Home / Forum / Schule & Studium / Richtig Bewerben/vorstellen/kündigen--Bürokauffrau Arbeitsplatz

Richtig Bewerben/vorstellen/kündigen--Bürokauffrau Arbeitsplatz

26. Januar 2009 um 16:08


Hallo...

derzeit arbeite ich noch in einem kleinen Handwerksbetrieb als Bürokauffrau. Hier habe ich 2,5 J. gelernt und wurde unbefristet übernommen. (Seit Aug. 08 ausgelernt)

Nun möchte ich mich woanders bewerben, weil mir das Klima dort nie richtig gefallen hat. Deshalb möchte ich nach 3 Jahren von dort weg.


Einige Fragen:

Mit Bewerbungen für die Ausbildung hatte ich nie Probleme, aber für eine Arbeitsstelle zerbreche ich mir den Kopf, wie ich es richtig schreibe. Könnt ihr mir ein paar Tips geben und hilfreiche Internetadressen? Damit ich trotz kaum Berufserfahrung rtotzdem Chancen habe. Was lege ich der Bewerbung alles bei? (Welche Zeugnisse (wieviele), auch Lehrgangszertifikate der Handwerkskammer während der Ausbildung (nur zweien)...)

Wie kündige ich richtig und höflich?

Läuft ein Vorstellungsgespräch zum Arbeitsplatz genauso ab wie zum Ausbildungsplatz? Was sage ich wieso ich von dem "alten" Betrieb weg will?

Wie bringe ich mein Gehaltswunsch in die Bewerbung?
Was ist der Durchschnitt einer gerade ausgelernten Bürokauffrau? (Was verdient ihr?)

Was antworte ich auf die typische Frage:"Wieso sollten wir uns für Sie entscheiden."

Wie bringe ich in die Bewerbrung, dass ich ab Aug. 09 ne Weiterbildung zur Fachwirtin machen möchte. Sollte es da überhaupt rein? (Immer samstags)

Ich hoffe auf reichlich Antworten!!

MFG

1. Februar 2009 um 13:41


Das sind ja einige Fragen...auf alle habe ich keine Antwort aber ein paar versuche ich mal:

Der Bewerbung legst du das letzte Schulzeugnis, alle Lehrgangszertifikate und andere Zertifikate, Weiterbildungen etc bei. Das Zeugnis deiner Ausbildung muss auch dazu!

Kündigen kannst du in einem Einzeiler " Hiermit beende ich das Arbeitsverhältnis zum ...." - sollte reichen. Wenn es dir so wichtig ist kannst du ja mündlich noch erklären wieso du gehst.

Ein Vorstellungsgespräch ist immer gleich - egal ob Ausbildungs oder Arbeitsplatz!

Den Gehaltswunsch würde ich nicht gleich mit in die Bewerbung schreiben. Beim Gespräch wird die Frage dann sowieso aufgegriffen und dann kannst man sowas viel besser regeln bevor man von vornherein vielleicht etwas falsches schreibt.

So, zu den anderen Fragen findet sich hoffentlich noch wer, der eine Ahnung davon hat! Liebe Grüße

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen