

Also Brutto mit 38,5 Std Woche!!

2400;- Euro!!



LG

Hi Claudia
Ja, find ich auch total Quatsch muss ich sagen. Vor allem hier (deshalb stellte ich die Frage auch hier im Forum) ist es ja sowieso anonym.

Ist auch nur so aus reinem Interesse. Einfach so zum Vergleich, Du verstehst? Hm, 2400 ist doch echt o.k., vor allem bei einer 38,5 h-Woche!!!

Aus welcher Region Deutschlands kommst Du (Nord, Süd, Ost oder West)?

LG
Krötilla

Gefällt mir

15. Juli 2004 um 9:51

Ich...
bekomme 1800 bei einer 40 stunden woche... gelernte industriekauffrau in nrw.
schon ein recht großer unterschied.
aber ist mir eigentlich eh egal, da ich bald anfange zu studieren... *freu*

lg
satyja

1 LikesGefällt mir

15. Juli 2004 um 9:59

Ich frag mich echt
warum ich studiert hab! hab zwar erziehungswissenschaften studiert, noch keinen job gefunden, weiß aber, dass ich eigentlich nicht mehr als auf ca. 1900 brutto hoffen darf. soviel dazu, dass man ewig die schulbank drückt, keinen job bekommt und letztendlich sowieso auch dann nicht mehr verdient.
also habt ihr es doch gut, finde ich.

lg

1 LikesGefällt mir

15. Juli 2004 um 11:31
In Antwort auf wonky

Ich frag mich echt
warum ich studiert hab! hab zwar erziehungswissenschaften studiert, noch keinen job gefunden, weiß aber, dass ich eigentlich nicht mehr als auf ca. 1900 brutto hoffen darf. soviel dazu, dass man ewig die schulbank drückt, keinen job bekommt und letztendlich sowieso auch dann nicht mehr verdient.
also habt ihr es doch gut, finde ich.

lg

Das find ich so ungerecht!
Hi Wonky, Du hast so recht, das ist total ungerecht!
Gehaltsstrukturen im sozialen oder Pflegebereich sind unverständlich.

Als (Ex-) BWL Studentin kann ich nicht klagen, nach oben hin ist alles offen, aber die Stunden und der Druck sind schon enorm oft (will Dir nicht unterstellen, dass es bei Dir anders ist, weiß nur von meiner Freundin, dass sie als Sozialpädagogin im Amt ne ruhige Kugel schiebt).

Trotzdem mag ich nicht über mein Gehalt reden! Nicht einmal mein Freund kennt diese genau ... keine Ahnung, hab da son Tick

Lieben Gruss!

Gefällt mir

15. Juli 2004 um 11:50
In Antwort auf elbengel

Das find ich so ungerecht!
Hi Wonky, Du hast so recht, das ist total ungerecht!
Gehaltsstrukturen im sozialen oder Pflegebereich sind unverständlich.

Als (Ex-) BWL Studentin kann ich nicht klagen, nach oben hin ist alles offen, aber die Stunden und der Druck sind schon enorm oft (will Dir nicht unterstellen, dass es bei Dir anders ist, weiß nur von meiner Freundin, dass sie als Sozialpädagogin im Amt ne ruhige Kugel schiebt).

Trotzdem mag ich nicht über mein Gehalt reden! Nicht einmal mein Freund kennt diese genau ... keine Ahnung, hab da son Tick

Lieben Gruss!

Ja, wird immer schlechter...
Hallo,

ich hab zwar nicht studiert und bin mit meinem Gehalt auch zufrieden, aber ich kenne zurzeit viele aus dem kfm. Bereich (Büro), die arbeitslos bzw. auf Stellensuche sind und weiss, dass manche Firmen (jedenfalls bei uns auf dem "Land") immer weniger und weniger bezahlen wollen/können.

Also ne Freundin von mir hat Abitur, kann 3 Sprachen, ist 32 und gelernte Wirtschafts-Assistentin für Fremdsprachen, hat Berufserfahrung und alles und der haben sie neulich einen Job für 5,50 /Std. angeboten (Monat = ca. 950 Euro)!!

Ich finde es schon unverschämt. Wie bitte soll man denn mit so wenig Geld seine Miete bezahlen etc.? Und von dem Geld hätte sie noch wahnsinns Fahrtkosten bezahlen müssen (ca. 50 km pro Strecke)!

Heutzutage sind hier in der Gegend Stundenlöhne von 8 Euro nicht ungewöhnlich, eher normal! Das wäre ein ungefährer Monats-Lohn von 1350 Euro!! Bei 40 Std. natürlich!

Und wohlgemerkt: Wir reden von BRUTTO-Gehältern!! Ich bin erschüttert, wenn ich das höre. Ich hab vor 9 Jahren (!!) in einer Firma angefangen zu arbeiten, die damals bekannt dafür war, schlecht zu bezahlen und hatte schon damals umgerechnet 1200 Euro. Vor 9 Jahren!!

Diese blöden Lohnnebenkosten! Die vertreiben doch die Arbeitgeber aus Deutschland, nicht das, was die Arbeitnehmer letztlich "bar auf Kralle" kriegen.

Wie gesagt, mein Gehalt ist noch in Ordnung, aber wenn ich von Stundenlöhnen von 5 Euro höre für gelernte Kräfte, wird mir schlecht.

Lieben Gruss
Krötilla

1 LikesGefällt mir

15. Juli 2004 um 15:46
In Antwort auf wonky

Ich frag mich echt
warum ich studiert hab! hab zwar erziehungswissenschaften studiert, noch keinen job gefunden, weiß aber, dass ich eigentlich nicht mehr als auf ca. 1900 brutto hoffen darf. soviel dazu, dass man ewig die schulbank drückt, keinen job bekommt und letztendlich sowieso auch dann nicht mehr verdient.
also habt ihr es doch gut, finde ich.

lg

Hallo Wonky
Ich weiss aus Erfahrung zu berichten, dass viele Arbeitgeber, auch wie meiner(Touristik) eher eine qualifizierte Dame, mit entsprechender Ausbildung und Berufserfahrung einstellt, als eine Akademikerin, die frisch von der Uni kommt und ausser ein paar Nebenjobs bisher keinerlei Erfahrung gesammelt hat.

Desweiteren finde ich, steht die Symphatie, die Bereitschaft im Team zu arbeiten und die Berufserfahrung absolut im Vordergrund. Zeugnisse mit super Noten usw. sind oft nicht ausschlaggebend. Ich habe zwar auch spitzen Zeugnisse meiner Ex Arbeitgeber und spreche 3 Sprachen, aber im Endeffekt zählt die Persönlichkeit mehr!!

LG

Gefällt mir

15. Juli 2004 um 15:50
In Antwort auf kroetilla

Hi Claudia
Ja, find ich auch total Quatsch muss ich sagen. Vor allem hier (deshalb stellte ich die Frage auch hier im Forum) ist es ja sowieso anonym.

Ist auch nur so aus reinem Interesse. Einfach so zum Vergleich, Du verstehst? Hm, 2400 ist doch echt o.k., vor allem bei einer 38,5 h-Woche!!!

Aus welcher Region Deutschlands kommst Du (Nord, Süd, Ost oder West)?

LG
Krötilla

Hallo Krötilla
Komme aus Düsseldorf! Bin auch schon etwas über 30 Jahre alt

Ich bin mit meinem Gehalt zufrieden, muss aber dazu sagen, daß ich auch Samstags/Sonntags und feiertags arbeite. Würde ich normal wie andere nur in der Woche arbeiten, wäre mein Gehalt geringer.

Denke auch mal, es kommt auf die Gegend an woher man kommt. Gehälter sind sehr unterschiedlich. In München verdient man mehr als in Düsseldorf.
Und in Grosstädten mehr als auf dem Land.



Grüsse

Gefällt mir

15. Juli 2004 um 16:05

Hallo Krötilla,
ich schaffe in ner SPK und hab seit über nem Jahr ausgelernt. Verdiene etwas mehr als 1.100,00 netto (+Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld und 3/4 Gehalt). Hab 26 Tage Urlaub und ne 40 Stunden Woche.
Ist nicht gerade berauschend, hab aber auch gekündigt. Ist en scheiß Job!

Gefällt mir

15. Juli 2004 um 17:44
In Antwort auf claudia354

Hallo Krötilla
Komme aus Düsseldorf! Bin auch schon etwas über 30 Jahre alt

Ich bin mit meinem Gehalt zufrieden, muss aber dazu sagen, daß ich auch Samstags/Sonntags und feiertags arbeite. Würde ich normal wie andere nur in der Woche arbeiten, wäre mein Gehalt geringer.

Denke auch mal, es kommt auf die Gegend an woher man kommt. Gehälter sind sehr unterschiedlich. In München verdient man mehr als in Düsseldorf.
Und in Grosstädten mehr als auf dem Land.



Grüsse

Naja
So toll ist das mit den Gehältern in München auch nicht. Ich verdien hier weniger als du, bin auch über 30 und hab studiert. Arbeite aber im Kulturbereich, da sind die Gehälter ja ähnlich grottig wie im Sozialbereich und man kann sich glücklich schätzen, wenn man überhaupt was in dem Fachbereich bekommt, den man studiert hat. Insofern will ich mal nicht meckern.

Gefällt mir

15. Juli 2004 um 17:49

Gut oder schlecht?!
Also ich bin aus südbayern und bekomme bei einer 40 Std. Woche 2100 brutto im Monat.
28 Urlaubstage aber durch die Überstunden die ich meistens frei mache, komme ich doch auf 32-34 Tage im Jahr.

LG
Susa

Gefällt mir

15. Juli 2004 um 19:17
In Antwort auf claudia354

Hallo Wonky
Ich weiss aus Erfahrung zu berichten, dass viele Arbeitgeber, auch wie meiner(Touristik) eher eine qualifizierte Dame, mit entsprechender Ausbildung und Berufserfahrung einstellt, als eine Akademikerin, die frisch von der Uni kommt und ausser ein paar Nebenjobs bisher keinerlei Erfahrung gesammelt hat.

Desweiteren finde ich, steht die Symphatie, die Bereitschaft im Team zu arbeiten und die Berufserfahrung absolut im Vordergrund. Zeugnisse mit super Noten usw. sind oft nicht ausschlaggebend. Ich habe zwar auch spitzen Zeugnisse meiner Ex Arbeitgeber und spreche 3 Sprachen, aber im Endeffekt zählt die Persönlichkeit mehr!!

LG

Hallo claudia
das mit der berufserfahung und alles weitere versteh ich total. aber wie soll ich die sammeln?
dass es nicht nach noten oder so geht, ist mir auch klar. die sagen ja nun absolut nichts darüber aus, ob einem der job liegt oder nicht.
mir geht es auch nicht ums geld, falls du das so verstanden hast. als student ist man ja eh nicht viel gewohnt... und ich bin auch keine einzelgängerin.

das problem mit dem job bekommen besteht meiner meinung nach darin, dass man in einem teufelskreis sitzt. je länger man arbeitssuchend ist, umso mehr ... weiß nicht, wie ich`s sagen soll, umso größeren druck hat man was zu finden, also eine aufgabe. aber man verliert auch immer mehr selbstbewußtsein, und das braucht man aber leider vor allem im vorstellungsgespräch. und wenn man dann eher der ehrliche typ ist und nicht irgendwie situationen oder begebenheiten schöner macht als sie sind und sich demzufolge nicht sonderlich gut verkauft, dann hat man eben pech gehabt. zudem hab ich die meinung, dass die persönlichkeit auch mit dem job wächst. oder lieg ich da so falsch?
ist echt ein dilemma. aber es kann nur besser werden.

lg

Gefällt mir

16. Juli 2004 um 15:48

Kann icht klagen

ich habe 2700 brutto bin 32 Jahre alt und aus BW habe 37 Stundenwoche und 6 wochen urlaub


und was verdienst du ??

2 LikesGefällt mir

16. Juli 2004 um 16:20
In Antwort auf dany712

Kann icht klagen

ich habe 2700 brutto bin 32 Jahre alt und aus BW habe 37 Stundenwoche und 6 wochen urlaub


und was verdienst du ??

Hi
Ich bin 29, komm aus Niedersachsen.

3200 Euro, 40 h-Woche, 30 Tg. Urlaub (also auch 6 Wochen). Bin zufrieden, weiss aber, dass meine Verhältnisse eher ungewöhnlich sind. Ich bin ne normale Assistentin.

Allerdings ist mein Vertrag dafür auch nur bis Jahresende befristet. Wer weiss, ob die mich übernehmen? Das Gehalt ist aber firmenüblich.

Gruss
Krötilla

1 LikesGefällt mir

17. Juli 2004 um 13:39
In Antwort auf wonky

Hallo claudia
das mit der berufserfahung und alles weitere versteh ich total. aber wie soll ich die sammeln?
dass es nicht nach noten oder so geht, ist mir auch klar. die sagen ja nun absolut nichts darüber aus, ob einem der job liegt oder nicht.
mir geht es auch nicht ums geld, falls du das so verstanden hast. als student ist man ja eh nicht viel gewohnt... und ich bin auch keine einzelgängerin.

das problem mit dem job bekommen besteht meiner meinung nach darin, dass man in einem teufelskreis sitzt. je länger man arbeitssuchend ist, umso mehr ... weiß nicht, wie ich`s sagen soll, umso größeren druck hat man was zu finden, also eine aufgabe. aber man verliert auch immer mehr selbstbewußtsein, und das braucht man aber leider vor allem im vorstellungsgespräch. und wenn man dann eher der ehrliche typ ist und nicht irgendwie situationen oder begebenheiten schöner macht als sie sind und sich demzufolge nicht sonderlich gut verkauft, dann hat man eben pech gehabt. zudem hab ich die meinung, dass die persönlichkeit auch mit dem job wächst. oder lieg ich da so falsch?
ist echt ein dilemma. aber es kann nur besser werden.

lg

Hallo Wonky
würde dir wünschen,daß due dein Wunschgehalt und deinen Traumjob findest. Das stimmt, je länger man sucht um so schwieriger wird die Situation.
Was ich so mal festgestellt habe, auch bei den älteren Arbeitnehmern, daß früher die Leute nicht so qualifiziert waren wie heute, aber heutzutage den Superposten haben.

Bsp.ZDF oder Banken, Ämter usw. Früher ohne Abi ect null Problemo, da kamst du rein mit gutem Hauptschulabschluss, heute geht ohne Abi nichts mehr.

Diese Leute verdienen heute ein gutes Geld(spreche aus Erfahrung-Familie usw)

Ich wollte auch immer studieren, aber irgendwie habe ich damals dann auch eine Ausbildung"nur" gemacht. Diese hat mir viel geholfen(Hotelkauffrau). Bin zwar schon ewig nicht mehr in dem Beruf, weil man einfach nur schlecht bezahlt wird, aber der Sprung in die Touristik war einfach.

Liebe Grüsse

Gefällt mir

4. August 2004 um 17:10

Empfangssekretärin
Hallo

ich arbeite als Empfangssekretärin bei einem amerikanischen Unternehmen in Bayern, und bekomme 2200 Euro Brutto, habe 30 Tage Urlaub und arbeite 38,5 Stunden in der Woche. Bekomme kein Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld oder Sonstiges. Nur Gewinnbeteiligung, aber die ist die letzten Jahre ausgefallen, da es an der Wirtschaft nicht gut lief.

Grüsse

Gefällt mir

5. August 2004 um 7:45

Hallo,
ich bin Bürokauffrau aus Bayern
40 Stunden, 28 Tage Urlaub, 1330 brutto

Gefällt mir

5. August 2004 um 16:02
In Antwort auf Ebba

Naja
So toll ist das mit den Gehältern in München auch nicht. Ich verdien hier weniger als du, bin auch über 30 und hab studiert. Arbeite aber im Kulturbereich, da sind die Gehälter ja ähnlich grottig wie im Sozialbereich und man kann sich glücklich schätzen, wenn man überhaupt was in dem Fachbereich bekommt, den man studiert hat. Insofern will ich mal nicht meckern.

Wow!!!
Wow,

kann ich dazu nur sagen, was Ihr so verdient. Ich komme aus den Osten (Frankfurt/Oder) und arbeite in einen kleinen Brunnenbau Geschäft wo ich den Laden und die Buchhaltung mache, 40Std/woche. Ich verdiene grade mal 1.175,00 brutto, und das nur weil ich zu 70% vom Arbeitsamt gefördert bin, da unter 25Jahren.
Bis uns verdienen Frauen in der Regel nur so viel die meisten sogar noch weniger.

Gruß Tatzi

Gefällt mir

6. August 2004 um 12:37

Du brauchst acht stunden für einen beitrag?
*lol*

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen