Home / Forum / Schule & Studium / Vollzeitjob.Bruttolohn 1.200 Euro ist das normal?

Vollzeitjob.Bruttolohn 1.200 Euro ist das normal?

6. Dezember 2005 um 23:35

Hallo ihr Lieben,
ich würde gern Eure Meinungen einholen.
Ist es ein "normaler-Verdienst", wenn man für eine 42 Std.Woche (Arbeitszeiten 5-13.30 oder 13.30-22 uhr) einen Bruttolohn von 1.200 Euro bekommt?
Es ist eine Stelle in der Gastronomie, ein Laden in dem mit keinem Trinkgeld zurechnen ist.
Ich würde einfach gern wissen ob die Bezahlung zu niedrig, ok oder zu hoch ist.

Liebe Grüße wünscht die Zauberfee20

7. Dezember 2005 um 17:03

Geht doch
ich finde, das geht. klar, mehr könnte es immer sein. ich habe bei meinem letzten job mit 850euro brutto angefangen und hatte ne 6-tage-woche und das mindestens 8 stunden am tag. nach fast 3 jahren hatte ich es bis 1000euro brutto "geschafft". DAS ist natürlich nicht normal, aber ich hätte sofort mit dir getauscht aber 1200euro sind für den anfang in ordnung. später wird das doch sicher auch mehr oder?

Gefällt mir

7. Dezember 2005 um 18:44

--
Mmh...also ich bin echt erschrocken...findet ihr das wirklich ok??? Ich hab nach der Ausbildung bei ner 41 Std. Woche 1900 Brutto bekommen....fürs Nix tun...und war damit eigendlich schon etwas unzufrieden...wenn ich da sehe was mein Freund bekommt als Bäcker...3200 b.
Na da werd ich mich wohl im Januar umkucken müssen, da mein Jahresvertrag ausläuft

Gefällt mir

7. Dezember 2005 um 22:16
In Antwort auf feivelchen

--
Mmh...also ich bin echt erschrocken...findet ihr das wirklich ok??? Ich hab nach der Ausbildung bei ner 41 Std. Woche 1900 Brutto bekommen....fürs Nix tun...und war damit eigendlich schon etwas unzufrieden...wenn ich da sehe was mein Freund bekommt als Bäcker...3200 b.
Na da werd ich mich wohl im Januar umkucken müssen, da mein Jahresvertrag ausläuft

Öhm...
ich hab die 850euro brutto auch als bäckerin bekommen. es läuft schon sehr ungerecht ab in deutschland...

Gefällt mir

7. Dezember 2005 um 22:52

Schon wenig
Also ich finde das schon wenig, ich komme zwar nicht aus der Gastronomie und vielleicht hilft es deshalb auch nicht zu vergleichen, aber ich arbeite Teilzeit 30 Stunden und verdiene knapp 1200 netto im Gesundheitswesen im nicht öffentlichen Dienst. Das ist bei uns normaler Durchschnitt und nicht sonderlich hoch.
Bei 1200 brutto hätte ich ehrlich gesagt auch Schwierigkeiten meinen Lebensunterhalt zu bestreiten.

Hast Du denn wenigstens ne Klausel über Gehaltserhöhung nach einer gewissen Zeit im Vertrag?

Gefällt mir

5. April 2009 um 15:22
In Antwort auf scarysacred

Öhm...
ich hab die 850euro brutto auch als bäckerin bekommen. es läuft schon sehr ungerecht ab in deutschland...

Passt schon ----- irgendwie
meine frau arbeitet auch in der gastronomie als köchin. 30 stunden pro woche und kommt 800 brutto heim.
ich denke je nach lage in deutschland können 1200 als facharbeiter o.k. sein.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen