Home / Forum / Schule & Studium / Medizin Studium bei der Bundeswehr??

Medizin Studium bei der Bundeswehr??

12. Dezember 2005 um 18:14

Hi,

ich wollte mal wissen ob jemand vielleicht Erfahrungen mit dem Studium bei der Bundeswehr hat?

Ich glaube nicht das ich ein Abi von 1 hinlegen werde und dann meinte ne Freundin, dass ich es doch bei der Bundeswehr machen könnte. Ich würde nämlich wirklich gerne Medizin studieren.

Es soll aber ziehmlich schwer sein, weil man ja auch noch den Pflichten als Soldat nachkommen muss.

Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen.

Einen schönen Abend noch und DANKE für eure Antworten.

Ciao Ashlee

12. Dezember 2005 um 19:56

...
hallo!
Also ich habe mich vor einem halben jahr über das medizin studium beim bund informiert und mir wurde gesagt dass man sich 17 jahre verpflichten muss.das studium findet nicht an speziellen unis vom bund statt sonder an den normalen staatlichen universitäten; der bund hat wohl an einigen unis dort ein gewisses "kontingent" für studenten der bundeswehr.

das mit den auslands einsätzen wurde mir auch gesagt, sind eben wenn einsätze in krisengebieten.

was beim bund sehr schwer sein soll ist eine andere facharzt ausbildung als allgemein mediziner, da eben fast nur diese gebraucht werden. also HNO oder gynäkologe etc. soll wohl nicht möglich sein.

allerdings soll auch hier der NC nicht wesentlich tiefer sein und dadurch dass man halt geld bekommt wird stark darauf geachtet dass man auch nicht arg die regelstudienzeit überschreitet sonst darfst nicht weiter studieren oder musst selber zahlen.

LG teasersgirl

Gefällt mir

13. Dezember 2005 um 15:42

DANKE für eure Antworten!
Ich danke euch erstmal für eure Antworten

Also: Mit den Außlandseinsätzen hätte ich keine Probleme, das wollte ich sowieso machen.

Mit dem wegziehen wäre auch OK, ich wollte schon mein ganzen Leben nach München.

Ich weiß nur nicht ob ich das schaffe. Ich habe wirklich ein wenig Angst. Meine Freundin meinte, dass was halt normale Studenten in 3 Semestern lernen, müsste die bei der Bundeswehr halt in einem Semester schaffen, stimmt das??

DANKE. Ciao Ashlee

Gefällt mir

14. Dezember 2005 um 21:12
In Antwort auf mrsashlees

DANKE für eure Antworten!
Ich danke euch erstmal für eure Antworten

Also: Mit den Außlandseinsätzen hätte ich keine Probleme, das wollte ich sowieso machen.

Mit dem wegziehen wäre auch OK, ich wollte schon mein ganzen Leben nach München.

Ich weiß nur nicht ob ich das schaffe. Ich habe wirklich ein wenig Angst. Meine Freundin meinte, dass was halt normale Studenten in 3 Semestern lernen, müsste die bei der Bundeswehr halt in einem Semester schaffen, stimmt das??

DANKE. Ciao Ashlee

Hallöchen Du
Ich wollte damals Veterinärmedizin über die Bundeswehr studieren und habe mich genauer informiert.
Beim Bund gibt es Trisemester und dort wird es auch nicht gern gesehen, wenn man durch eine Prüfung fliegt. Ich weiß nicht mehr genau, ob man einen Freiversuch hat (generell). Aber auf jeden Fall ist man dort diesbezüglich nicht so tolerant und wenn es dir dann doch passiert, fliegst du eben und hast dann jedoch keinen Anspruch auf einen Studienplatz eines staatlichen Studiengangs.

Das wurde mir so damals vor knapp 4 Jahren gesagt. Ich weiß nicht, ob sich seitdem etwas geändert hat. Das Beste wäre, wenn du zur Wehrdienstberatung gehst.
In meiner Stadt hat der Wehrdienstberater einmal in der Woche eine Sprechstunde. Erkundige dich einfach mal bei der Stadtverwaltung.

Gefällt mir

8. Dezember 2008 um 21:40

...
hi,
ich hatte heute an meiner schule ne wehrdienstberatung und auch n eizelgespräch wo es auch ums medizinstudium bei der bw ging...
also, wenn man bei der bw medizin studieren will schlägt man automatisch die offizierslaufbahn ein...man verpflichtet sich für 17 jahre in welche das studium bereits eingerechnet ist...das studium erfolgt zivil sprich nicht an einer bwuni und wird komplett bezahlt...zusätzlich erhält man ein enttoeinkommen von ca. 1200 monatlich...die besonderheit des studiums bei der bw sind die trimester...d.h. ein jahr wird in drei statt in 2 teile eingeteilt...es wird gefordert ,dass der von noramlen studenten in einem semester erlernte stoff in einem trimester erlernt wird (3-4 monate) weshalb das studium sehr arbeitsaufwändig ist...vor dem studium muss man das auswahlverfahren durchlaufen (sporttest gespräch ,etc) und anschließend die 3 monatige grundausbildung absolvieren...danach beginnt man das studium... da man in der ofizierslaufbahn ist muss man allerdings anfangs in der studienfreien zeit zusätzliche offizierslehrgänge absolvieren....nach dem abgeschlossenen studium folgt meist der einsatz in einem bw krankenhaus...bewährt man sich hier wird man häufig zum ersten auslandseinsatz eingezogen...anschließend kann man als truppenarzt arbeiten oder zurück ins bwkrankenhaus gehen...das sind alle infso die ich ehute erhalten habe ich hoffe es hilft^^

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen