Home / Forum / Schule & Studium / Schulgeld

Schulgeld

7. April 2017 um 13:53

Möchte einem Freund das Studium finanzieren. Desing in Rabat Marokko. Leider stellt sich jetzt heraus das dieses Studium erheblich teurer ist als angenommen. Kann man es bei der Steuer geltend machen oder gibt es in Marokko irgendewelche staatlichen Hilfen? Der Mann ist mittelos

7. April 2017 um 18:55

Frag einen Steuerberater, evtl. als außergewöhnliche Belastung.
Um Unterstützung wird sich dann Freund wohl selber kümmern können und nachfragen.

Gefällt mir

11. April 2017 um 15:32

äh...du willst einem Freund das Studium finanzieren und erwartest nun eine Entlastung für dich? 
Warum sollte es in Deutschland steuerliche Vorteile geben, wenn du ihm an einer Ausländischen Hochschule ein Studium finanzierst?
Zu der Belastung bist du nicht gezwungen, daher wird es sicher keine steuerliche Erleichterung geben.
Ob es Hilfen in Marokko gibt, kann er doch selber rausfinden. Ich finde schon, dass man als angehender Hochschulbesucher geistig in der Lage dazu sein sollte, sich um sowas selber zu kümmern. 

 

Gefällt mir

11. April 2017 um 22:37

Man ist auch nicht zur Heirat, Umzug oder Kindern gezwungen oder zur ärztlichen Behandlung außerhalb der Krankenversicherung. Und dennoch können da außergewöhnliche Belastungen vorhanden sein.
Bei der zweiten Aussage kann ich aber wirklich nur zustimmen.

Gefällt mir

12. April 2017 um 7:21

Nunja alles kann man auch nicht absetzen. Die Heirat ansich ist nicht absetzbar. Die Scheidung schon.
Ein Umzug ist ja in mehreren Kategorien absetzbar. Als Werbekosten ist er nur absetzbar, wenn des berufliche Gründe hat. Daher macht es schon Sinn diesen in der Steuererklärung geltend machen zu können. Aus privaten Gründen ist es als haushaltsnahe Dienstleistung absetzbar, dann braucht man aber für alles Rechnungen. Bei gesundheitlichen Gründen ist es ja auch ein äußerer Zwang und daher klar absetzbar als außergewöhnliche Belastung.
Bei ärztlichen Behandlungen ist es auch nicht pauschal alles was angerechnet wird. Da muss man sich genauer belesen, was man wie angeben kann. Es gibt ja notwendige Behandlungen aufgrund von Krankheiten die einem ja mehr oder weniger aufgezwungen sind weil man gesund werden möchte. Aber auch Behandlungen aus kosmetischen Gesichtspunkten, die man aus privaten Gründen macht.

Kinder sind notwendig für die Zukunft unserer Gesellschaft und daher vom Staat gewollt und daher gibt es Unterstützung.

Es gibt also schon gute Gründe wie und warum etwas absetzbar ist. Im oben vorliegenden Fall seh ich keinen Grund warum es Erleichterungen geben sollte.



 

Gefällt mir

12. April 2017 um 22:06

Also ich habe 2015 eine Arztbehandlung abgesetzt, die ich selber bezahlt hatte bzw. der Steuerberater hat das veranlasst. Es ging um das Thema CMD, bei dem die Kasse (damals noch gesetzlich freiwillig) grundsätzlich nichts zahlt. Meine Heirat konnte ich aber nicht geltend machen, stimmt.

Einen Grund sehe ich hier auch nicht aber nachfragen kann ja nicht schaden.

 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen