Home / Forum / Schule & Studium / Studienabbruch - und dann? (Bitte lesen)

Studienabbruch - und dann? (Bitte lesen)

3. Januar 2006 um 17:28

ich habe nun mal eine frage die sich um das leben der studienabbrecher dreht

und zwar würde mich interessieren wie das arbeitsamt das arbeitslosengeld für studienabbrecher berechnet.

wird das dann aus dem bafög berechnet, dass man während seinem studium bekommen hat oder von einer anderen tätigkeit davor? hmm, gibt es leute, die da erfahrungen haben?

bei mir handelt es sich (falls das irgendwie interessant ist) um kein normales uni-studium, sondern um eine schulische ausbildung (erzieherin). evtl. macht das nochmal einen unterschied. wer sich auskennt: bitte helfen!

lieben dank

3. Januar 2006 um 18:44

-
kenne mich zar nicht 100%ig damit aus aber meines wissens müsstest du dann algII beantragen, weil du ja noch nihct gearbeitet hast und bafög nihct als einnahm gilt

Gefällt mir

3. Januar 2006 um 19:14
In Antwort auf chrysalis69

-
kenne mich zar nicht 100%ig damit aus aber meines wissens müsstest du dann algII beantragen, weil du ja noch nihct gearbeitet hast und bafög nihct als einnahm gilt

Nunja..
also davor habe ich eben schon gearbeitet, aber auch nur auf minimaler basis .. ohmann. na geil

ok, vielleicht gibts noch andere meinungen!?!?!

Gefällt mir

4. Januar 2006 um 9:09
In Antwort auf fleurjoli

Nunja..
also davor habe ich eben schon gearbeitet, aber auch nur auf minimaler basis .. ohmann. na geil

ok, vielleicht gibts noch andere meinungen!?!?!

Wohl leider wahr!
Um ALG zu erhalten muss man meiner Meinung nach mind. 18 Monate vorher am Stück in die AL-Versicherung eingezahlt haben. Hat man das nicht, kann wohl in der Tat nur ALGII beantragt werden. Ist niemand mehr unterhaltspflichtig für Dich (Eltern)?
Ally

Gefällt mir

4. Januar 2006 um 9:12
In Antwort auf ally0704

Wohl leider wahr!
Um ALG zu erhalten muss man meiner Meinung nach mind. 18 Monate vorher am Stück in die AL-Versicherung eingezahlt haben. Hat man das nicht, kann wohl in der Tat nur ALGII beantragt werden. Ist niemand mehr unterhaltspflichtig für Dich (Eltern)?
Ally

Abgesehen davon...
...fände ich es bei aller Freundschaft auch seltsam, wenn man ALG am Bafög bemessen würde, da errechnet man ja eine staatliche Unterstützung aus einer anderen staatlichen Unterstützung. Kann ich mir nicht denken und wäre auch wohl vom Betrag her zu wenig zum Leben, oder?
Ally

Gefällt mir

4. Januar 2006 um 19:23

Kein geld vom staat
also du wirst kein arbeitslosengeld bekommen, da du weder richtig gearbeitet hast noch al-versicherung gezahlt hast oder? ist auch vollkommen egal ob du bafög erhalten hast oder nicht. hatte vor meinem studium auch ne schul. ausbildung u glaub mir: du bekommst keinen cent

Gefällt mir

4. Januar 2006 um 23:47
In Antwort auf ally0704

Abgesehen davon...
...fände ich es bei aller Freundschaft auch seltsam, wenn man ALG am Bafög bemessen würde, da errechnet man ja eine staatliche Unterstützung aus einer anderen staatlichen Unterstützung. Kann ich mir nicht denken und wäre auch wohl vom Betrag her zu wenig zum Leben, oder?
Ally

Hmm..
.. ja, da hast du schon recht.

nun ja, aber in meinem fall ist's so, dass ich 2 jahre davor gearbeitet habe, d.h. also nicht ganz.. insgesamt 23 monate, ..

macht doch nen unterschied oder?

OHMAAANN!!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen