Home / Forum / Schule & Studium / Was tun? Karriere oder Familie? (lang)

Was tun? Karriere oder Familie? (lang)

11. Februar 2003 um 16:19

Hallo!
Ich bin 22 und arbeite z. Zt. als Sachbearbeiterin in der Buchhaltung unseres Betriebes. Momentan wird alles bei uns umstrukturiert. Unser bisheriger Bilanzbuchhalter ist in eine höhere Position gekommen und sucht nun unter den Mitarbeiterinnen seiner Abteilung eine Assistentin. Diese müßte eine Weiterbildung zur "Geprüften Bilanzbuchhalterin" machen. Bei einem Gespräch unter uns haben wir festgestellt, daß keine meiner Kolleginnen das machen will. Und ich bin mir ehrlich gesagt unschlüssig.
Zwar hab ich gleich nach meiner Ausbildung (vor 3 Jahren) daran gedacht weiterzumachen, aber seitdem hat sich auch einiges geändert.
Ich habe jetzt einen ganz lieben Freund und wir möchten gerne eines Tages Kinder haben.
Sicher, ich könnte nun zuerst einmal diese (wahrscheinlich einmalige) Chance zum beruflichen Weiterkommen nutzen und die Kinder auf später verschieben. Wenn ich das Angebot annehmen würde, müßte ich aber mindestens noch 5-6 Jahre (oder sogar länger) warten, dann bin ich 27-28. Ich weiß einfach nicht ob ich noch so lange warten will? Schon jetzt überkommt mich, sobald ich ein Baby sehe, so eine komisches Gefühl selbst eins haben zu wollen.

Ich weiß, daß ich die Entscheidung alleine treffen muß, aber ich dachte vielleicht ist hier jemand der mir irgendeinen Rat geben oder aus eigener Erfahrung sprechen kann. Weiß echt nicht was ich machen soll.

11. Februar 2003 um 17:44

Hallo Leja,
Wieso müsstest du den 5-6 Jahre warten?

Ich selber habe noch keine Kinder, möchte aber später auch mal welche haben. Und für mich selber stellt sich so eine Frage gar nicht. Wenn ich die Chance bekomme, einen Karriereschritt zu machen, dann werde ich das tun. Denn es wird mich nicht davon abhalten, trotzdem Kinder zu bekommen. Schließlich kann mich kein Chef der Welt zwingen, meine Familienplanung aufzuschieben.

Letzten Endes musst du es natürlich selber wissen. Wenn du Lust dazu hast, solltest du es auf jeden Fall tun. Denn ganz im Ernst, selbst wenn du aus irgendeinem Grund dann die nächsten paar Jahre keine Kinder bekommen möchjtest: Mit 28 ist man auf gar keinen Fall zu alt. Ich kann mir überhapt nicht vorstellen, viel eher ein Kin dzu bekommen. Liegt aber vielleivht auch daran, dass ich studiere, und da dauert ja alles ein bischen länger.

Überlege es dir in Ruhe. Du wirst bestimmt die rihtige Entscheidung treffen.

Liebe Grüße,
Nindscha

Gefällt mir

12. Februar 2003 um 14:07
In Antwort auf nindscha

Hallo Leja,
Wieso müsstest du den 5-6 Jahre warten?

Ich selber habe noch keine Kinder, möchte aber später auch mal welche haben. Und für mich selber stellt sich so eine Frage gar nicht. Wenn ich die Chance bekomme, einen Karriereschritt zu machen, dann werde ich das tun. Denn es wird mich nicht davon abhalten, trotzdem Kinder zu bekommen. Schließlich kann mich kein Chef der Welt zwingen, meine Familienplanung aufzuschieben.

Letzten Endes musst du es natürlich selber wissen. Wenn du Lust dazu hast, solltest du es auf jeden Fall tun. Denn ganz im Ernst, selbst wenn du aus irgendeinem Grund dann die nächsten paar Jahre keine Kinder bekommen möchjtest: Mit 28 ist man auf gar keinen Fall zu alt. Ich kann mir überhapt nicht vorstellen, viel eher ein Kin dzu bekommen. Liegt aber vielleivht auch daran, dass ich studiere, und da dauert ja alles ein bischen länger.

Überlege es dir in Ruhe. Du wirst bestimmt die rihtige Entscheidung treffen.

Liebe Grüße,
Nindscha

Hallo Leja...
ich seh das so ähnlich wie Nindscha. Was hält dich denn wirklich davon ab die Chance im Job wahrzunehmen? Und angenommen du nimmst sie an und stellst bald fest das es doch nicht dein weg war sehe ich kein wirkliches problem darin. Was meinst du? Wenn Du ein Kind möchtest kann dich tatsächlich kein chef der welt abhalten und mit viel Ehrgeiz schaffst du deine weiterbildung vielleicht trotzdem. Und wenn nicht, naja dann setzt du sie eben nach deiner babypause fort oder eben gar nicht. Lass dich nicht verrückt machen. Und mach nicht alles von einem noch nicht geborenen Kind abhängig. Und ich sag Dir es ist recht schwierig nach einer babypause wieder nen Job zu finden, wenn man nicht einiges bieten kann. Sei es flexibilität, oder eben eine gute oder bessere Ausbildung als es andere haben.

Hör in Dich hinein und du wirst es bestimmt richtig machen...

Liebe Grüße
Shanice

Gefällt mir

13. Februar 2003 um 12:10

Du bist doch noch so jung!
Ich weiss ja, dass bei Frauen, die sich Kinder wünschen, der Wunsch immer wieder mal übermächtig wird..aber ich würde es Dir jetzt echt noch nicht ersthaft raten. Ich hab mein erstes(und bisher einziges) Kind auch erst mit 27 gekriegt, und war a)die jüngste im Geburtsvorbereitungskurs, die meisten waren über 30....und b) warte noch, bis Du reif dazu bist. Glaub mir, Du hast ganz sicher eine zu verschwommene Vorstellung, was das bedeutet. Es ist auf alle Fälle besser für Dich, dir noch paar Jahre Zeit zu lassen, und dann bist Du immer noch jung genug für mehrere Kinder. Je mehr Geld Du bis dahin verdient hast um so besser! Geld ist nicht alles, aber es kann einiges erleichtern, vor allem wenn Du dann so schnell keins mehr verdienen kannst. Aber: ich kann Dir mal meinen Job zeigen, vielleicht interessiert Dich das ja auch? Da bist Du nämlich total frei, das kannst Du auch von zuhause weitermachen, wenn erstmal der ersehnte Nachwuchs da ist...Bei interesse kannst Du mir an meine E-mail adresse schreiben leeloo8@gmx.de. Du wirst Dich schon richtig entscheiden, aber immer mit der Ruhe....lg, Melanie

Gefällt mir

14. Februar 2003 um 9:53

Vielen Dank
für eure Antworten. Im Prinzip habt ihr ja alle recht. Was das Geld und auch das Alter angeht.

Warum ich 5-6 Jahre warten müßte. Na das liegt daran, wenn ich mir den Kurs vom Betrieb zahlen lassen würde, müßte ich bestimmt eine Vereinbarung unterschreiben, daß ich nach der Ausbildung noch einige Zeit da bleibe. Das war schon öfters hier der Fall, wenn sich jemand weitergebildet hat. Und unter 3-4 Jahre geht da bestimmt nichts. Also 2 Jahre für den Kurs und noch 3-4 dableiben ergeben 5-6 Jahre.

Also werd mal sehen was ich mach.

Viel Grüße

Leja

Gefällt mir

15. Februar 2003 um 15:46
In Antwort auf Leja

Vielen Dank
für eure Antworten. Im Prinzip habt ihr ja alle recht. Was das Geld und auch das Alter angeht.

Warum ich 5-6 Jahre warten müßte. Na das liegt daran, wenn ich mir den Kurs vom Betrieb zahlen lassen würde, müßte ich bestimmt eine Vereinbarung unterschreiben, daß ich nach der Ausbildung noch einige Zeit da bleibe. Das war schon öfters hier der Fall, wenn sich jemand weitergebildet hat. Und unter 3-4 Jahre geht da bestimmt nichts. Also 2 Jahre für den Kurs und noch 3-4 dableiben ergeben 5-6 Jahre.

Also werd mal sehen was ich mach.

Viel Grüße

Leja

Solche Vereinbarungen...
gibt es öfter, liebe Leja. Letzten Endes bedeutet das aber nur, dass du nicht kündigen und in eine andere Firma wechseln "darfst". Bin mir noch nicht mal sicher, inwieiweit so eine Vereinbarung zulässig ist. Wenn du schwanger wirst, scheidest du ja nicht aus dem Unternehmen aus, sondern gehst in Mutterschutz. Großer Unterschied.

Aber ich denke, du wirst dir das scon gut überlegen.

Liebe Grüße,
Nindscha

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen