Home / Forum / Schule & Studium / Warum studiert heute eigentlich jeder Hans und Franz ?

Warum studiert heute eigentlich jeder Hans und Franz ?

7. April 2008 um 19:16

????????

15. April 2008 um 17:22

Öhmm...
um irgendwann einmal Geld verdienen zu können?

Gefällt mir

16. April 2008 um 19:48
In Antwort auf hollyhannah

Öhmm...
um irgendwann einmal Geld verdienen zu können?

Schätze eher
wegen der ganzen Vorteile und Bequemlichkeiten!!!

Gefällt mir

23. April 2008 um 18:48
In Antwort auf rabeu

Schätze eher
wegen der ganzen Vorteile und Bequemlichkeiten!!!

Die
da wären?

Gefällt mir

23. April 2008 um 23:40
In Antwort auf rabeu

Schätze eher
wegen der ganzen Vorteile und Bequemlichkeiten!!!

Echt cool!
erzähl mir mehr davon!

Gefällt mir

13. Juni 2008 um 18:25

Damit du keinen bekommst
weisst dus jetzt????

Gefällt mir

14. Juni 2008 um 11:29

Das kann ich Dir genau sagen!
Heutzutage studieren so viele nicht deswegen, weil es so toll und zukunftsweisend ist, sondern weil sie schlicht und einfach keine Lehrstelle bekommen.
Und Student klingt doch immer noch besser als "arbeitslos", oder?

Danach kommt dann meist das große Nichts, nämlich dann, wenn man sich dem traumhaften deutschen Arbeitsmarkt stellen muß!

Ich weiß selber, wovon ich rede, denn ich habe Soz-Päd (FH) mit einer Abschlußnote von 1,3 studiert (also nicht mal eben so bestanden!) und bekomme nur billige 850-Euro-netto-Jobs bei irgendwelchen doofen Bildungsträgern angeboten!

Da kann man auch putzen gehen, denn selbst das ist schöner, als bei einem Bildungsträger arme Ein-Euro-Jobber herumzuscheuchen und ihnen vorzumachen, sie hätten ernsthaft eine Chance auf dem 1. Arbeitsmarkt!
Nein danke und umsonst studiert!

L.G. Lamia

Gefällt mir

14. Juni 2008 um 13:39

Ebba, daß Gleiche hättest Du wahrscheinlich jetzt auch jedem
arbeitslosen BWLer ("gibt ja so viele davon, was erwarten BWLer dann?"), Arzt ("man weiß ja, daß Ärzte heute nicht mehr so gut verdienen und am Krankenhaus Doppelschichten kloppen, macht auch keinen reich!"), oder Juristen ("denn die Straßen sind ja heutzutage mit Juristen gepflastert, daß muß man doch vorher wissen und darf dann auf keinen Fall jammern, wenn man einen 1000- Euro Kaffeekoch-Putzjob in einer Kanzlei in Posemuckl ergattern kann!").

Weißt Du was?
Solche Redensarten bringen niemanden weiter, denn wenn man schon immer alles vorher wissen soll, dann kannn man ja gleich sein Geld als Hellseher verdienen!

L.G. Lamia

Gefällt mir

1. Juli 2008 um 17:21
In Antwort auf lamia912

Das kann ich Dir genau sagen!
Heutzutage studieren so viele nicht deswegen, weil es so toll und zukunftsweisend ist, sondern weil sie schlicht und einfach keine Lehrstelle bekommen.
Und Student klingt doch immer noch besser als "arbeitslos", oder?

Danach kommt dann meist das große Nichts, nämlich dann, wenn man sich dem traumhaften deutschen Arbeitsmarkt stellen muß!

Ich weiß selber, wovon ich rede, denn ich habe Soz-Päd (FH) mit einer Abschlußnote von 1,3 studiert (also nicht mal eben so bestanden!) und bekomme nur billige 850-Euro-netto-Jobs bei irgendwelchen doofen Bildungsträgern angeboten!

Da kann man auch putzen gehen, denn selbst das ist schöner, als bei einem Bildungsträger arme Ein-Euro-Jobber herumzuscheuchen und ihnen vorzumachen, sie hätten ernsthaft eine Chance auf dem 1. Arbeitsmarkt!
Nein danke und umsonst studiert!

L.G. Lamia

Heute studieren so viele,
weil Studieren die Lizenz für saubere Hände und Klamotten ist und der körperliche Verschleiß = 0 ist, ganz einfach !!
Und warum soll man mit 16 schon eine Ausbildung machen und Arbeiten gehen,wenn man doch in aller Ruhe Studieren kann !!
Keine dummen Sprüche vom Chef,keine Verpflichtungen,kein regelmässiges frühes Aufstehen,freie Tageseinteilung -ist doch nicht schlecht !
Und das Beste : Schon mal 10 Arbeitsjahre gespart,dann noch 5 Monate im Jahr Semesterferien,die Eltern von Studenten bekommen bis zum 25.Lebensjahr ihrer Kinder weiter Kindergeld,mitten in der Woche noch auf ein paar Partys,fällt die Vorlesung am nächsten Tag eben aus -was soll`s.
Dann noch wegen jedem Schwachsinn demonstrieren-habt ja auch Zeit genug dafür !!
Aber macht euch keine Sorgen um eure Rente,die Idioten,die mit 16 Jahren schon im Berufsleben stehen zahlen ja für Euch mit in die Rentenkasse ein !!!!!!!!! Dann muß man sich auch nicht wundern, daß man nach 45 Arbeitsjahren,die Ihr natürlich nie erreichen werdet-schon klar,so wenig Rente bekommt !!!
Und wenn hier einer bis 67 Arbeiten soll,dann seid Ihr das ja wohl !!!!!!!!!!

Keine Fragehne Studierte gehts natürlich nicht,aber ich denke ein Drittel der Studenten ist so über wie ein Sandkasten
in der Wüste!!!!!!!!!

1 LikesGefällt mir

13. Juli 2008 um 19:51

Damit wir ...
...dann die Jobs bekommen, die ihr supertollen "ausgelernten" Hyperberufler nicht mehr machen dürft, da die "Elite" für den Bäckereiverkäuferjob bevorzugt wird?

Höhö.

Nein, mal ernsthaft, wie stellt ihr euch studieren denn bitte vor??
Wenn ich hier sowas lese, Vorteile und gechilltes Leben, das ist doch wohl 'n schlechter Scherz.

Ich studiere, gehe nebenher täglich arbeiten, da mir keinerlei tolle staatliche Sozialleistungen zustehen. Wie schön. Mein Tag beginnt um 7 Uhr mit der Uni und endet um 22 Uhr mit der Arbeit. Als fleißige Studentin müsste ich eigentlich sämtliche Vorlesungen und Seminare nachbereiten. Wann soll ich das tun? NACHTS? Ich kann es nicht, muss mich darauf verlassen auch so durchzukommen. Ich habe glücklicherweise gute Noten, da ich leicht lerne.

Ich glaube kaum, dass du einen 13 Stunden Tag hast oder länger. Wahrscheinlich hockst du deine 9 Stündchen irgendwo im Beruf ab inkl. Mittagspause und das war's dann. So sollte mein Leben nicht aussehen, daher habe ich nach meiner Schule und NACH EINER ABGESCHLOSSENEN AUSBILDUNG noch mal angefangen zu studieren. Ich glaube ich habe schon mehr im Leben erreicht als etliche andere Menschen in meinem Alter und find solche Aussagen einfach nur frech.

Von wegen etliche finanzielle Vorteile, wo denn?
Im Handyladen beim Base-Vertrag oder was? Schade, den kann ich mir nicht mal leisten. Nur so als Beispiel, was einem groß angepriesene Vergünstigungen effektiv bringen, wenn man wirklich am Limit lebt.

Gefällt mir

25. Juli 2008 um 22:45
In Antwort auf rabeu

Heute studieren so viele,
weil Studieren die Lizenz für saubere Hände und Klamotten ist und der körperliche Verschleiß = 0 ist, ganz einfach !!
Und warum soll man mit 16 schon eine Ausbildung machen und Arbeiten gehen,wenn man doch in aller Ruhe Studieren kann !!
Keine dummen Sprüche vom Chef,keine Verpflichtungen,kein regelmässiges frühes Aufstehen,freie Tageseinteilung -ist doch nicht schlecht !
Und das Beste : Schon mal 10 Arbeitsjahre gespart,dann noch 5 Monate im Jahr Semesterferien,die Eltern von Studenten bekommen bis zum 25.Lebensjahr ihrer Kinder weiter Kindergeld,mitten in der Woche noch auf ein paar Partys,fällt die Vorlesung am nächsten Tag eben aus -was soll`s.
Dann noch wegen jedem Schwachsinn demonstrieren-habt ja auch Zeit genug dafür !!
Aber macht euch keine Sorgen um eure Rente,die Idioten,die mit 16 Jahren schon im Berufsleben stehen zahlen ja für Euch mit in die Rentenkasse ein !!!!!!!!! Dann muß man sich auch nicht wundern, daß man nach 45 Arbeitsjahren,die Ihr natürlich nie erreichen werdet-schon klar,so wenig Rente bekommt !!!
Und wenn hier einer bis 67 Arbeiten soll,dann seid Ihr das ja wohl !!!!!!!!!!

Keine Fragehne Studierte gehts natürlich nicht,aber ich denke ein Drittel der Studenten ist so über wie ein Sandkasten
in der Wüste!!!!!!!!!

..ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen könnte...
...eigentlich ist jedes Wort zuviel, was man an solch einen Thread verschwendet....

Aber, da ich gerade langeweile habe:
Körperlicher Verschleiß =0...mmh,also ich nehme mal an, als Bürokauffrau hat man ähnliche Beschwerden, wie ein Jurist...und stell dir vor, es gibt auch handwerkliche Studiengänge

In aller Ruhe können heutzutage nur noch wenige Studis studieren, denn erstens bekommt man fürs studieren NADA...man zahlt auch noch nen beträchtlichen Teil oben drauf...ich kanns dir gerne mal vorrechnen. Ich studiere BWL, ich bezahle pro Semester 700 Euro, gehe ca 3 Mal die Woche in die Mensa futtern für 3 Euro, ich gebe im Semester ca 300 euro für Bücher aus...noch mal in etwa 50 Euro für Druckerpatronen und ca 30 Euro für kopieren jeglichen Mistes...nur fürs studium...teures hobby eigentlich, wenn ich mir das mal so überlege....

Keine dummern Sprüche vom Chef, keine Verpflichtungen....looooool...von was denkst du, leben wir????? Ich habe derzeit drei Jobs, demnach nicht nur einen, sondern 3 Chefs

Ja, vorlesungen fallen nach Partys manchmal aus...geh aber mal vor den Klausurn in ne Uni Bib...das ist so was, wie nacharbeiten, bis 23h ist an der Kölner uni bib noch leben...

Aber du hast recht...da ich ca 15 Stunden die Woche arbeite(für nen hungerlohn, denn ich habe bis dato ja "nur" Abi), gönne ich mir das auch mal auszuschlafen und nicht zu ner Vorlesung zu gehen...

Dann zu den schwachsinnigen Demonstrationen...ltzlich kmmen auch jene DIR zugute. Fakt ist, dass wir dank Studiengebühren wesentlich mehr arbeiten müssen, als vorher, was mich einfach erschöpft und das studieren nicht leichter macht. Demnach zieht sich die Studiendauer hinauuuuuuuuus und hoppla, so lange der Student ja nicht fertig ist, taucht er ja laut deiner Theorie auch nicht als staatliche Unterstützung auf....

Sorgen um die Rente...nein, die haben wir nicht...denn die Azubis zahlen ja alles für uns...sag mal, wo leeeeeeeeeebst du eigentlich?
Also erstens wird in diesem Land kein Geld angespart, sondern direkt ausgezahlt...das heißt, das Geld, was du einbezahlt hast ist bereits an einen Rentner gezahlt worden...Demnach zahlt im Moment NIEMAND für mich ein...das werden meine Kinder tun oder eben "verdiener" der nachfolgenden generation...
Dann gibt es Modelle, die berechnen, wie viel du in welcher Zeit eingezahlt hast...demnach..je kürzer und je weniger du einzahlst, desto weniger bekommst du...mal ganz davon abgesehen, dass ich nicht davon ausgehe, dass ich irgendwann rente bekomme


Aber...mal so nebenbei...wenn studieren ja ein lollipopp land ist...wieso machst du das dann nicht und zerbuckelst dir für mich den Rücken?

Gefällt mir

28. August 2008 um 15:37

Erstmal die frage. *an-den-kopf-fass*
ich finde es nur lustig, wie man anhand der beiträge erkennen kann, wer hier wirklich studiert und wer nur mal seine primitiven stammtischparolen ( Bild-Niveau ) loswerden will. hahahaaaaa

Respekt an alle meine Komilitonen, klasse Argumente. Weiter so

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen