Home / Forum / Schule & Studium / Was tun nach dem Abitur? Druck von allen Seiten, Hilfe!

Was tun nach dem Abitur? Druck von allen Seiten, Hilfe!

20. Juni 2014 um 2:51

Hallo!

Ich bin jetzt gerade fertig mit meinem Abitur, bekomme bald die Ergebnisse und hab die Schule dann hinter mir.
Leider habe ich jetzt aber auch ein riesiges Problem und mein Kopf ist einfach zu voll um klar zu denken.
Wir haben Ende Juni, Bewerbungsfristen sind (z.B.für Ausbildungen) längst abgelaufen und auch sonst sind schon vieeele viele Stellen vergeben. Ich muss dazu sagen, dass ich aus einer kleinen Stadt komme und es somit nicht unendlich viele Möglichkeiten gibt.
Fakt ist: Ich bin viel zu spät, aber ich weiß auch einfach nicht was ich werden und machen will. Einen Probetag in einem Kindergarten für behinderte Kinder habe ich schon hinter mir, beworben hatte ich mich für ein FSJ... aber die Arbeit dort ist nichts für schwache Nerven (wie meine...).
Meine Eltern geben keine konstruktiven Ratschläge sondern erzählen mir nur immer wieder, dass ich mich nicht bemühen würde und alles hätte früher machen müssen. Ich weiß!!!
Studieren hatte ich in Betracht gezogen, aber wenn ich nicht weiß was, geschweigedenn wo und wie... Diverse Tests hab ich dazu schon gemacht, war auch bei der (für mich wirklich schlechten) Berufsberatung der Arbeitsagentur..
Ich bin mittlerweile wirklich am Verzweifeln.
Habt ihr vielleicht eine Idee, wie ich aus meinem momentanen Loch herauskommen kann?

Also: Schülerin, 18 Jahre in Niedersachsen, Abitur, keine Idee für die Zukunft... Bewerbung als BFD/FSJler bei Behinderten-Kindergarten (positive Rückmeldung von denen) und bei der Stadt im sozialen Bereich (noch keine Rückmeldung. ..)

Hilfe!

22. Juni 2014 um 0:49

Alles grade hinter mir
Hey hey,
das kommt mir sehr bekannt vor, hatte ich letztes Jahr auch und bin schon was älter als du. Ist grausam, wenn man so lange nicht weiß, was man werden will oder machen soll.
Erstmal vorweg: Du bist erst 18, du hast jetzt den höchsten Schulabschluss den man haben kann und somit stehen dir alle Wege offen. Je mehr man sich stresst und sich verkrampft "was soll ich machen oh Gott oh Gott ich muss jetzt sofort und endlich wissen was ich machen soll", desto weniger geht vorwärts.
Die Bewerbungen um Ausbildungsplätze fangen doch bald wieder an, für eine Einschreibung an der Uni bist du fast noch zu früh dran, die meisten gehen erst ab Anfang August los. Also entspann dich mal! Mach Urlaub zum Beispiel, den hast du dir nachm Abi auch echt verdient, Abi machen ist stressig. Was ich dann zB gemacht hab, war Praktikum in verschiedenen Bereichen, um zu gucken was einem so liegt, da wird einem dann ganz schnell klar was es nicht sein soll.

Diese ganzen Test im Internet kenn ich auch und da kommt teilweise ein Quatsch bei raus, Wahnsinn. Außerdem kennen einen diese Studienberater doch nicht. Und man selbst weiß eigentlich am besten, was man gern macht und womit man sich gern beschäftigt in der Freizeit, welche Art von Artikeln man gern liest, wonach man so im Internet beispielsweise stöbert. Ob man zB eher an rechtlichen Dingen interessiert ist und gern für andere Menschen einsteht oder eher an psychologischen Fragestellungen und gern Menschen hilft oder Kinder gern mag und so weiter und so fort.
Das musst du aber auch gar nicht über Nacht rausfinden, weil wie gesagt, wenn man sich so krampfhaft auf diesen Gedanken fixiert, geht im Kopf nix mehr vorwärts.
Vielleicht brauchst du einfach ein halbes oder ein ganzes Jahr, um dir klar zu werden, in welche Richtung es dich zieht.
Übrigens kann man an der Uni als Gasthörer mal in Vorlesungen reinschnuppern und sich mit Leuten austauschen.
Und diese in-der-Luft-häng-Phase hat fast jeder nachm Abi, da endet halt ein wichtiger Abschnitt. Die meisten Leut die ich kenne, haben erstmal ein oder zwei Semester irgendwas studiert und dann erst das gefunden, was sie machen möchten (ist bei mir genau das gleiche).
Also Kopf hoch, du bist eh noch jünger als der Durchschnitt (bzw grad G8 Alter oder so)

Sommer genießen und mit offenen Augen durch die Welt laufen und dann fliegt es einem manchmal einfach zu, weil es so offensichtlich war, und man es einfach nicht gesehen hat

Viel Glück und herzlichen Glückwunsch zum Abitur!

Gefällt mir

27. Juni 2014 um 13:05

Wenn du keinen Plan hast
dann mach ein freiwilliges Jahr (gibt ja z.B. auch das ökologische) oder arbeite etwas im Ausland. Hatte Freunde, die haben Aupair in Frankreich gemacht, Pferde in Texas betreut und Früchte in Australien gepflückt.
Wie heißt es da so schön: Kommt Zeit, kommt Rat.
Und mit 18 bist du ja eh noch ein Youngster. Ich war fast 20 beim Abi (Einschulung am 7. Geburtstag im September und 13 Jahre Schule).

LG

Gefällt mir

7. Juni 2016 um 19:38

Runter kommen, auszeit nehmen
http://www.firstlife.de/nach-dem-abi-sind-wir-wirklich-entscheidungsfaul/
hallo, ja ich kann dich wirklich verstehen. ist schwierig und eine hohe psychische belastung. Mein Rat: komm runter und mach eine auszeit. muss nicht lang sein, vielleicht reichen ein, zwei wochen. und in dieser auszeit kannst du dir überlegen, was du mit deinem leben anfangen möchtest. und da fährst du am besten alleine hin, denn das wichtigste ist, dir nicht von außen beeinflussen zu lassen. vielleicht hilft dir ja der artikel:
http://www.firstlife.de/nach-dem-abi-sind-wir-wirklich-entscheidungsfaul/

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Chemie - Benötige Hilfe (R)
Von: polarzauber
neu
1. Juni 2016 um 10:56
Medizinstudium nach Studium der Sozialen Arbeit
Von: beka1310
neu
31. Mai 2016 um 18:08
Erfahrungen mit Grundschullehramt
Von: gaestin123
neu
31. Mai 2016 um 12:31
Ausbildung nach studium
Von: cookie2802
neu
10. Mai 2016 um 20:01
Jurastudium als Ausländer
Von: pimolisa
neu
30. April 2016 um 15:48
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen