Home / Forum / Schule & Studium / Studium abbrechen, mit 26... Neue Ausbildung??

Studium abbrechen, mit 26... Neue Ausbildung??

29. März 2007 um 23:41

Hallo an alle,

ich bin momentan total verzweifelt, da ich mit meinem BWL-Studium im 2. Semester total unzufrieden bin. Nun bin ich allerdings schon fast 26, habe bereits eine Ausbildung, und viele sagen, ich müsse doch jetzt mal wissen, was ich machen möchte.
Meine Eltern wollen, dass ich das verhasste Studium durchziehen soll, aber sie würden mich zu nichts zwingen.
Ich habe Angst vor dem Schritt, etwas ganz anderes zu machen und sozusagen wieder von vorne anzufangen wie zB eine Ausbildung zum Fotografen oder Goldschmied. Denn eine Garantie hat man leider nicht, aber bei dem Studium genausowenig, denn BWL studiert fast jeder.

Über ein paar Tipps oder Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

Carina

30. März 2007 um 3:38

Hey!
Hallo!
Ich kenne einige Leute die mit Mitte 20 oder sogar später eine Ausbildung angefangen haben, nachdem sie ihr Studium abgebrochen haben und das ist keine Schande....
Ich an deiner Stelle würde das tun, was mir lieber wäre, jetzt hast du gemerkt dass BWL nix für dich ist und du bist ja erst im 2. Semester, also bevor du vielleicht durch Unmotivation durchfällst, hör lieber auf, man trifft ja leider nicht immer die richtigen Entscheidungen, das hab ich auch schon ein paar mal eingesehen.
Klar, Eltern wollen immer dass man eine Sache durchzieht, aber manchmal geht das einfach nicht. Viel wichtiger ist doch, dass du dich glücklich fühlst und dich mit dem identifizierst, was du tust.
Es ist auch immer das, was man draus macht und mit einer Ausbildung zur Fotografin oder Goldschmiedin stehen dir wieder viele Wege offen...

Liebe Grüße aus Portugal!

Gefällt mir

30. März 2007 um 13:21

Hast du denn schon...
...etwas anderes sicher in der Hinterhand ???

Wenn ja, und wenn das Studium dich wirklich richtig anko*** und du echt keine Lust mehr hast, dann brich es ab und fang das Andere an !

Aber wenn du nichts anderes fest hats dann mach das Studium so lange weiter, bis du was anderes hast!

mit 26 ohne Ausbildung da zustehen macht sich nicht nur im Lebenslauf schlecht

Weißt du denn schon, was du willst? Warst du schonmal bei der Berufsberatung?

LG

Gefällt mir

30. März 2007 um 16:03
In Antwort auf bunnymum87

Hast du denn schon...
...etwas anderes sicher in der Hinterhand ???

Wenn ja, und wenn das Studium dich wirklich richtig anko*** und du echt keine Lust mehr hast, dann brich es ab und fang das Andere an !

Aber wenn du nichts anderes fest hats dann mach das Studium so lange weiter, bis du was anderes hast!

mit 26 ohne Ausbildung da zustehen macht sich nicht nur im Lebenslauf schlecht

Weißt du denn schon, was du willst? Warst du schonmal bei der Berufsberatung?

LG

Klar!
Eine Ausbildung habe ich bereits als Bürokauffrau. Und momentan arbeite ich in der Firma meiner Eltern. Aber darauf möchte ich mich nicht ausruhen.

Einerseits möchte man das tun, was einem Spaß macht und einen erfüllt, andererseits möchte man mit dem was man tut, auch genug Geld verdienen.

Wenn ich die Verdienstchanchen eines Betriebswirtes und Fotografen / Goldschmied gegenüberstelle, dann ist der BW klar im Vorteil. Das ist auch noch das Ding: WIll ich lieber viel Geld verdienen, aber an dem Beruf nicht sooooo viel Spaß haben, oder will ich einen Beruf ausüben, wo ich (bis jetzt) noch gar nicht weiß, ob er mich erfüllt, es auf's Spiel setzen und später nicht sehr viel verdienen??!

Gefällt mir

30. März 2007 um 20:01
In Antwort auf ina8111

Klar!
Eine Ausbildung habe ich bereits als Bürokauffrau. Und momentan arbeite ich in der Firma meiner Eltern. Aber darauf möchte ich mich nicht ausruhen.

Einerseits möchte man das tun, was einem Spaß macht und einen erfüllt, andererseits möchte man mit dem was man tut, auch genug Geld verdienen.

Wenn ich die Verdienstchanchen eines Betriebswirtes und Fotografen / Goldschmied gegenüberstelle, dann ist der BW klar im Vorteil. Das ist auch noch das Ding: WIll ich lieber viel Geld verdienen, aber an dem Beruf nicht sooooo viel Spaß haben, oder will ich einen Beruf ausüben, wo ich (bis jetzt) noch gar nicht weiß, ob er mich erfüllt, es auf's Spiel setzen und später nicht sehr viel verdienen??!

Naja...
...wenn du bedenkst, dass du noch gut 40 Jahre arbeiten gehst fällt dir die Entscheidung vielleicht schon leichter


Ich habe auch grad eine Ausbildung abgebrochen-mit starken Gewissensbissen, aber sie würde mich zu nichts führen-nicht einmal zu Geld, und deswegen brach ich lieber ab, als mich weiter zu quälen

Lass dir mit der Entscheidung ruhig Zeit-denn du studierst ja weiter...

Du kannst immer noch umschulen

LG

Gefällt mir

30. März 2007 um 20:57

Hey,
ihr immer mit eurem Alter, mit 26 bist du doch noch ein junger Hüpfer
Besser jetzt was Neues anfangen als es später bereuen.
Aber natürlich solltest du dir genau überlegen was und wie, bevor du irgendwas abbrichst.

Gefällt mir

1. April 2007 um 19:22

...
Übernimmst Du die Firma mal!?
Was für Kenntnisse brauchst Du da!?
Gibt es Bereiche im BWL, die Dir Spaß machen, z.B. Personal und Organisation!?
Das wären so die grundlegenden Fragen, bevor ich an nen Abbruch denken würde.....

Das mit dem Geld und dem Spaß hat meine Freundin - Arzthelferin - auch immer gesagt. Sie ist nun schon lange fertig, es reicht mit ach und krach für Wohnung, kleines Auto und Leben. Rücklagen, Familie....? Ne, eher nicht. Nun sieht sie das anders, aber die Eltern zahlen keine zweite Ausbildung - und selbst finanzieren, siehe oben!
Sozialpädagogen-Freunde: Vor dem Studium a la "Ich will Menschen helfen, nicht reich werden." jetzt verdienen Sie so viel, wie Du als BWL-Studentin im guten Praktikum!

In 5 Jahren willst Du vielleicht Familie, da hat das Geld ne andere Perspektive. Wenn Du die Firma übernimmst, ist es clever, sich dafür Wissen anzueignen.

Wenn das andere Dein Herzenswunsch ist oder die BWL Dich in die Deptession treibt, dann raus da!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen