Home / Forum / Schule & Studium / Nebenjob beim studium

Nebenjob beim studium

2. Juli 2004 um 13:53

hallo leute,

mich würde mal interessieren, was ihr als nebenjob macht wenn ihr studiert und was sich auch gut vereinbaren lässt (zeitlich)
ich fange bald an zu studieren (evtl. nächstes sommersemester oder schon jetzt wintersemster) und muss auch in eine andere stadt ziehen. da ich im moment fest in einem bürojob bin fällt es mir auch schwer auf das ganze geld zu versichten.

vielleicht mache ich ein seminar zur nagelmodelistin, bin mir aber noch nicht sicher, ob das "viel geld" einbringt (außerdem ist die schulung auch schon ganz schön teuer!)...

also, habt ihr eine idee?!?!

lg
satyja

2. Juli 2004 um 14:10

Ich habe...
neben dem Studium drei Jahre lang als Verkäuferin gejobbt. Nicht der Traumjob, aber besser als nichts.

Danach habe ich an der Uni gearbeitet, als studentische MItarbeiterin am Lehrstuhl. das fand ich super, weil ich mir die Zeit recht frei einteilen konnte und außerdem viel gelernt habe.

LG,
Nindscha

Gefällt mir

2. Juli 2004 um 14:36
In Antwort auf nindscha

Ich habe...
neben dem Studium drei Jahre lang als Verkäuferin gejobbt. Nicht der Traumjob, aber besser als nichts.

Danach habe ich an der Uni gearbeitet, als studentische MItarbeiterin am Lehrstuhl. das fand ich super, weil ich mir die Zeit recht frei einteilen konnte und außerdem viel gelernt habe.

LG,
Nindscha

Also
als verkäferin kann man sich ja gar nicht die zeit selber einteilen. aber wahrscheinlich bleibt das bei fast keinem job aus. ich habe auch schon an kino arbeit im allgemeinen daran gedacht. so kartenverkaufen oder süßkram. was meint ihr!?!?!

aber noch mehr ideen oder tipps können ja nicht schade, also was macht ihr?

lg
satyja

Gefällt mir

2. Juli 2004 um 19:30
In Antwort auf satyja

Also
als verkäferin kann man sich ja gar nicht die zeit selber einteilen. aber wahrscheinlich bleibt das bei fast keinem job aus. ich habe auch schon an kino arbeit im allgemeinen daran gedacht. so kartenverkaufen oder süßkram. was meint ihr!?!?!

aber noch mehr ideen oder tipps können ja nicht schade, also was macht ihr?

lg
satyja

Hi,
als call-center-agent kann man sich die zeit beliebig einteilen, wenn man ein flexibles call-center gefunden hat. leider wird das ja in jedem unternehmen anders gehandhabt, aber ich hatte glück. allerdings hab ich erst nach meiner diplomarbeit angefangen, dort zu arbeiten.

liebe grüsse, nicole

Gefällt mir

2. Juli 2004 um 20:00

Ein guter job
ist wissenschaftliche hilfskraft an der Uni. geht aber oft erst nach dem vordiplom.

Wolkneschaf

Gefällt mir

4. Juli 2004 um 22:24

Ich...
...arbeite in den Semesterferien in einer Buchhandlung. Da habe ich schon vor dem Studium gearbeitet und die nehmen mich jederzeit *freu*

Gefällt mir

5. Juli 2004 um 13:02
In Antwort auf satyja

Also
als verkäferin kann man sich ja gar nicht die zeit selber einteilen. aber wahrscheinlich bleibt das bei fast keinem job aus. ich habe auch schon an kino arbeit im allgemeinen daran gedacht. so kartenverkaufen oder süßkram. was meint ihr!?!?!

aber noch mehr ideen oder tipps können ja nicht schade, also was macht ihr?

lg
satyja

Man muss das miteinander abstimmen...
Man hat als Student ja nun auch relativ feste Zeiten (für ein Semester), in denen man in der Uni sein muss. Und ich hatte zugleich feste Zeiten zum Arbeiten. Das passte ganz gut. Und ich fand es sogar angenehmer, als wenn ich jede Woche anders hätte arbeiten müssen. Das ist nämlich viel schwerer mit der Uni zu vereinbaren. Also ein gewisses Maß an festen Arbeitszeiten ist nicht verkehrt, wenn man nicht absolut freie Zeiteinteilung hat...

Letzten Endes war der Uni-Job aber echt zehnmal besser. Besser bezahlt, mehr gelernt, Beziehingen geknüpft, 95% freie Zeiteinteilung... War schon gut.

Viele Grüße und viel Erfolg bei der Jobsuche,
Nindscha

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen