Home / Forum / Schule & Studium / UNI Duisburg-Essen

UNI Duisburg-Essen

20. Februar 2005 um 15:15

Hat jemand ne Ahnung welche Studiengänge keinen NC erfordern und wo man sich dafür einschreiben kann/muss und wann und wo???

Bin in dieser Hinsicht echt planlos und weiß auch nciht wen ich da groß fragen kann

Wäre über Info's echt dankbar.

Viele grüße die (heute mal nicht) allwissende

21. Februar 2005 um 9:40

Keinen NC?
Wieso geht es dir nur um den NC? Wäre es nicht besser, du würdest erst einmal entscheiden, was dir überhaupt liegt?
Hab in Essen VWL studiert und das war ohne NC. Der NC für BWL ist mittlerweile ziemlich hoch (1,3?)

lg
kratzamkopp

Gefällt mir

22. Februar 2005 um 21:16
In Antwort auf kratzamkopp

Keinen NC?
Wieso geht es dir nur um den NC? Wäre es nicht besser, du würdest erst einmal entscheiden, was dir überhaupt liegt?
Hab in Essen VWL studiert und das war ohne NC. Der NC für BWL ist mittlerweile ziemlich hoch (1,3?)

lg
kratzamkopp

Nicht ganz richtig!
Der NC für BWL lag im letzten Semester bei 2.6


Aber um zur Frage zurück zu kommen:

Welche Studiengänge ohne NC sind kannst du mit sicherheit über das essener Studiensekreteriat oder die örtliche Studienberatung erfahren!

die adresse findest du unter www.uni-duisburg-essen.de


Wäre nett, wenn du mir dann mal schreiben könntest, welche Studiengänge du rausgefunden hast

Gefällt mir

22. Februar 2005 um 22:18
In Antwort auf malinchen

Nicht ganz richtig!
Der NC für BWL lag im letzten Semester bei 2.6


Aber um zur Frage zurück zu kommen:

Welche Studiengänge ohne NC sind kannst du mit sicherheit über das essener Studiensekreteriat oder die örtliche Studienberatung erfahren!

die adresse findest du unter www.uni-duisburg-essen.de


Wäre nett, wenn du mir dann mal schreiben könntest, welche Studiengänge du rausgefunden hast

Hallöchen Malinchen
Wo kommst du eigentlich her? NRW ist groß. Bist du aus Duisburg oder Essen oder dazwischen??

*ganz neugierig sei*

Gefällt mir

25. Februar 2005 um 23:14
In Antwort auf allwissende

Hallöchen Malinchen
Wo kommst du eigentlich her? NRW ist groß. Bist du aus Duisburg oder Essen oder dazwischen??

*ganz neugierig sei*

Huhu
ich werd im april vwl in essen studieren
hab heute zvs ablehnung bekommen bis zum rang 570 wurden alle genommen und ich hab den rang 1400 oder so gehabt


also für vwl anner uni essen gibts keine bestimmten beschränkungen also nc oder so
kanns dich da im studiensekträriart dingens einschreiben gehn


also wenne das vor hast für vwl dann sag bescheid gehn wir zusammen )

greetz

Gefällt mir

1. März 2005 um 16:05
In Antwort auf allwissende

Hallöchen Malinchen
Wo kommst du eigentlich her? NRW ist groß. Bist du aus Duisburg oder Essen oder dazwischen??

*ganz neugierig sei*

Huhu allwissende!!!
Hi Sorry hab erst heute wieder in GoFe geguckt!


Ich komm aus Duisburg und du???

Gefällt mir

1. März 2005 um 17:17
In Antwort auf malinchen

Huhu allwissende!!!
Hi Sorry hab erst heute wieder in GoFe geguckt!


Ich komm aus Duisburg und du???

Was?
Jetzt echt?
Welches Gymi denn?

Gefällt mir

2. März 2005 um 1:15

Warum willst du denn unbedingt nach duiburg-essen?
ich hab 2002 abi gemacht. im dez. hatten wir jahrgangstreffen. war schon erstaunlich, wieviele da noch zuhause oder in der nähe der eltern wohnen.

ich war ganz froh, mal ne neue stadt kennenzulernen. und eigenständigkeit tut gut. ich könnte gar nicht mehr zuhause leben. wenn ich meine eltern in den semesterferien besuche, wird mir das nach 14 tagen eigentlich schon zu stressig.

und warum willst du nich weiter weg? lieber vor ort irgendein fach studieren, als das lieblingsfach in ner anderen stadt?

ich hab mich damals auch bei vielen unis in deutschland beworben. mit meinem schlechten abi (2,7) hatte ich an fast keiner uni ne chance. selbst für nen magisterstudiengang politik mit wirtschaftswissenschaftlichem zweiten hauptfach wurde ich abgelehnt. (also nicht für politik, aber die uni hat mir angeboten, statt wirtschaftswissenschaften als zweites fach jüdische philosophie oder sowas zu machen...) und das bei ner pekigen deutschen provinzuni. für bwl hatte ich in deutschland eh keine chance.
hier wird nämlich steinzeitmäßig nur nach abinoten entschieden (ändert sich zum teil zum glück ja gerade). und eine uni, die schon bei der grundlage, der studierendenauswahl, zu faul ist, sich die mühe eines richtigen bewerbungsverfahrens zu machen, wird dann in der lehre doch wohl auch nicht besser sein.

zum glück hatte ich mich (ursprünglich just for fun) im ausland an einer sehr renomierten uni beworben. die haben zulassungstests (auf facheignung) für die deutschen gemacht. und meine mitbewerber hatten fast alle traum-abinoten (in der regel so 1,0 - 1,3; die bösen ausrutscher schon mal 1,4 oder 1,7...) gemacht. und dann nicht wie ich nur in norddeutschland, sondern das ach so superharte bayrische abitur. bin dann (mit etwas glück) unter den ersten 50 gelandet.
naja, nach den auswahltests, hab ich viele dieser typen nie wieder gesehen. die abinote zählte zur zulassung halt gar nix. und die situationen des zustandekommens sind ja auch gar nicht vergleichbar.
und anhaltspunkte wie bundesweite schul-rankings gibt es bei uns nicht.

und die studienbedingungen in deutschland sind an vielen unis ja auch nicht gerade die besten. daher mein tip: geh ins ausland. ist oft auch nicht wiklich teurer und da kann man ganz neue erfahrungen sammeln.

Gefällt mir

2. März 2005 um 8:02
In Antwort auf betonmischer

Warum willst du denn unbedingt nach duiburg-essen?
ich hab 2002 abi gemacht. im dez. hatten wir jahrgangstreffen. war schon erstaunlich, wieviele da noch zuhause oder in der nähe der eltern wohnen.

ich war ganz froh, mal ne neue stadt kennenzulernen. und eigenständigkeit tut gut. ich könnte gar nicht mehr zuhause leben. wenn ich meine eltern in den semesterferien besuche, wird mir das nach 14 tagen eigentlich schon zu stressig.

und warum willst du nich weiter weg? lieber vor ort irgendein fach studieren, als das lieblingsfach in ner anderen stadt?

ich hab mich damals auch bei vielen unis in deutschland beworben. mit meinem schlechten abi (2,7) hatte ich an fast keiner uni ne chance. selbst für nen magisterstudiengang politik mit wirtschaftswissenschaftlichem zweiten hauptfach wurde ich abgelehnt. (also nicht für politik, aber die uni hat mir angeboten, statt wirtschaftswissenschaften als zweites fach jüdische philosophie oder sowas zu machen...) und das bei ner pekigen deutschen provinzuni. für bwl hatte ich in deutschland eh keine chance.
hier wird nämlich steinzeitmäßig nur nach abinoten entschieden (ändert sich zum teil zum glück ja gerade). und eine uni, die schon bei der grundlage, der studierendenauswahl, zu faul ist, sich die mühe eines richtigen bewerbungsverfahrens zu machen, wird dann in der lehre doch wohl auch nicht besser sein.

zum glück hatte ich mich (ursprünglich just for fun) im ausland an einer sehr renomierten uni beworben. die haben zulassungstests (auf facheignung) für die deutschen gemacht. und meine mitbewerber hatten fast alle traum-abinoten (in der regel so 1,0 - 1,3; die bösen ausrutscher schon mal 1,4 oder 1,7...) gemacht. und dann nicht wie ich nur in norddeutschland, sondern das ach so superharte bayrische abitur. bin dann (mit etwas glück) unter den ersten 50 gelandet.
naja, nach den auswahltests, hab ich viele dieser typen nie wieder gesehen. die abinote zählte zur zulassung halt gar nix. und die situationen des zustandekommens sind ja auch gar nicht vergleichbar.
und anhaltspunkte wie bundesweite schul-rankings gibt es bei uns nicht.

und die studienbedingungen in deutschland sind an vielen unis ja auch nicht gerade die besten. daher mein tip: geh ins ausland. ist oft auch nicht wiklich teurer und da kann man ganz neue erfahrungen sammeln.

Ich fühl mich aber wohl zu hause
ich hab hier alles was ich brauche, Telefon (eigenes), Internet(auch eigener aunschluß), TV, mein Auto.

Ich arbeite neben der schule um mir das zu ermöglichen und warum soll ich ausziehen, dazu habe ich immer noch Zeit, denn auf 3 Jahre mehr oder weniger kommt das jetzt auch nicht mehr an, denke ich mal.

Klar, ist das auch ne tolle erfahrung, erste eigene wohnung etc. aber sooo eilig hab ich das gar nicht abgesehen davon bin ich auch nicht der WG-Typ und hinterher in einem Appartment von 20 qm zu sitzen habe ich auch keine richtige Lust, da guck ich lieber erstmal zu das ich gescheidtes Geld verdiene und mir dann was schönes such.

Im Endeffekt muss das jeder für sich selbst entschiden, bei uns im jg ist das ein relativ kleiner teil der sofort auszieht und weit weggeht von zu hause.

Gefällt mir

2. März 2005 um 14:32
In Antwort auf allwissende

Was?
Jetzt echt?
Welches Gymi denn?

Jetzt---
---werd ich schon neugierig... geh e aufs FHG und du?

Gefällt mir

2. März 2005 um 14:35
In Antwort auf allwissende

Ich fühl mich aber wohl zu hause
ich hab hier alles was ich brauche, Telefon (eigenes), Internet(auch eigener aunschluß), TV, mein Auto.

Ich arbeite neben der schule um mir das zu ermöglichen und warum soll ich ausziehen, dazu habe ich immer noch Zeit, denn auf 3 Jahre mehr oder weniger kommt das jetzt auch nicht mehr an, denke ich mal.

Klar, ist das auch ne tolle erfahrung, erste eigene wohnung etc. aber sooo eilig hab ich das gar nicht abgesehen davon bin ich auch nicht der WG-Typ und hinterher in einem Appartment von 20 qm zu sitzen habe ich auch keine richtige Lust, da guck ich lieber erstmal zu das ich gescheidtes Geld verdiene und mir dann was schönes such.

Im Endeffekt muss das jeder für sich selbst entschiden, bei uns im jg ist das ein relativ kleiner teil der sofort auszieht und weit weggeht von zu hause.

Genau so geht es mir auch...
zusätzlich hab ich hier noch meinen Freund mit dem ich 4 Jahre zusammen bin und ich riskier nich für das Studium meine Beziehung!

Gefällt mir

2. März 2005 um 16:34
In Antwort auf malinchen

Jetzt---
---werd ich schon neugierig... geh e aufs FHG und du?

*Lol*
wie klein die welt doch ist. Bin auf dem SHG.

Gefällt mir

2. März 2005 um 16:47
In Antwort auf allwissende

*Lol*
wie klein die welt doch ist. Bin auf dem SHG.

Sorry
SHG sagt mir momentan gar nix *schäm*

Gefällt mir

2. März 2005 um 20:49
In Antwort auf allwissende

Ich fühl mich aber wohl zu hause
ich hab hier alles was ich brauche, Telefon (eigenes), Internet(auch eigener aunschluß), TV, mein Auto.

Ich arbeite neben der schule um mir das zu ermöglichen und warum soll ich ausziehen, dazu habe ich immer noch Zeit, denn auf 3 Jahre mehr oder weniger kommt das jetzt auch nicht mehr an, denke ich mal.

Klar, ist das auch ne tolle erfahrung, erste eigene wohnung etc. aber sooo eilig hab ich das gar nicht abgesehen davon bin ich auch nicht der WG-Typ und hinterher in einem Appartment von 20 qm zu sitzen habe ich auch keine richtige Lust, da guck ich lieber erstmal zu das ich gescheidtes Geld verdiene und mir dann was schönes such.

Im Endeffekt muss das jeder für sich selbst entschiden, bei uns im jg ist das ein relativ kleiner teil der sofort auszieht und weit weggeht von zu hause.

Bin auch nich gleich nach dem abi weggegangen,...
sondern habe die zeit, in der ich als zwangsarbeiter ausgebeutet wurde, auch noch zuhause gewohnt.

im nachhinein war das ein fehler. bin erst mit fast 21 von zuhause weg (zum studium). meine mutter z.b. ist mit 16 von zuhause weg, als sie ihre ausbildung begann. sicherlich, am anfang ist es hart und ungewohnt. aber die vielen freiheiten, die man dadurch erlangt, bingen auch sehr viel lebensqualität. keiner der einem mehr sagt, was man zu tun oder zu laasen hat. wenn ich im stress bin und gerade keine zeit/lust zum aufräumen habe, lasse ich es einfach. und keine soziale kontrolle mehr.
sicherlich fehlen die annehmlichkeiten, die man zuhause hatte wie putzfrau, bügel-/wäschefrau etc. habe am anfang auch erstmal ein jahr alleine gewohnt. war eigentlich gar nicht so schlimm. hab mich dann viel mit freunden abends getroffen und mit denen zusammen gekocht. jetzt wohne ich in ner
wg und habe auch das zu schätzen gelernt. würde ich am anfang aber nicht gleich machen. erstmal alleine wohnen.

ich könnte auch nicht mehr längere zeit bei meinen eltern wohnen. son paar tage ist ganz okay. dann wird man ja noch als gast behandelt. aber längere zeit? neee! geht übrigens ganz vielen so, die ich kenne.
ist bei uns im jahrgang aber auch so. also mein alter freundeskreis hat sich zwcks studium in der ganzen republik, z.t. europaweit verstreut. wir sehen uns dann halt so alle sechs bis 14 wochen oder so, wenn gerade vorlesungsfreie zeit ist. aber es gibt bei uns auch viele im jg, die noch immer zuhause wohnen. häufig aus bequemlichkeit. und die meinen auch, dass sie ja noch den ganzen rest ihres lebens von zuhause weg sein können. aber sobald die von zuhause weg sind, lernen die das freie leben zu genießen und ärgern sich, nicht schon viel früher von zuhause weggezogen zu sein.

ich kann dir auch nur empfehlen, dein studienfach nach interesse und nicht nach studienort zu wählen.

warum bist du nicht der wg-typ? wie ist denn so ein wg-typ? ich kenne ne menge verschiedene wgs. von ner zweck-wg mit lauter einzelgänger, die sich fast immer aus dem weg gehen und im prinzip minimale einschränkungen haben bis hin zu den freundeskreis wgs, die fast nur was zusammen machen. gibt eigentlich für jeden typ auch die richtige wg.
ich kann dir auch nicht empfehlen, mit freunden zusammen zu ziehen. denn da hockt man dann immer aufeinander und kann sich nie aus dem weg gehen. kann ne feundschaft sehr belasten. andererseits können die mitbewohner zu sehr engen freunden werden. einer z.b. ist jetzt mit dem studium fertig, hat in n.y. seinen ersten job bekommen. gestern kamen die einladungen zu seiner hochzeit

Gefällt mir

2. März 2005 um 21:10
In Antwort auf malinchen

Sorry
SHG sagt mir momentan gar nix *schäm*

Hildegardis
ist in der stadtmitte...

die Mädchenschule........

Gefällt mir

2. März 2005 um 22:42
In Antwort auf allwissende

Hildegardis
ist in der stadtmitte...

die Mädchenschule........

...
Asooooo jo dann weiß ich bescheid!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen