Home / Forum / Schule & Studium / Informatikstudium???

Informatikstudium???

13. August 2005 um 2:24

Hallo,

Ich wende mich jetzt mit einer Bitte an alle, die Informatik studieren, oder engere Freunde haben, die das tun.
Und zwar wird mein Freund diesen Oktober auch sein Informatikstudium an einer FH in Karlsruhe beginnen und im Moment rauben ihm lauter Sorgen und Probleme die Vorfreude und die sollte er eigentlich haben, da er im Begriff ist, endlich seinn großen Traum zu verwirklichen!!! Aber es scheint so, als würde alles gegen ihn sprechen. Von allen Leuten hört er nur Negatives. Das Studium ist so zeitaufwendig, dass für nichts Zeit bleibt (herrlich für mich...), das Studium ist mit dem Matheanteil so schwer, dass es kaum zu schaffen ist, wenn man nicht ständig büffelt. Usw. Erschwerend kommt bei ihm halt dazu, dass er nicht nur eine Freundin, meine Wenigkeit, hat, sondern sich sein Studium komplett selber finanzieren muss...
Er sorgt sich gerade also sehr darum, wie er das alles noch unter einen Hut bringen soll und mir tut es so weh wenn ich seh, wie er seinen Traum jetzt schon auseinandernimmt, bevor er überhaupt begonnen hat.
Ich kann ihn aber nicht aufbauen, weil das sinnloses Aufbauen ohne Wissen ist...
Daher die Bitte...
Wenn ihr selber Info studiert, oder etwas Aufbauendes wisst, dann schreibt mir das doch bitte...
Ich bitte darum, dass jemand hier hängen bleibt, der sich kurz Zeit nimmt,etwas Positives zu schreiben, das ich ihm vorlegen kann...

Danke und liebe Grüße,
Franzi

13. August 2005 um 18:33

Hello von einer Studentin,
ich studiere zwar keine reine Informatik aber Wirtschaftsinformatik.

Macht aber glaube ich vom Lernaufwand zur reinen Informatik keinen riesen Unterschied, da ich statt einigen IT-Fächern eben mehr Wirtschaft und Management habe...

Der IT-Block bei mir ist auch ziemlich heftig, muss man leider zugeben...

Ebenso bin ich auf der FH und die FH hat halt den Vorteil, dass sie prxisbezogener ist und man Pflichtveranstalten und Pflichtübungen hat. Ich lerne viel in diesen Stunden

aber: habe auch einen Freund, einen Freundeskreis und Family, die keinesfalls zu kurz kommen... Ach ja: Arbeiten muss ich auch dreimal die Woche- und es klappt...

PS: man muss sich einfach zwei Monate vor den Prüfungen zusammenreißen und konsequent lernen, lernen, lernen...

also: nicht alles so schwarz sehen; er solls probieren- wenn es nicht geht, kann er ja noch immer zu einem anderen Studiengang wechseln...

Gefällt mir

15. August 2005 um 19:32

Informatikstudentin
Hallo,
studiere Informatik an der Uni und muß sagen, dass es definitiv kein einfaches Studium ist und auch ich genug damit zu kämpfen hatte. Hab noch ca. ein Jahr und bin dann Gott sei Dank fertig. Ich denke, alles ist möglich und auf einer FH hat man doch wesentlich mehr Unterstützung und ist durch die Art der Verschulung auch eher dazu geneigt, am Ball zu bleiben anders als auf der Uni, wo es keinen Menschen interessiert, ob man anwesend ist oder nicht. Muss dazu sagen, dass ich mit Mathe und Info auf Diplom begonnen habe und mit Mathe nie meine Probleme hatte. Das kommt also auch ganz auf den Menschen und sein Köpfchen an und natürlich, wie fleißig man ist, denn durch Fleiß kann man viel kompensieren und wenn das auch noch ein Wunsch ist, dann denke ich, dass sowohl Motivation als auch Fleiß vorhanden sein werden. Ich würde mich da nicht mehr abschrecken lassen, denn selbst wenn er das Studium nicht abschließen sollte, so wird er ja anfangs Klausuren mitschreiben und somit Scheine sammeln, die ihm letztendlich auch helfen werden.
Ich habe neben meinem Studium auch immer gearbeitet und das nicht gerade wenig, teilweise sogar zwei Jobs, um auch schön unabhängig von meinen Eltern zu sein und wenn ich sehe, dass ich es hoffentlich bald geschafft habe, dann werde ich auch sehr stolz auf mich sein können.
Liebe Grüsse
thinki

Gefällt mir

15. August 2005 um 21:02

Keine Panik
Hallo Franzi,
mit genügend Fleiß und Organisationstalent ist auch ein Informatikstudium schaffbar. - Schreibt dir jemand der sein Studium abgebrochen hat (Mir habe die zuviele Grundlagen gefehlt und eine FH wäre für mich wahrscheinlich besser geeignet gewesen). Wenn dieses Studium der Wunschtraum deines Freundes war hat er diese Probleme wohl eher nicht. Was die Motivation angeht soll dein Freund nicht aufgeben, bevor er angefangen hat. Es ist auf jeden Fall so, dass man gerade vor Klausuren viel Zeit investieren muss, und am Besten einen flexiblen Nebenjob (vielleicht sogar in der FH) haben sollte. Wenn mann sich aber zusammenreißt und alles rechtzeitig erledigt (alle Übungen besuchen, Übungszettel lösen etc.) bleibt noch freie Zeit. Schwierige Aufgaben werden sowieso meistens in Gruppen gelöst, was eher Spass macht auch wenn man quasi lernt. Dein Freund hat auf jeden Fall den Vorteil, dass er an der FH bestimmt mehr praxis mitbekommt und sieht wofür er die Theorie lernt. Außerdem ist alles strenger und man kann sich nicht so einfach drücken . Was eigentlich ein echter Vorteil ist. Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen, ansonsten kannst du gerne noch spezielle Fragen stellen. Ich muss meinen Freund momentan auch motivieren weiterzumachen. Liebe Grüße Jelindra

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen