Home / Forum / Schule & Studium / Was ist besser: Studium oder Ausbildung?

Was ist besser: Studium oder Ausbildung?

17. Juli 2006 um 22:33

Hallo erstmal ,

Also, ich mache nächstes jahr mein Abi und weiß leider noch gar nicht so richtig was ich später machen will. Mich interessieren einige Sachen, aber ich bin mir halt überhaupt nicht sicher ob ich studieren oder doch lieber ne ausbildung machen soll. Ich bin auch total verwirrt bei allem was gesagt wird...manche sagen ausbildung ist inzwischen besser, weil man gleich praxisorientiert arbeitet und die firmen einen dann eher (über)nehmen. andere sagen mit einem studium hat man trotzdem bessere chancen.
aber da hat man doch nicht so viel praxis, wieso besser?

Zu meinem problem: ich möchte möglichst praxisorientiert ausgebildet werden. möchte auch etwas meine kreativität ausleben, aber nicht sooo unbedingt stark wie zB beim design. gute chancen einzusteigen und möglichst nicht einen beruf zu wählen, wo es so viele absolventen gibt wie sand am meer ist mir wichtig.

bereiche, die mich interessieren sind zB: Verlagswesen, also Digital-und Printmedien, Reise und Tourismus, Gesundheitswesen, Logistik, Städtebau/planung, Design bzw Gestaltung.

Die entscheidende Frage ist nur, was nun günstiger ist,
was für einen Weg habt ihr gewählt oder würdet ihr wählen (an meiner Stelle)?

Würde mich sehr über Hilfe und Anregungen freuen Danke
LG

18. Juli 2006 um 8:15

Hallo!
Da ich in einer anderen Branche tätig bin, kann ich nur allgemein sprechen.
Also wenn Du praxisorientiert arbeiten möchtest, würde ich eine Ausbildung vorziehen.
Ich denke der Vorteil des Studiums wird darin gesehen (ist ja auch berechtigt), dass man später mehr Geld verdient. Ist richtig, aber man muss auch erstmal genommen werden. Wie Du auch schon schreibst, stellen viele Firmen inzwischen häufig lieber Personen ein, die eine Ausbildung hinter sich haben. Diese kosten erstens weniger und zweitens haben sie eben auch Praxiserfahrung.
Meiner Meinung nach ist es am günstigsten, zunächst eine Ausbildung zu machen. Wenn Du dann merkst, dass Dir das nicht reicht, kannst Du hinterher immer noch studieren und hast sogar schon Vorkenntnisse (wenn Du in der Branche bleibst). Aber Du hast auf jeden Fall erstmal einen Beruf und damit etwas in der Hand. Wenn Du irgendwann im Studium merkst, dass das doch nichts für Dich ist mit der ganzen Theorie und so, hängst Du irgendwie mittendrin. Eine Ausbildung ist auch einfach zeitlich schneller "vorbei".
Du wirst bestimmt eine Lösung finden!
Ich wünsche Dir viel Glück dabei!

Liebe Grüße, Kristina

Gefällt mir

18. Juli 2006 um 17:49

Also
ich an deiner stelle würde vielleicht ein praktikum machen, ins ausland gehen oder teilzeit zur schule gehen (abends oder so).

meiner meinung nach ist es besser, soviel diplome/referenzen oder was auch immer zu haben...

lg tizi

Gefällt mir

19. Juli 2006 um 20:49

In der heutigen zeit...
zählt NUR ein Studium und keine Ausbildung mehr....

1 LikesGefällt mir

20. Juli 2006 um 10:31
In Antwort auf kristina82

Hallo!
Da ich in einer anderen Branche tätig bin, kann ich nur allgemein sprechen.
Also wenn Du praxisorientiert arbeiten möchtest, würde ich eine Ausbildung vorziehen.
Ich denke der Vorteil des Studiums wird darin gesehen (ist ja auch berechtigt), dass man später mehr Geld verdient. Ist richtig, aber man muss auch erstmal genommen werden. Wie Du auch schon schreibst, stellen viele Firmen inzwischen häufig lieber Personen ein, die eine Ausbildung hinter sich haben. Diese kosten erstens weniger und zweitens haben sie eben auch Praxiserfahrung.
Meiner Meinung nach ist es am günstigsten, zunächst eine Ausbildung zu machen. Wenn Du dann merkst, dass Dir das nicht reicht, kannst Du hinterher immer noch studieren und hast sogar schon Vorkenntnisse (wenn Du in der Branche bleibst). Aber Du hast auf jeden Fall erstmal einen Beruf und damit etwas in der Hand. Wenn Du irgendwann im Studium merkst, dass das doch nichts für Dich ist mit der ganzen Theorie und so, hängst Du irgendwie mittendrin. Eine Ausbildung ist auch einfach zeitlich schneller "vorbei".
Du wirst bestimmt eine Lösung finden!
Ich wünsche Dir viel Glück dabei!

Liebe Grüße, Kristina

Das mit dem..
..mehr Geld verdienen kann man ja so nicht sagen. Erstmal verzichtet man jahrelang auf Gehalt. Das will nachher erstmal reingeholt werden. Ein Beispiel: ich habe mit einer Freundin zusammen eine Ausbildung gemacht (Bank). Danach ist sie bei der Bank geblieben und ich habe BWL studiert. Nach meinem Studium (9 Semester) + 2 Jahren im Job stellte ich fest, dass meine Freundin und ich beide ziemlich exakt dasselbe verdienten. Sie hatte nämlich inzwischen 6 Jahre Berufserfahrung. Klar kann man nun sagen, bei mir ist mehr Potential drin. Meine Freundin hat nun (nach 10 Jahren im Job) ein Kind bekommen. In der Bankfiliale gabs auch gleich einen schönen Halbtagsjob für sie. Ich hätte eigentlich auch gern Nachwuchs (bin schon 31), habe aber erst relativ wenig Berufserfahrung und mein Job lässt sich auch nicht in Teilzeit machen. Darüber hinaus ist mein Job wesentlich stressiger und verantwortungsreicher als ihrer. Also irgendwie hab ich mir da ein Ei gelegt. Ja, jetzt könnt Ihr sagen "DAS hätttest Du doch vorher wissen müssen" - nee. wusste ich nicht, ich wollte erst gar keine Kinder (bloß in letzter Zeit habe ich nun irgendwie doch ständig so ein Ticken im Ohr..) ich dachte halt auch, nach der Uni verdient man so bahnbrechend mehr dass das passt. Bzw. ich dachte nicht, dass man "nur" mit einer Ausbildung dasselbe verdienen kann. Überhaupt denkt man mit 19 gar nicht so sehr über solche Dinge nach. Vielleicht hat man auch einen älteren Partner, der das gehaltsmäßig kompensieren kann. Meiner ist genauso alt wie ich und somit noch kürzer im Job (gleich lange Ausbildung+Studium + Zivildienst) -> noch weniger Gehalt als ich. Im Nachhinein hat sich mein Studium nicht so wirklich gelohnt. Natürlich ist es wieder etwas anders, wenn mann "nur" studiert (ohne Ausb. vorher), kommt halt drauf an, wie lang es dauert.
Ally

Gefällt mir

20. Juli 2006 um 22:48

Hatte das selbe Problem wie du!
Habe dieses Jahr Abitur gemacht und mich nach langen hin und her für eine Ausbildung entschlossen. Aber ich hatte auch unheimlich Glück eine super Ausbildung bei einem großen Unternehmen zu bekommen, Abitur bzw. Fachabi vorrausgesetzt, super Gehalt und interessante Arbeit!
Danach will ich ein berufsintegrierendes Studium machen d.h. man geht arbeiten, verdient Geld, bekommt weiterhin Praxiserfahrung + man macht gleichzeitig ein Studium (in meinem Fall zur Diplom-Kauffrau)!!!
Ich denke das ist wohl ein ganz vernünftiger Weg, weil weil man beides macht.

P.S.: Die Ausbildung die ich anfange entspricht auch so in etwa deinen Wünschen. Kannst dich ja bei der Bundesagentur für Arbeit wegen Kauffrau/-mann für Marketingkommunikation informieren

LG

Gefällt mir

23. Juli 2006 um 12:37
In Antwort auf goldenvenus

Hatte das selbe Problem wie du!
Habe dieses Jahr Abitur gemacht und mich nach langen hin und her für eine Ausbildung entschlossen. Aber ich hatte auch unheimlich Glück eine super Ausbildung bei einem großen Unternehmen zu bekommen, Abitur bzw. Fachabi vorrausgesetzt, super Gehalt und interessante Arbeit!
Danach will ich ein berufsintegrierendes Studium machen d.h. man geht arbeiten, verdient Geld, bekommt weiterhin Praxiserfahrung + man macht gleichzeitig ein Studium (in meinem Fall zur Diplom-Kauffrau)!!!
Ich denke das ist wohl ein ganz vernünftiger Weg, weil weil man beides macht.

P.S.: Die Ausbildung die ich anfange entspricht auch so in etwa deinen Wünschen. Kannst dich ja bei der Bundesagentur für Arbeit wegen Kauffrau/-mann für Marketingkommunikation informieren

LG

Hey
danke, hört sich interessant an. werde gleich mal recherchieren
wo kann man denn so ein berufintegrierendes Studium machen?

LG

Gefällt mir

23. Juli 2006 um 13:20
In Antwort auf ir4ik

Hey
danke, hört sich interessant an. werde gleich mal recherchieren
wo kann man denn so ein berufintegrierendes Studium machen?

LG

An einigen FHs
Ich selbst kenne jetzt nur die Fachhochschule Bochum die das anbietet. Aber in deiner Nähe gibt es sicher auch Fachhochschulen an denen man ein berufintegrierendes Studium machen kann.
Viel Erfolg beim Recherchieren

LG

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen