Home / Forum / Schule & Studium / Kleidung für bewerbungsgespräch

Kleidung für bewerbungsgespräch

21. November 2006 um 20:09

ich hab bald n bewerbungsgespräch an der fachakademie für sozialpädagogik (möcht erzieherin werden). bin mir aber noch nicht sicher was ich anziehn soll. bei manchen anderen jobs is es klar schwarze hose, bluse usw. aber das passt doch nicht zu dem beruf erzieherin. frage an euch: welche hose,schuhe,oberteil usw.?

22. November 2006 um 18:00

Wieso schwarz?
Hallo,
wie kommst du auf eine schwarze Hose (okay, der Gothic in mir liebt schwarz) ?!
Wie wäre es denn - wenn dir sowas steht mit einem Hosenanzug - grau oder beige, kariert oder mit Nadelstreifen - und darunter ein einfarbiges Shirt?!

Gefällt mir

27. November 2006 um 11:40
In Antwort auf gurke29

Wieso schwarz?
Hallo,
wie kommst du auf eine schwarze Hose (okay, der Gothic in mir liebt schwarz) ?!
Wie wäre es denn - wenn dir sowas steht mit einem Hosenanzug - grau oder beige, kariert oder mit Nadelstreifen - und darunter ein einfarbiges Shirt?!

Grauer Rock
Wenn auf der gegnerischen Seite Männer sitzen, wuede ich einen Rock anziehen, grau, braun, dunkelblau, auf den Schnitt kommt es an.
Hosen ist zu sehr Merkel.

Gefällt mir

27. November 2006 um 14:42
In Antwort auf duscholux

Grauer Rock
Wenn auf der gegnerischen Seite Männer sitzen, wuede ich einen Rock anziehen, grau, braun, dunkelblau, auf den Schnitt kommt es an.
Hosen ist zu sehr Merkel.

Zu sehr merkel?
hey - die frau ist in ihren hosen bundeskanzlerin geworden!
hab in nem knigge-buch gelesen, dass der rock, wenn er hochrutscht auf die männer auch so wirken kann, "als würde *frau* fachliche inkompetenz vertuschen wollen"

na ja kostüm & hosenanzug steht auch nich jedem - am besten man schnappt sich mama oder ne gute freundin & geht zusammen einkaufen - zur not kann man sich ja auch noch von ner verkäuferin beraten lassen ^^

Gefällt mir

27. November 2006 um 17:38
In Antwort auf gurke29

Zu sehr merkel?
hey - die frau ist in ihren hosen bundeskanzlerin geworden!
hab in nem knigge-buch gelesen, dass der rock, wenn er hochrutscht auf die männer auch so wirken kann, "als würde *frau* fachliche inkompetenz vertuschen wollen"

na ja kostüm & hosenanzug steht auch nich jedem - am besten man schnappt sich mama oder ne gute freundin & geht zusammen einkaufen - zur not kann man sich ja auch noch von ner verkäuferin beraten lassen ^^

Bewerberinnen haben es schwer
Bei einer Bewerbung kommt es auf jeden Punkt an, den eine Bewerberin machen kann.

Ich habe noch nie registriert, dass nach dem Defilée der Kandidaten, ein Bewerberin bei den Gespraechspartnern ein Plus für ihr Merkeloutfit bekommen hat, wohl aber bei zwar serioes aber flotter gekleideten.

So platt, wie hier dargestellt spielt sich das natürlich nicht ab. Derartige Bewertungsgesichtspunkte (aehnliches gilt fuer Stimme, Lachen, etc.) spielen nur unterschwellig eine Rolle, aber sie sind da.

Bei Bewerbern wird lange nicht so auf die Kleidung geschaut, wie bei Maennern.

Die Krux ist, als Bewerbern muss man meist bei Männern und Frauen "ankommen".

Käme es mir auf eine Bewerbung besonders an, wuerde ich zum Feierabend checken, wie die Leute, die aus dem Laden heraus kommen, gekleidet sind.

Bei CundA und KaDeWe wuerde auffallen: Frauen mehrheitlich schwarz-weiss. Bei einer Behoerde oder einer Werbeagentur waere es sicherlich anders.

Na und der Rock darf einfach nicht hochrutschen.

Gefällt mir

1. Dezember 2006 um 1:13

Als Erzieherin
solltest Du m.E. eher natürlich erscheinen. Eine ordentliche Jeans und ein Hemd (bzw. Bluse) tun es durchaus. Vergiß nicht, dass Du dich nicht als Bürokraft oder so etwas bewirbst

Gefällt mir

1. Dezember 2006 um 9:36
In Antwort auf duscholux

Bewerberinnen haben es schwer
Bei einer Bewerbung kommt es auf jeden Punkt an, den eine Bewerberin machen kann.

Ich habe noch nie registriert, dass nach dem Defilée der Kandidaten, ein Bewerberin bei den Gespraechspartnern ein Plus für ihr Merkeloutfit bekommen hat, wohl aber bei zwar serioes aber flotter gekleideten.

So platt, wie hier dargestellt spielt sich das natürlich nicht ab. Derartige Bewertungsgesichtspunkte (aehnliches gilt fuer Stimme, Lachen, etc.) spielen nur unterschwellig eine Rolle, aber sie sind da.

Bei Bewerbern wird lange nicht so auf die Kleidung geschaut, wie bei Maennern.

Die Krux ist, als Bewerbern muss man meist bei Männern und Frauen "ankommen".

Käme es mir auf eine Bewerbung besonders an, wuerde ich zum Feierabend checken, wie die Leute, die aus dem Laden heraus kommen, gekleidet sind.

Bei CundA und KaDeWe wuerde auffallen: Frauen mehrheitlich schwarz-weiss. Bei einer Behoerde oder einer Werbeagentur waere es sicherlich anders.

Na und der Rock darf einfach nicht hochrutschen.

Bewerbungsgespräche
Ich kann diesen Eindruck nicht teilen. Wenn ich Bewerbungsgespräche führe, dann schaue ich nicht nach der Kleidung. Wobei natürlich Rock und Bluse negativer auffällt, als ein ordentliches Business-Dress. Die Damen, die mit uns arbeiten, haben sich alle mit "normaler" Kleidung beworben.

Und die Zeiten, dass Mann hecheln die Bewerberin mustert, sind vorbei. Wir schreiben 2006

Lg, PcX

Gefällt mir

6. Dezember 2006 um 15:31
In Antwort auf pcx

Bewerbungsgespräche
Ich kann diesen Eindruck nicht teilen. Wenn ich Bewerbungsgespräche führe, dann schaue ich nicht nach der Kleidung. Wobei natürlich Rock und Bluse negativer auffällt, als ein ordentliches Business-Dress. Die Damen, die mit uns arbeiten, haben sich alle mit "normaler" Kleidung beworben.

Und die Zeiten, dass Mann hecheln die Bewerberin mustert, sind vorbei. Wir schreiben 2006

Lg, PcX

Blinde Personaler
Wenn PcX Bewerbungsgespräche führt, dann schaut er/sie nicht nach der Kleidung.

PcX und viele Personaler führen solche Gespräche mit geschlossenen Augen!

Wer's glaubt, ....

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen