Home / Forum / Schule & Studium / Unglücklich in London

Unglücklich in London

10. November 2016 um 15:47

Hallo zusammen,
mir ist bewusst, dass es viele dieser Beiträge gibt, aber ich muss einfach mal neutralen Menschen mein Herz ausschütten.
Seit dem 1. Oktober 2016 lebe ich als Au Pair in London, bei einer alleinerziehenden Mama mit 10 jähriger Tochter. Die Umgebung ist sehr schön, und Freundschaften habe ich auch schon geschlossen, aber hier bei der Familie fühle ich mich sehr unwohl. Schon zu Beginn fühlte es sich an als würde die Chemie zwischen der Mutter und mir nicht stimmen, sie ist kalt, funktioniert wie ein Roboter... Sie ist eine strenge Geschäftsfrau die nicht nur hohe Ansprüche an sich, sondern auch an ihre Tochter und an mich stellt. Auch wenn die Tochter, meiner Meinung nach, zu verwöhnt ist komme ich gut mit ihr zurecht. Was mich jedoch stört ist, dass ich mir wie eine Putzfrau vorkomme. In meinem Vertrag ist die Rede von "leichter Hausarbeit", jedoch putze ich das gesamte Haus (das Badezimmer der Mutter ist ein Albtraum 😫),  mache die ganze Wäsche und koche. Am Wochenende habe ich frei, ich räume meine Sachen auch immer auf, die Mutter jedoch lässt alles stehen und liegen. Montags steht oftmals das angetrocknete Geschirr von samstags da. Samstags ist Zahltag, jedoch wurde ich nur zweimal pünktlich bezahlt (£95 für 5x7 Std. pro Woche, arbeite jedoch mehr Stunden). 
Vergangene Woche fiel ich im Zug um, und hatte darauf hin die gesamte Woche Fieber, Kopfschmerzen und Schwindel, arbeiten musste ich trotzdem. Sie forderte von mir die Küchenschränke auszuwaschen und die Fronten zu polieren, was mir jedoch sehr schwer viel, da sich alles drehte bei jedem Blick nach oben. So war das Ergebnis auch nicht ganz perfekt, wie sie darauf reagierte könnt ihr euch vorstellen...
Zu Beginn dachte ich, dass sich alles legt und einpendelt, aber ich bin wirklich unglücklich. Es fällt mir schwer meine Tränen zurückzuhalten. Meine Familie und Freunde in Deutschland sind so gut wie möglich für mich da, aber ich halte es hier keine 10 Monate aus. Mit der Agentur habe ich gesprochen, warte jedoch seit Tagen auf deren Rückruf. Übertreibe ich oder wäre ein Familienwechsel doch sinnvoll?

Entschuldigung für meinen langen Beitrag, aber ich musste es einfach schreiben.

Viele  Grüße 

12. November 2016 um 16:54

Das hört sich wirklich ziemlich schlimm an und du übertreibst keinesfalls. Kannst du über die Vermittlung eine andere Stelle bekommen? Halt dich da auf jeden Fall ran. Vielleicht kannst du ja auch vor Ort bei einem Zuständigen persönlich vorbei gehen.

Dass die Chemie nicht stimmt, ist ein Punkt. Aber wenn von komplettem Hausputz nichts im Vertrag steht, muss du das auch nicht. Und unpünktliche Zahlung sowie unbezahlte Überstunden geht wirklich gar nicht.

Ich wünsche dir auf jeden Fall eine gute Gastfamilie.
 

Gefällt mir

15. November 2016 um 13:33

Das musst du so nicht hinnehmen! Ich würde einen Familienwechsel anstreben. Hast du schon mit der Gastmutter darüber gesprochen, dass sie sich nicht an den Vertrag hält?

Gefällt mir

19. November 2016 um 14:02

Such dir ne andere Familie. Würde vorher mit ihr drüber reden und die Probleme ansprechen. Hab zwar nicht viel Erfahrung mit sowas aber gehört das das hilft

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
TeilnehmerInnen für online-Studie (Reaktionszeitmessung) gesucht
Von: entwpsychologie
neu
26. Oktober 2016 um 12:02
Dringend Teilnehmer/innen gesucht! Bachelorarbeit zu Werbesprüchen!
Von: mausbaer20
neu
23. Oktober 2016 um 17:14
Auf der Suche nach Modeblog-Leserinnen
Von: steffifashion
neu
12. Oktober 2016 um 19:44
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen