Home / Forum / Schule & Studium / Wer hat Ahnung über den Beruf der Hotelfachfrau/Animateurin?

Wer hat Ahnung über den Beruf der Hotelfachfrau/Animateurin?

16. Mai 2004 um 1:26

Ich würde gerne nächstes Jahr eine Ausbildug als Hotelfachfrau anfangen, viele sagten mir, es ist ein Knochenjob und man muss sich einiges gefallen lassen, wer kann mir mehr darüber erzählen? Mail doch an agnes_veronika@yahoo.de

23. Mai 2004 um 0:55

Hallo
Also, ich bin nicht selbst "betroffen" aber meine beste Freundin hat so eine Ausbildung absolviert und arbeitet nun seit 4 Jahren im Hotel, und sie hat mir schon einiges erzählt:

zunächst einmal, ja es ist ein Knochenjob und du bist mehr als nur der Arsch wenn du anfängst. Du musst Toiletten putzen, dich rumkommandieren lassen und die Arbeitszeiten sind die Hölle!

Viele geben schon in den ersten 3 Monaten auf. Und denke nicht dass es in einem 5 Sterne Hotel besser zugeht als anderswo. Die Leute sind villeicht höflich zu den Gästen, aber untereinander ist es oft ganz schön happig. Kochen, putzen und die ganze "Drecksarbeit" bleibt natürlich an dir hängen. Und es ist nicht so dass sie villeicht einfach nur schlechte Erfahrungen gemacht hat..nein, es ist wirklich ziemlich hart.

Außerdem ist Hotelfachfrau was völlig anderes als Animateurin. Ich denke letzteres ist sicher genauso hart, aber ich kann dir nichts darüber berichten.

Also, ich hab dir jetzt nur Horrorvisionen mitgeteilt, aber es gibt sicher auch schöne Seiten an dem Beruf, sonst würden ihn nicht so viele ausüben. Aber überlegt dir des gut!

Wenn deine Freunde am Wochenende feiern gehen, dann musst du schaffen und wenn du frei hast, haben sie keine Zeit. Nachtdienst und Überstunden sind an der Tagesordnung. Also, für mich wär des nichts!

Liebe Grüße,

Liam

Gefällt mir

11. Juni 2004 um 8:56

Super Job
Hallo Agnes,

ich habe vor 9 Jahren eine Ausbildung zur Hotelfachfrau in Hamburg gemacht. Die Ausbildung ist mehr als gut und sehr abwechslungsreich. Kommt drauf an in welchem Bundesland man wohnt weil die Anforderungen wirklich sehr unterschiedlich ist. Kauf Dir doch einfach mal die Hotel & Gaststättenzeitschrift. Ist ein geniales Blatt was Dir einen super Einblick verschafft. Ich habe während meiner Ausbildung sogar noch ein Kind bekommen und hatte vorher auch nur einen Realschulabschluß. Es ist alles machbar. So schwer war es nicht. Ich hoffe ich konnte Dir ein bischen weiter helfen.

Alles Gute für die Zukunft egal wie Du Dich entscheidest. Heute arbeite ich nicht mehr im Hotel heute bin ich Selbstständig. Du siehst alles ist möglich.

Liebe Grüße

Bianca

Gefällt mir

12. Juni 2004 um 13:20
In Antwort auf liam

Hallo
Also, ich bin nicht selbst "betroffen" aber meine beste Freundin hat so eine Ausbildung absolviert und arbeitet nun seit 4 Jahren im Hotel, und sie hat mir schon einiges erzählt:

zunächst einmal, ja es ist ein Knochenjob und du bist mehr als nur der Arsch wenn du anfängst. Du musst Toiletten putzen, dich rumkommandieren lassen und die Arbeitszeiten sind die Hölle!

Viele geben schon in den ersten 3 Monaten auf. Und denke nicht dass es in einem 5 Sterne Hotel besser zugeht als anderswo. Die Leute sind villeicht höflich zu den Gästen, aber untereinander ist es oft ganz schön happig. Kochen, putzen und die ganze "Drecksarbeit" bleibt natürlich an dir hängen. Und es ist nicht so dass sie villeicht einfach nur schlechte Erfahrungen gemacht hat..nein, es ist wirklich ziemlich hart.

Außerdem ist Hotelfachfrau was völlig anderes als Animateurin. Ich denke letzteres ist sicher genauso hart, aber ich kann dir nichts darüber berichten.

Also, ich hab dir jetzt nur Horrorvisionen mitgeteilt, aber es gibt sicher auch schöne Seiten an dem Beruf, sonst würden ihn nicht so viele ausüben. Aber überlegt dir des gut!

Wenn deine Freunde am Wochenende feiern gehen, dann musst du schaffen und wenn du frei hast, haben sie keine Zeit. Nachtdienst und Überstunden sind an der Tagesordnung. Also, für mich wär des nichts!

Liebe Grüße,

Liam

Kann auch
nicht mit persönlichen Erfahrungen dienen, sondern nur das wiedergeben, was ich von ner Freundin gehört habe.
Sie hatte ihre Ausbildung im Hilton begonnen, aber brach nach 5 Monaten ab, weil sie einfach todunglücklich damit war. Jede Menge Stress, nie pünktlich Schluss, kaum ein freundliches Wort, besonders in der Küche soll der Umgangston sehr rauh gewesen sein. Anfangs hat sie jeden Tag nach der Arbeit geheult, und wenn man sie mal zufällig nach der Arbeit traf wirkte sie wie ein Zombie. Dabei ist sie sonst kein Sensibelchen.
Solltest Du das wirklich machen wollen, dann will ichs Dir nicht ausreden, abwechslungsreich ist der Job ja auf jeden Fall und man hat viel Kontakt zu anderen Menschen. Aber wenn Du kein dickes Fell hast würde ich es mir schon nochmal überlegen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen