Home / Forum / Schule & Studium / Vorstellungsgespräch-Fragen zum Familienstand

Vorstellungsgespräch-Fragen zum Familienstand

21. März 2006 um 23:18

Hallo ih lieben!
Erst mal danke für die nette antworten von meine letzte Anfrage.
Jetzt habe ich wieder ein problem!!Ich habe schon 2 Vorstellungsgespräche hinter mir und ich erwarte die ergebnisse nächste woche. Also, bei den beiden vorstellungsgespräche wurden fragen zum meinem familienstand gestellt, und ich habe mich nicht getraut zu sagen, dass ich mit meinem mann in trennung,bzw in scheidung lebe. ich weiss, das es blöd von mir ist,aber wer stellt schon eine alleinerziende mutter mit 27 jahre an? die frage ist, was soll ich dann sagen, falls es soweit ist und falls ich eine zusage bekomme? hat jemand etwas ähnliches schon hinter sich? bin dankbar für alle tips!!! vielen dank im voraus - ich habe so schrecklichen angst!!!!

22. März 2006 um 9:25

War richtig...
Hallo Nineber,

ich denke, es war richtig, beim Vorstellungsgespräch nichts von der Trennung zu erzählen, denn sonst wäre die Chance auf die Stelle wohl (leider, aber wahr) gleich null.

Vermutlich hast Du auf die Frage mit "verheiratet" geantwortet...das ist ja, sofern die Scheidung noch nicht rechtskräftig ist, nicht gelogen.

Falls Du den Job bekommst, glaube ich nicht, dass bezüglich Deiner Angaben noch einmal nachgehakt werden wird...und wenn später mal (vielleicht im Gespräch mit Kollegen) zur Sprache kommt, dass Du allein erziehend bist, brauchst Du ja niemandem so genau auf die Nase binden, wie lange Du schon getrennt lebst...also, Kopf hoch, ich drücke Dir die Daumen, dass es klappt mit dem Job!

LG
Mara

Gefällt mir

22. März 2006 um 20:08

Hallo,
es ist doch voll OK, wenn du angibst, dass du verheiratet bist (solange du es tatsächlich noch bist - spätestens bei Abgabe der Lohnsteuerkarte kennt man deinen "offiziellen" Familienstand).

Ansonsten: Schreibe es doch gleich in deine Bewerbung hinein (Verheiratet, 1 Kind). Und sollte die Scheidung schon durch sein: Gib bei Fragen an, dass sich im Zweifelsfall deine Eltern o.ä. um deine Tochter kümmern können. Was dann letztlich im Einzelfall daraus wird, ist deine Privatsache.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen