Home / Forum / Schule & Studium / Wer hat Erfahrung mit Zeitarbeit?

Wer hat Erfahrung mit Zeitarbeit?

17. November 2005 um 18:23

Hallo,

ich bin auf Arbeitssuche (Bereich Büro & Co) und da der Markt schlecht ist, habe ich überlegt es mit einer Zeitarbeitsfirma zu versuchen.

Wer hat Erfahrungen mit Allbecon, Adecco, Man-/Bankpower, Randstad, Together-Group oder ähnliche.

Dass diese Firmen schlechter bezahlen habe ich schon gehört und auch das man wechselnde Einsatzorte hat ist kein Problem.

Mich interessiert wie die Firmen mit ihren Mitarbeitern umgehen, welcher Pferdfüsse in ihren Verträgen stecken und ob das mit der Gehaltzahlung sowie den Sozialleistungen klappt.

Bin für sachdienstliche Hinweise dankbar.

tanae

17. November 2005 um 19:39

..
Hallo,

meine Tante ist bei einer anderen Zeitarbeitsfirma als Personaldisponentin. Ich werde sie heut abend mal fragen, wie es mit den Firmen aussieht und geb dir dann bescheid.

LG Hanna

Gefällt mir

17. November 2005 um 22:20
In Antwort auf shakra3

..
Hallo,

meine Tante ist bei einer anderen Zeitarbeitsfirma als Personaldisponentin. Ich werde sie heut abend mal fragen, wie es mit den Firmen aussieht und geb dir dann bescheid.

LG Hanna

Toll danke
Hallo Hanna

Wäre ja prima, wenn das klappt.
Auf alle Fälle schon mal Danke

tanae

1 LikesGefällt mir

17. November 2005 um 23:30

Wie kann ich mich einstufen?
Danke für deine Antwort und gleich eine Frage:

Ich habe mir den Tarifvertrag angesehen, aber so richtig weiss ich nicht wie ich mich einstufen soll. Geboten wurden mir 850,- bis 900,- netto pro Monat.

Kurz zu mir: gelernte Kauffrau/Einzelhandel, 17 Jahre Berufserfahrung in einem büroähnlichen Bereich, gute Office- und einige Buchhaltungskenntnisse.

Die Tätigkeit soll erstmal im Bereich der Datenerfassung sein.

Was meinst du? Ist die Bezahlung ok.

Muss noch gestehen, dass ich vorher in einer Firma gearbeitet habe, die übertariflich bezahlt hat, was die Perspektive in punkto Gehalt etwas verzerrt.

tanae

Gefällt mir

22. November 2005 um 20:15
In Antwort auf tanae

Toll danke
Hallo Hanna

Wäre ja prima, wenn das klappt.
Auf alle Fälle schon mal Danke

tanae

So sorry
hi tanae,

es tut mir voll leid, dass ich mich nicht mehr gemeldet hab, ist sonst nicht meine art. Meine Tante ist ziemlich schwer krank geworden und ich hab dann nicht mehr an deine Frage gedacht. Tut mir echt leid, weil ich normalerweise ziemlich verlässlich bin. Ich konnte sie bisher auch nicht deswegen fragen, aber wie ich sehe hast du ja bereits n paar antworten bekommen.

Liebe Grüße Hanna

Gefällt mir

23. November 2005 um 18:54
In Antwort auf shakra3

So sorry
hi tanae,

es tut mir voll leid, dass ich mich nicht mehr gemeldet hab, ist sonst nicht meine art. Meine Tante ist ziemlich schwer krank geworden und ich hab dann nicht mehr an deine Frage gedacht. Tut mir echt leid, weil ich normalerweise ziemlich verlässlich bin. Ich konnte sie bisher auch nicht deswegen fragen, aber wie ich sehe hast du ja bereits n paar antworten bekommen.

Liebe Grüße Hanna

Ist schon OK.
Habe die ersten Vorstellungsgespräche hinter mir.
Leider reichten für die besser bezahlten Jobs anscheinend meine Berufserfahrungen nicht und der andere war wirklich nur auf Zeit, nicht einmal für einen Monat und dann hätte ich wieder auf der "Strasse gesessen".

Um mich mal kurz auszuk.....!
Abschluss aber kein Abitur, Ausbildung laaaaaaange her und Beruf nicht ausgeübt, jahrelange Erfahrung in einer büroähnlichen Tätigkeit und eine Fortbildung für das Büro, trotzdem bekomme ich immer wieder Absagen, dass meine Qualifikationen nicht reichen.
Eh gebt mir doch 'ne Chance mich zu beweisen!

Genug gejammert!!!

Ich bin erst seit 4 Monaten wieder auf dem Arbeitsmarkt und langsam (war 15 Jahre fest angestellt) gewöhne ich mich an den "Kampf" um einen Job.

Wer mich nicht will hat selber Pech und ein anderer kann sich, hoffentlich bald, freuen mich zu haben.

In dem Sinn an alle Betroffenen und Nichtbetroffen: Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Gruss tanae

Gefällt mir

15. Dezember 2005 um 17:24

Zeitarbeitsfirmen sind OK
War auch mal bei einer Zeitarbeitsfirma. Fand es eigentlich ganz nett. Finde zwar nicht, dass man so was jahrelang machen kann, aber so für die Übergangszeit ist es OK. Und manchmal zahlen diese Firman besser als das Arbeitsamt.
Es hat auch ppsitive Seiten. Man lernt verschiedene Firmen kennen und hat evtl. auch mal Glück und man bekommnt durch gute Zeitarbeit einen Vertrag bei einer Firma. Es gibt auch Zeitarbeitsfirmen, die ihre Leute an andere Firmen vermitteln. Also, ich würde auch wieder zu einer Zeitarbeitsfirma gehen.

1 LikesGefällt mir

21. Dezember 2005 um 8:27

Nach meiner Ausbildung
war ich damals auch für 1,5 Jahre bei Manpower und ich war eigentlich sehr gut zufrieden: Geld war immer pünktlich, wenn man mal knapp bei Kasse war, bekam man ohne Probleme einen Vorschuss in Form eines Barschecks und es gab auch Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Mittlerweile gibt es ja sogar schon einen Tarifvertrag für Zeitarbeitnehmer.
Also ich habe es nicht bereut bei einer Zeitarbeitsfirma zu arbeiten und würde da auch jederzeit wieder anfangen, wenn ich einen neuen Job brauche.

Gefällt mir

30. April 2007 um 9:59

Zeitarbeit aber nur für ne kurze Zeit !!!!!
Bedenke das sie in der Probezeit jederzeit Gekündigt werden können ,was mir auch schon Passiert ist !!!
Deshalb nur als Alternative lösung sehen und trotzdem an normalen Firmen weiter bewerben !!!!!
Mfg MCD

1 LikesGefällt mir

22. Juni 2007 um 14:36

Zeitarbeit
Hallöchen, Zeitarbeit ist nicht so schlecht, man muß nur wissen, welche Zeitfirmen man ansteuern kann.
Randstad z.B. ist zu empfehelen, das es dort sogar einen Betriebsrat giebt.Meiden sollte man besonders die Firma Ideal Personal.
Die Bezahlung erfolgt nach Tarif, also es kommt eben darauf an,als was man eingesetzt wird.
Noch weitere Fragen?
Gruß cadru

Gefällt mir

13. August 2007 um 19:50

Zeitarbeit
Also auch ich muss sagen, dass Zeitarbeit nicht die schlechteste Lösung ist. War bei der DG timework GmbH in München beschäftigt. Geld kam stets überpünktlich, Ansprechpartner war sehr lecker *fg*. War bei einem großen Telekommunikationsunternehmen eingesetzt und wurde nach 3 Monaten übernommen. Ich denke, dass Zeitarbeit ein tolles "Sprungbrett" in die Unternehmen hinien sein kann.

Gefällt mir

22. August 2007 um 11:12

Ab Zeitpersonal - Mehr Schein als Sein!!!
Hallo, also ich habe sehr schlechte Erfahrungen mit der Zeitarbeit gemacht. Ich war bei der Zeitarbeitsfirma ab Zeitpersonal GmbH angestellt und alles wirkte anfangs sehr seriös und ich habe mich auch gefreut, dass ich wieder eine Tätigkeit ausführen durfte. Diese Euphorie hielt jedoch leider nicht lange an. Bei der Entleihfirma wurde man behandelt, als wäre man eine Sonderschulabgängerin und einen wirklichen Ansprechpartner hatte man dort auch nicht. Ich habe mir allerdings gesagt, dass ich es wenigstens einen Monat lang versuchen kann.

Als ich dann auf mein Entgelt für meine Tätigkeiten gewartet habe, wurde ich immer skeptischer, ob ich wirklich das Richtige getan habe, denn das Geld habe ich bis heute nicht gesehen. Ab Zeitpersonal hätte dies mit der Entleihfirma so beschlossen und man sei für keine weitere Rücksprache mit mir bereit. Die Kündigung folgte dann auch sehr schnell.

Ich habe noch ein paar Mal bei ab Zeitarbeit nachgefragt und Druck gemacht, aber man sagte mir immer wieder, dass ich meine Arbeit nicht richtig nach gekommen sei. Auch ein Anruf bei der Entleihfirma blieb ohne Erfolg, die sagten mir zwar, dass sie mich entlohnen wollen, jedoch habe ich von ab Zeitpersonal nie einen Cent gesehen.

Auch wurde ich obwohl ich anfangs sehr gut mit meiner Personaldisponentin zurecht kam, anschließend wie eine Verbrecherin behandelt. Ich rate allen davon ab, sich bei ab Zeitpersonal zu bewerben. Dort ist alles eher Schein als Sein.

Das Beste war dann noch, dass ab Zeitpersonal mich beim Arbeitsamt melden würde, da ich ja gekündigt hätte und somit ja eine dreimonatige Sperrzeit des Arbeitslosengeldes in Kauf nehmen müsste. Gut nur, dass ich hier bei mir schwarz auf weiss eine Kündigung liegen habe und die mir nichts können. Aber ich denke, dass sich viele von den Tricks der Zeitarbeitsfirma unterkriegen lassen und dann einfach den Mund halten.

Ich habe jetzt zwar sehr deutlich und präzise meine Erfahrung mit einer Zeitarbeitsfirma erzählt, jedoch denke ich, dass ich damit einigen Leuten geholfen habe.

Ich würde auf keinen Fall mehr bei ab Zeitpersonal oder eine andere Zeitarbeitsfirma arbeiten.

Ich kenne zwar nicht viele Zeitarbeitsfirmen, aber ab Zeitpersonal & Acut Zeitpersonal kann man wirklich vergessen.

Liebe Grüße an alle, die das Gleiche erlebt haben, oder die sich einfach nur über unseriöse Zeitarbeitsfirmen informieren wollen.

Susanne

4 LikesGefällt mir

20. Dezember 2007 um 11:30

Vorsicht mit Zeitarbeit!!!
Hallo Tanae!

Ich bin selber seit 1,5 Jahren bei einer Zeitarbeiterfirma tätig. Ich arbeite für einen der größten Paket und Psotzusteller Deutschlands.
Das mit der Zahlung der Sozialleistungen klappt zwar immer aber...
++Als Zeitarbeiter unterliegst du nicht dem Mindestlohngesetz!
++Die Firmen können dich einsetzen wie sie wollen, wenn nicht fliegst du!
++Du wirst schamlos ausgenutzt - immer!

Schau dir deinen potenziellen Arbeitgeber auf jeden Fall ganz genau an und unterschreibe den Arbeitsvertrag erst wenn du ihn dir ganz genau und am besten mehrfach gelesen hast. bei uns kassiert der Arbeitgeber (die Zeitarbeitsfirma) regelmäßig für irgendwas ab. Zum Beispiel für Zugangschips, die man benötigt um in die Hallen zu gelangen!

Alle die bei einer Zeitarbeiterfirma anfangen wollen kann ich nur raten:
VORSICHTIG!!!

3 LikesGefällt mir

24. April 2008 um 10:41

Randstad
Hi,

ich muss jetzt mal etwas positives posten! Ich, wie warscheinlich jeder Zeitarbeiter, befand mich kurzfristig ende letzten Jahres in einer brenzligen Lage. Ich wurde bei meinem Exarbeitgeber wärend der Probezeit gekündigt (nie wieder bei einer e.K.!!!) und stand da...und stand und stand. Ich wollte nicht arbeitslos sein - war ich ja schon - und bezuschusst werden also nahm ich alles in Kauf. Ich hätte glaube ich auch Toilettendame gespielt, hauptsache es hätte mir mein Leben finanziert. Im Saarland ist es aber nicht mal in der Branche einfach einen Job zu finden! Zeitungsinserate waren schon sehr deutlich gestaltet: "Nur mit Vermittlungsschein" und irgentwelche Betrugsfallen...und da - Randstad. "Wir suchen Call - Center Agents im Bereich IN - und Outbound, melden Sie sich jetzt", meine Chance auf einen gemütlichen Job der irgentwie noch meinen Fähigkeiten entsprach. Also rief ich unter der angegeben Nummer an und landete auch gleich in einem Call - Center. Ein freundlicher Mann, sanfte Stimme empfang mich und bat mich um ein paar Minuten meiner Zeit. Ein Tag bestand für mich aus 24 Std. und eine Std. aus jeweils 60 Min. die ich frei nutzen konnte
Er wollte mich interviewen um zu testen ob mir dieser Job liegt. Kurze Info: Ich habe nicht gerade schlecht gelernt, bin eigentlich sogar Kaufmann der höchsten Klasse aber hatte Pech, wie so viele. Also stellte er mir Fragen die ich schnellstmöglich beantworten sollte. Er gab mir danach einen Termin zu einem persönlichen Gespräch in der Niederlassung Saarbrücken. Ich war absolut happy und war an dem besagten Tag natürlich auch vor Ort. Ein sehr netter und angenehmer Betreuer, Herr Grimm, bat uns in eine Art Konferenzraum. Ich war natürlich nicht der einzige und war erstmal erstaunt von dem Systen "alle auf einmal". Er klärte uns einmal über Randstad und die Zeitarbeit an sich auf und ließ uns dann etwas über uns selbst erzählen. War alles super und auf einmal - "so, jetzt führen wir mal ein Simuliertes Gespräch durch. Ich bin der Anrufer und ihr jeweils der Agent. Sucht euch aus, entweder Beschwerde oder Beratung."
Ich nahm die Beratung und das Thema: Waschmaschine. Toll war natürlich, dass wir das vor der kompletten Runde gemacht haben. Okay, nach den Gesprächen wurden wir einzeln rausgerufen und haben entweder etwas positives bekommen oder nicht. Ich war einer von denen, die mit einem Grinsen rausgelaufen sind.
3 Tage später fing ich auch schon an. Ausleiher, ein großes Unternehmen, welches als Outsourcer für ein noch größeres Telekomunikationsunternehmen fungiert. 2 Wochen Schulung und los...
6 Monate später war ich immernoch da, hatte vielleicht 2 mal Kontakt zu Randstad und habe im Anschluß gekündigt. Ich habe nun wieder einen "richtigen" Job und möchte hier einmal an alle arbeitsuchenden schreiben. Randstad hat mir sehr geholfen!

-Ich hatte auf Grund des Vertrages mehr Geld als jeder, für ein anderes Zeitarbeits - Unternehmen fungierender Zeitarbeitnehmer bei dem Leihunternehmen!

-Ein Kumpel, der unfairer Art und Weise sehr plötzlich abbestellt wurde, hatte 3 Wochen bezahlten Urlaub und bekam durch Randstad sofort einen neuen Job.

-Die Betreuer sind alle sehr nett und flexibel. Ich wurde sogar bei meiner Kündigung beraten

############################ FAZIT: Sehr gut und empfehlenswert ############################

Gefällt mir

5. Juli 2008 um 14:01
In Antwort auf tanae

Ist schon OK.
Habe die ersten Vorstellungsgespräche hinter mir.
Leider reichten für die besser bezahlten Jobs anscheinend meine Berufserfahrungen nicht und der andere war wirklich nur auf Zeit, nicht einmal für einen Monat und dann hätte ich wieder auf der "Strasse gesessen".

Um mich mal kurz auszuk.....!
Abschluss aber kein Abitur, Ausbildung laaaaaaange her und Beruf nicht ausgeübt, jahrelange Erfahrung in einer büroähnlichen Tätigkeit und eine Fortbildung für das Büro, trotzdem bekomme ich immer wieder Absagen, dass meine Qualifikationen nicht reichen.
Eh gebt mir doch 'ne Chance mich zu beweisen!

Genug gejammert!!!

Ich bin erst seit 4 Monaten wieder auf dem Arbeitsmarkt und langsam (war 15 Jahre fest angestellt) gewöhne ich mich an den "Kampf" um einen Job.

Wer mich nicht will hat selber Pech und ein anderer kann sich, hoffentlich bald, freuen mich zu haben.

In dem Sinn an alle Betroffenen und Nichtbetroffen: Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Gruss tanae

Gegen Leihfirmen und die Ausbeutung der Arbeitskraft
Hi,

wie wir hier erkennen können werden die Arnbeiter durch Leihfirmen nur ausgebeutet.

Wenn Ihr nicht zu den Sklaven gehören wollt oder aus der missäre raus kommen wollt dan macht euch mal bei unseren Politischen Umsetzungs Vorschlägen schlau wie wir diese Ausbeuter blos stellen und für unsere Kinder verbieten wollen.

Seht euch unsere Gedanken auf www.schutzdab.de.tl an und entscheidet selber ob es zeit ist zu handeln oder nicht.


3 LikesGefällt mir

5. August 2008 um 10:51

Die großen sind die Schlimmsten!
Hallo

Ich habe ursprünglich gute Erfahrungen mit Zeitrabeit gemacht. Ich habe für Workflow-Personaldienstleistungen in Bielefeld gearbeitet. Die waren super nett und vor allen Dingen fair. Vor ca. 1-1/2 Jahren wurde die Workflow an meinen derzeitigen Arbeitgeber verkauft. (Namen mag ich im Forum nicht nennen) Seit dem hat sich vieles geändert. Du hast echt das Gefühl nur noch eine Nummer zu sein. Alle Nase lang habe ich neue Kollegen und Vorgesetzte und die Einsätze werden auch immer kürzer und schlechter.

Gefällt mir

15. August 2008 um 13:30

Zeitarbeit
Hallo!

An dieser Stelle möchte ich ganz gerne meine Erfahrungen schildern:
Bisher habe ich über Randstad Gutes aus dem Bereich "Sklavenhandel" gehört. Auch in Luxembourg war ich stets korrekt/ freundlich behandelt wurden- Abrechnung i.O! Aber was mir in Trier entgegenschlug, war einfach nur Unproffesionalität!!! ( Der Vertrag wurde "schnell mal" zwischen Tür und Angel geschreiben (es war ja kurz vor Dienstschluss...), Nachfragen konnten nie/ nur von zweiter und dritter Stelle geklärt werden usw.! Persönliche Betreuung nicht vorhanden! Nachfragen zwecks Verdienstdefiziten wurden permanent vertröstet und eBriefanfragen gar nicht erst beantwortet...!
Ganz großes Problem: Zuschläge wurden im Vorhinein zugesichert, weshalb ich auch Samstag- u. Nachtdienst absolviert habe, die letztendlich nicht gezahlt wurden. Eindeutig Mitarbeiterinkompetenz! Im Nachhinein berichteten mir noch andere Ex-Mitarbeiter von diesen Gehaltsmisständen! Sehr, sehr traurig!!!
Leider scheint die Niederlassung in Trier eine Ausbildungsstelle zu sein, denn ansonsten kann ich mir diese "Viehandelmentalität" nicht erklären. Auch während der persönlichen Besuche in der Filiale, sträubten sich einem die Haare, wie mit den "Mitarbeitern" umgesprungen/ gesprochen wurde.
Da ich letztendlich mein ausgerchnetes Geld nicht erhalten habe und die soziale Inkompetenz der Angestellten vor Ort sehr zu wünschen übrig lässt, kann ich jedem nur von "randstad Trier", bzw. komplett randstad ABRATEN (obwohl ich gegen Vorurteile und Verallgemeinerungen bin)!!!!!!!!!!!!

MfG exZeitarbeiter.

2 LikesGefällt mir

11. September 2008 um 15:15
In Antwort auf arturderengel

Zeitarbeit
Hallo!

An dieser Stelle möchte ich ganz gerne meine Erfahrungen schildern:
Bisher habe ich über Randstad Gutes aus dem Bereich "Sklavenhandel" gehört. Auch in Luxembourg war ich stets korrekt/ freundlich behandelt wurden- Abrechnung i.O! Aber was mir in Trier entgegenschlug, war einfach nur Unproffesionalität!!! ( Der Vertrag wurde "schnell mal" zwischen Tür und Angel geschreiben (es war ja kurz vor Dienstschluss...), Nachfragen konnten nie/ nur von zweiter und dritter Stelle geklärt werden usw.! Persönliche Betreuung nicht vorhanden! Nachfragen zwecks Verdienstdefiziten wurden permanent vertröstet und eBriefanfragen gar nicht erst beantwortet...!
Ganz großes Problem: Zuschläge wurden im Vorhinein zugesichert, weshalb ich auch Samstag- u. Nachtdienst absolviert habe, die letztendlich nicht gezahlt wurden. Eindeutig Mitarbeiterinkompetenz! Im Nachhinein berichteten mir noch andere Ex-Mitarbeiter von diesen Gehaltsmisständen! Sehr, sehr traurig!!!
Leider scheint die Niederlassung in Trier eine Ausbildungsstelle zu sein, denn ansonsten kann ich mir diese "Viehandelmentalität" nicht erklären. Auch während der persönlichen Besuche in der Filiale, sträubten sich einem die Haare, wie mit den "Mitarbeitern" umgesprungen/ gesprochen wurde.
Da ich letztendlich mein ausgerchnetes Geld nicht erhalten habe und die soziale Inkompetenz der Angestellten vor Ort sehr zu wünschen übrig lässt, kann ich jedem nur von "randstad Trier", bzw. komplett randstad ABRATEN (obwohl ich gegen Vorurteile und Verallgemeinerungen bin)!!!!!!!!!!!!

MfG exZeitarbeiter.

Zeitarbeit bei Jobbase NL Halle
Hallo Leute,

eigentlich war ich nie ein Verfechter der Zeitarbeit. Ich habe eigentlich immer Chancen gesehen, so wieder ins Berufsleben zurück zu kehren bzw. Außzeiten zu überbrücken. Deshalb meldete ich mich auch auf eine Anzeige für gewerbliche Arbeitskräfte der Jobbase in halle (Saale). Laut Anzeige guter Stundenlohn bis 2500,00 Euro im Monat, VWL, Auslöse und Sonderleistungen. Allerdings bin ich jetzt seit Anfang Juni 08 dort beschäftigt und es ist wie überall, Versprechungen werden nicht eingehalten. Zusatzleistungen nicht gezahlt, Fahrtkosten nicht gezahlt. Stundenlöhne von 6,50 - 7,50 Std. ergibt ca. 950,00 Netto. Dann werden wechselnde Einsatzstellen gefordert, die letzte mit einer Strecke von 100 km einfache Tour, d. h. täglich 200 km mit eigenem PKW. Am Ende bleiben 400,00/450,00 Euro übrig. Davon Miete, Lebensmittel, Steuern etc., also weniger wie Hartz IV. Also Finger weg von zeitarbeit oder genau prüfen, welche Konditionen wirklich erbracht werden. Wenn Du nicht spurst, folgt die Kündigung. Jobbase interessiert auch nicht, ob Du noch geld für Benzin hast. Du hast Deine Pflicht zu erfüllen, sonst nichts. Meine Erfahrungen sollen anderen Helfen sich nicht ausnutzen zu lassen. Ich kann nur sagen, Finger weg von Jobbase in Halle!!!! Eure Kritikerin

1 LikesGefällt mir

26. September 2008 um 13:27
In Antwort auf paul6710

Gegen Leihfirmen und die Ausbeutung der Arbeitskraft
Hi,

wie wir hier erkennen können werden die Arnbeiter durch Leihfirmen nur ausgebeutet.

Wenn Ihr nicht zu den Sklaven gehören wollt oder aus der missäre raus kommen wollt dan macht euch mal bei unseren Politischen Umsetzungs Vorschlägen schlau wie wir diese Ausbeuter blos stellen und für unsere Kinder verbieten wollen.

Seht euch unsere Gedanken auf www.schutzdab.de.tl an und entscheidet selber ob es zeit ist zu handeln oder nicht.


Vorsicht ist geboten...!
Hallo, arbeite im Moment auch als Zeitarbeiter und habe schon ein paar Erfahrungen da ich schon bei mehreren ZAF beschäftigt war. Meiner Erfahrung zufolge muss man besonders bei großen Firmen mit tausenden Mitarbeitern vorsichtig sein. Beim der Ersten Möglichkeit wird man dort einfach ausgetauscht gegen jemanden, der den job für ein paar Cent weniger macht, da ein extrem großer Bewerberdurchlauf stattfindet. Bei kleineren Firmen dagegen ist es manchmal etwas "familiärer" und man wird nicht einfach durchgeschleust. Wichtig ist auch zu beachten, in welche Lohngruppe man eingruppiert wird, ich (bin Staplerfahrer) war beispielsweise anfangs in E1 eingruppiert, was einer Tätigkeit entspricht, zu der keinerlei kenntnisse erforderlich sind....! Eine Schweinerei also.
Zudem wurde ich 15 minuten vor arbeitsbeginn angerufen, ich solle sofort ins werk kommen, ansonsten bräuchte ich gar nicht mehr zu kommen, obwohl ich für eine andere schicht eingeteilt war, und das alles bei einer ZAF, die sogar einen Betriebsrat hat. Also alles nur lug und trug...!Man müsste meinen, bei einer großen Firma gibt es bestimmte Richtlinien für die Löhne oder so, allerdings war ich mit 4 Kollegen in einer abteilung, alle von der gleichen Leihfirma und wir hatten alle unterschiedliche Stundenlöhne, bei gleicher arbeit/qualifikation usw.! Als wir das angesprochen haben, sagte uns der Disponent es wäre ein interner "fehler" unterlaufen aber wir sollen anderen kollegen nichts davon sagen....! Naja, hoffe ich konnte ein bisschen meine erfahrung schildern!

2 LikesGefällt mir

7. November 2008 um 17:13

Infos zur Zeitarbeit
Hier gibt es zahlreiche Infos zur Zeitarbeit :

http://www.epunion.de

Arbeitsbedingungen, Tarife, Forum usw.

.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Abschlusspräsentation
Von: bahar275
neu
23. Januar um 15:46
U-Datei verschwand, wie zu tun?
Von: xxl02101
neu
15. Januar um 3:10

Diskussionen dieses Nutzers

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen