Home / Forum / Schule & Studium / Unfähig für den Lehrerberuf

Unfähig für den Lehrerberuf

27. August 2010 um 18:07

hey ihr lieben!

ich überlege momentan, ob ich lehramt gymnasium studieren sollte. Auf der einen Seite kann ich mir gut vorstellen, später mal zu unterrichten, da ich gut mit Kindern auskommen, aber andererseits habe ich starke Zweifel, ob ich charakterlich dazu die richtigen Vorrausetzungen mitbringe.

Zum einen bin ich allgemein ein eher ruhiger Mensch, der gerne mal Konflikten aus dem Weg geht. Ich sage selten meine Meinung, wenn ich damit auf Widerspruch stoße, stehe ungern im Mittelpunkt und ich hatte auch immer total Bammel vor Referaten (Kann man sowas lernen, sicher vor Leuten zu sprechen??). Außerdem bezweifle ich, dass ich mich bei einer Klasse von über zwanzig pubertären Kindern richtig durchsetzen könnte. Ich hab einfach die Befürchtung, dass ich mich von den Schülern fertig machen lassen würde, da ich mir auch vieles meist viel zu sehr zu Herzen nehme.

Brauchbar für den Beruf sehe ich bei mir, dass ich ganz gut mit Kindern umgehen kann (zumindest mit solchen im Grundschulalter, aber Grundschullehrerin will ich nicht werden) und auch sehr geduldig und einfühlsam bin und Dinge gut erklären kann. Aber ob das reicht?

Wie ihr seht, sprechen viele Eigenschaften gegen den Beruf für mich. Meint ihr, man kann trotzdem glücklich in dem Beruf werden? Dass man sozusagen mit seinen Aufgaben wächst und auch in die Rolle des Alleinunterhalters reinwächst auch wenn man eher etwas zurückhaltender ist? Oder würdet ihr mir entschieden davon abraten?

Wäre dankbar für eure Meinungen

11. September 2010 um 18:07

Ich überlege auch, ob ich Lehrerin werden möchte
und ich muss sagen, dass ich denke, dass das wirklich ein sehr sehr sehr schwieriger Beruf ist, Kinder (Jugendliche)köbnnen wirklich grausam sein. Unsere Lehrerin wurde damals von ein paar Jungen aus meiner Klasse so zur Weißglut getrieben, dass sie die Schule wechseln musste. Außerdem finde ich (auch wenn ich selbst eine bin), dass Gynnasiasten häufig sehr arrogant, besserwisserisch und auch rechthaberisch sind, denke nicht, dass man es dort, gerade als junger Lehrer einfach haben wird.Also wenn ich Lehrerin würde, dann wirklich ausschließlich für die Grundschule, denn ich stelle es mir wirklich sehr schön vor,solch kleine Menschen auf ihrem Weg zu begleiten, sie auf die weiterführenden Schulen vorzubereiten und sie vorallem auch noch ein Stück weit in ihrem Charakter zu formen, denn meist bist du die Erzieherin, denn viele Eltern arbeiten und haben nicht wirklich Zeit ihre Kinder auf das Leben vorzubereiten, du musst ihnen Charakterstärke beibringen, sie durch Konflikte begleiten,ihnen beibringen sich zu verständigen und Vieles mehr. Das finde ich ausgesprochen toll. Aber irgendwelchen älteren Rotznasen zu versuchen etwas beizubringen, die eig. gar nichts von einem höhren wollen und einen verfluchen, das stell ich mir wirklich schwer vor, erst recht, wenn du dich schwer durchsetzen kannst, dann tanzen sie dir auf der Nase rum und dir wird es schlecht gehen und das ist nicht der Sinn des Berufes. Aber vielleicht wäre ja auch Förderlehrer etwas für dich ? Da kann man ja an jeder Schule eingesetzt werden und meist bekommt man da auch Schüler die wirklich was lernen wollen, weil sie sich irgendwo verbessern möchten. Möchtest du denn unbedingt unterrichten ? Denn es gibt ja auch die Möglichkeit "Soziale Arbeit" oder etwas Ähnliches zu studieren und dann als Schulbegleiter zu fungieren. Es gibt doch viele Berufe in denen du etwas mit Kindern machen kannst, aber nicht ganz so stark im Mitttelpunkt stehst und wie du schon sagtest, nicht den "alleinunterhalter" spielen musst,

Gefällt mir

22. September 2010 um 22:16
In Antwort auf sadala123

Ich überlege auch, ob ich Lehrerin werden möchte
und ich muss sagen, dass ich denke, dass das wirklich ein sehr sehr sehr schwieriger Beruf ist, Kinder (Jugendliche)köbnnen wirklich grausam sein. Unsere Lehrerin wurde damals von ein paar Jungen aus meiner Klasse so zur Weißglut getrieben, dass sie die Schule wechseln musste. Außerdem finde ich (auch wenn ich selbst eine bin), dass Gynnasiasten häufig sehr arrogant, besserwisserisch und auch rechthaberisch sind, denke nicht, dass man es dort, gerade als junger Lehrer einfach haben wird.Also wenn ich Lehrerin würde, dann wirklich ausschließlich für die Grundschule, denn ich stelle es mir wirklich sehr schön vor,solch kleine Menschen auf ihrem Weg zu begleiten, sie auf die weiterführenden Schulen vorzubereiten und sie vorallem auch noch ein Stück weit in ihrem Charakter zu formen, denn meist bist du die Erzieherin, denn viele Eltern arbeiten und haben nicht wirklich Zeit ihre Kinder auf das Leben vorzubereiten, du musst ihnen Charakterstärke beibringen, sie durch Konflikte begleiten,ihnen beibringen sich zu verständigen und Vieles mehr. Das finde ich ausgesprochen toll. Aber irgendwelchen älteren Rotznasen zu versuchen etwas beizubringen, die eig. gar nichts von einem höhren wollen und einen verfluchen, das stell ich mir wirklich schwer vor, erst recht, wenn du dich schwer durchsetzen kannst, dann tanzen sie dir auf der Nase rum und dir wird es schlecht gehen und das ist nicht der Sinn des Berufes. Aber vielleicht wäre ja auch Förderlehrer etwas für dich ? Da kann man ja an jeder Schule eingesetzt werden und meist bekommt man da auch Schüler die wirklich was lernen wollen, weil sie sich irgendwo verbessern möchten. Möchtest du denn unbedingt unterrichten ? Denn es gibt ja auch die Möglichkeit "Soziale Arbeit" oder etwas Ähnliches zu studieren und dann als Schulbegleiter zu fungieren. Es gibt doch viele Berufe in denen du etwas mit Kindern machen kannst, aber nicht ganz so stark im Mitttelpunkt stehst und wie du schon sagtest, nicht den "alleinunterhalter" spielen musst,

Vielen
dank für deine antwort. ich stimme dir eigentlich in allen punkten zu die du genannt hast, scheint wirklich schwer zu sein in dem beruf glücklich zu werden...mittlerweile bin ich mir fast sicher, dass das ich das risiko doch lieber nicht eingehen werde. wenn man schon von anfang an so zweifelt...
förderschule ist glaub ich auch nichts für mich, weiß nicht ob ich mit den leuten da klarkommen würde bzw wie man mit ihnen umgehn muss...
hast du dich denn inzwischen entschieden ob du lehrerin wirst?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen