Home / Forum / Schule & Studium / Hi ihr...was macht ihr?

Hi ihr...was macht ihr?

5. Februar 2004 um 14:46

Wollte mal wissen, was ihr so beruflich macht.
Ich muss mich bald entscheiden und freue mich über sämtliche Vorschläge bzw kurze Vorstellungen eurer Berufe, ausserdem wollte ich sowieso mal wissen, was ihr so macht...
Also schreibt was das Zeug hält ich freu mich...

7. Februar 2004 um 11:39

Dann mach ich mal den Anfang...
Ich machen mittlerweile eine zweite Ausbildung, fange aber mal von vorne an.

Mein erster Beruf ist Floristin.
Was macht man?
- Umgang mit Blumen und Dekomaterialien (neben dem normalen Tagesgeschäft(Sträuße, Kränze etc. je nach Geschäft auch Messedekos, Saaldekos etc.)
- Umgang mit Kundschaft (Bedienen, Beraten)
- Pflanzenpflege
Mal ganz knapp gefaßt

Was sollte einem liegen/wmoit muß man rechnen?
- Ausbildung/Arbeit häufig in kleinen Familienbetrieben, muß man mit umgehen können, da oft recht hohes Konfliktpotenzial
- Arbeit nur im Stehen/Hocken/gebückt
- körperlich sehr anstrengend (schwer tragen, meist nur um die 16 und hohe Luftfeuchtigkeit in den Arbeitsräumen)
- Risiko für Allergien
- man sollte eine Engelsgeduld mitbringen
- man sollte auch ein Feingefühl für Trauernde mitringen, da hier oft ausführliche Beratungen stattfinden
- generell schon eher lange Arbeitzeiten, Samstags-/Sonntags-/Feiertagarbeit
- vor Austellungen, Feiertagen etc. ist es durchaus normal erst nachts um 2 aus dem Laden zugehen und um 7 wieder da zu sein
- sehr laue Bezahlung

Was ist so schön dran?
- der Umgang mit Menschen
- Arbeiten mit lebenden Materialien
- vielfach kreative Selbstverwirklichung
- und der Vollständigkeit halber: auf dem LKW/beim Großhändler Schnittblumen einzukaufen, und wie ein kleines Kind von einer Begeisterung in die nächste zu stolpern (kenne keine Floristin, der es nicht so geht
)

Aus verschiedenen Gründen ( eben die Abeitszeiten, schlechte Aufstiegsmöglichkeiten, Allergien...) mache ich mittlerweile nochmal eine Ausbildung, und zwar zur Bürokauffrau. Da ich leider noch nicht so lange dabei bin, kann ich nicht allzuviel dazu sagen, außer, daß es wohl besser ist, diese Ausbildung in einem großen Betrieb zu absolvieren, da man dann in der Regel alle Abeilungen durchläuft. Man bekommt so einen sehr guten Einblick in die Organisation eines Unternehmens; zudem merkt man eher, wo seine Stärken und Interessen liegen, findet also leichter seinen Wusnchtätigkeitsbereich für nach der Ausbildung.

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen!
Liebe Grüße,
Merengardis

Gefällt mir

9. Februar 2004 um 12:50

Hallöli!
Ich studiere Mathe. Ist eigentlich ja kein richtiger Beruf, aber du wolltest ja wissen, was wir so machen. Was man so in einem Mathestudium macht? Nur Theorie, ganz wenig Praxis. Viiiiiiiiiiiiiiele Beweise, bis du es nicht mehr hören kannst und noch länger. Ich sag dir, Mathe zu studieren ist was für Geisteskranke wo ich mich dazu zähle *ggg*. Ich find's gut, aber es erfordert Ausdauer. Und Zeit.

LG, Layla

Gefällt mir

10. Februar 2004 um 13:46

Bücher!!

Liebe Malinchen,

ich habe Buchhändlerin gelernt, da ich Bücher wirklich über alles liebe, und natürlich sehr gerne lese...(hat einen gewissen Vorteil )
Die Ausbildung hat 2,5 Jahre gedauert, da ich verkürtz habe.
Es ist im Grunde natürlich ein Einzelhandelsberuf, aber die Materie macht es aus.
Ausserdem kann man mit dieser Grundlage auch in Verlagen unterkommen, halt generell in der Buchbranche. Ich bin gerade in einen Verlag gewechselt, um eine neue Seite kennen zu lernen.
Und die Arbeitszeiten sind jetzt natürlich vieeel besser!
Am meisten Spass bringt es einfach, anderen Leuten Bücher zu empfehlen, vor allem wenn man eine positive Rückmeldung bekommt!

Bin mal gespannt wofür du dich entscheidest!

Liebe Grüße
Kankra

Gefällt mir

11. Februar 2004 um 14:19

...keine tolle Empfehlung
Hi,
ich kann dir sicher nicht einen Traumberuf hier schildern-denn man ist nicht gerade beliebt auf dem Gebiet. Ich arbeite auf dem Finanzamt, wo ich ein eigenes Büro habe in der betrieblichen Veranlagung. D.h. ich habe alles zu bearbeiten an Jahreserklärungen, Telefonaten und Parteienverkehr was die Akten betrifft-die ich hier habe. Meine Sparten, die ich "betreue" sind Ärzte, Rechtsanwälte, Notare, Steuerberater, Vortragstätigkeit usw. Also eher die besser Verdienenden. Ist schon ganz interessant, aber auch oft ärgerlich- wenn sich die Leute beschweren, wenn sie viel zahlen müssen oder über die Gesetzesänderungen oder solche Sachen.
Aber ich bin ganz zufrieden mit dem Job,habe 1998 den Beamtenkurs über 3 Monate gemacht-vorher war ich in einer andren Abteilung jahrelang.
So, ich hoffe-es gibt jemanden, den auch sowas interessiert. Gerli

Gefällt mir

18. Februar 2004 um 17:53

Hey Malinchen,
angefangen habe ich 1996 mit einer Ausbildung zur Bäckereifachverkäuferin. Nicht mein Traumjob - aber der Kontakt zur Kundschaft war wichtig. Klar, ich wollt Abitur machen - aber als ich dann mit 16 auszog, hab ich die Lehre vorgezogen.
2000 hab ich dann die Filialleitung übernommen und gleichzeitig angefangen, mein Abi per Fernstudium nachzuholen. War ne krass harte Zeit - aber es hat sich gelohnt. Mittlerweile studiere ich Medizin - mein absoluter Traum! Und nebenbei - bin ich immernoch in meiner kleinen Bäckerei!*grins*

LG Chanel

Gefällt mir

21. Februar 2004 um 1:06
In Antwort auf Chanel96

Hey Malinchen,
angefangen habe ich 1996 mit einer Ausbildung zur Bäckereifachverkäuferin. Nicht mein Traumjob - aber der Kontakt zur Kundschaft war wichtig. Klar, ich wollt Abitur machen - aber als ich dann mit 16 auszog, hab ich die Lehre vorgezogen.
2000 hab ich dann die Filialleitung übernommen und gleichzeitig angefangen, mein Abi per Fernstudium nachzuholen. War ne krass harte Zeit - aber es hat sich gelohnt. Mittlerweile studiere ich Medizin - mein absoluter Traum! Und nebenbei - bin ich immernoch in meiner kleinen Bäckerei!*grins*

LG Chanel

"Hi Chanel"

hoffe du liest meinen Beitrag irgendwann mal!
Ich bin momentan selbst noch auf dem Gymnasium und natürlich auch am überlegen, was ich denn danach machen möchte. Medizin hat mich auch schon immer gereizt nur heißt es ja immer, dass es ein ziemlich schweres und anstrengendes Studium ist.
Ein paar Fragen von mir an dich, wäre toll, wenn du mir die beantworten könntest:
1. Ist das Studium zu schaffen?
2. Wie alt und in welchem Semester bist du denn?
3. Welchen Nummerus Clausel hattest du denn?
4. Ist das kleine Latinum pflicht, wenn ja wann hast du es gemacht?
5. Wo studierst du?
6. Ist es mit einem Nebenjob zu schaffen?
7. Stimmt es, dass die ersten drei Semester fast ausschließlich aus Chemie und Physik bestehen?

Wäre wirklich toll wenn du antworten würdest, danke im vorraus, lieben Gruß, silja

Gefällt mir

21. Februar 2004 um 1:33
In Antwort auf gerli31

...keine tolle Empfehlung
Hi,
ich kann dir sicher nicht einen Traumberuf hier schildern-denn man ist nicht gerade beliebt auf dem Gebiet. Ich arbeite auf dem Finanzamt, wo ich ein eigenes Büro habe in der betrieblichen Veranlagung. D.h. ich habe alles zu bearbeiten an Jahreserklärungen, Telefonaten und Parteienverkehr was die Akten betrifft-die ich hier habe. Meine Sparten, die ich "betreue" sind Ärzte, Rechtsanwälte, Notare, Steuerberater, Vortragstätigkeit usw. Also eher die besser Verdienenden. Ist schon ganz interessant, aber auch oft ärgerlich- wenn sich die Leute beschweren, wenn sie viel zahlen müssen oder über die Gesetzesänderungen oder solche Sachen.
Aber ich bin ganz zufrieden mit dem Job,habe 1998 den Beamtenkurs über 3 Monate gemacht-vorher war ich in einer andren Abteilung jahrelang.
So, ich hoffe-es gibt jemanden, den auch sowas interessiert. Gerli

Guten Abend
@gerli31:

Ich arbeite ja nun beim "Feind" - für dich . Und möchte gerne mal etwas wissen, was wohl auch viele in meiner Branche interessiert:

Arbeitet ihr wirklich immer nur von 09:00 bis 12:00 und ggf. 13-15 Uhr? Euch bekommt man nämlich kaum ans Telefon

Grüsse
Rhapsody

Gefällt mir

22. Februar 2004 um 14:30

Ich mache...
Hi Malinchen,

ich habe auch endlich meinen Traum wahr gemacht. Ich studiere nun Architektur in Düsseldorf. Dies ist ein weit gefächerter Berufsweg und gibt dir die Möglichkeit zur Flexibilität (heißt nicht, das die anderen vorgestellten Berufe es nicht täten).
Ob das auch etwas für dich ist? Kann schon sein!

Gefällt mir

23. Februar 2004 um 13:16
In Antwort auf silja1

"Hi Chanel"

hoffe du liest meinen Beitrag irgendwann mal!
Ich bin momentan selbst noch auf dem Gymnasium und natürlich auch am überlegen, was ich denn danach machen möchte. Medizin hat mich auch schon immer gereizt nur heißt es ja immer, dass es ein ziemlich schweres und anstrengendes Studium ist.
Ein paar Fragen von mir an dich, wäre toll, wenn du mir die beantworten könntest:
1. Ist das Studium zu schaffen?
2. Wie alt und in welchem Semester bist du denn?
3. Welchen Nummerus Clausel hattest du denn?
4. Ist das kleine Latinum pflicht, wenn ja wann hast du es gemacht?
5. Wo studierst du?
6. Ist es mit einem Nebenjob zu schaffen?
7. Stimmt es, dass die ersten drei Semester fast ausschließlich aus Chemie und Physik bestehen?

Wäre wirklich toll wenn du antworten würdest, danke im vorraus, lieben Gruß, silja

Hi Silja,
erst einmal muß ich sagen, daß das Medizinstudium sicher zu schaffen ist - wenn Du Dich richtig reinhängst und das dementsprechende Interesse dafür hast.
Zu 2.) Ich werde im März 24 und studiere im 2. Semester.
Zu 3.) Mein Abi habe ich mit 1,2 abgeschnitten.
Zu 4.) Da ich das große Latinum habe, hat sich mir die Frage noch nicht so konkret gestellt; aber eine Freundin von mir hatte fast gar keine Lateinkenntnisse. Sie hatte dann nebenher noch nen Kurs laufen. Ich glaub, die Grundkenntnisse reichen.
Zu 5.) Ich studiere in Hannover - meiner Heimat.
Zu 6.) Momentan klappt das mit dem Job noch ganz prima - wie lange, weiß ich allerdings nicht! Muß man sehen. Da ich aber schon mein Abi unter noch schwereren Bedingungen geschafft habe, denke ich das geht schon!
Zu 7.) Vom ersten bis zum vierten Semester geht es hauptsächlich um Chemie, Physik, Biologie, Physiologie, Biochemie, Anatomie, Psychologie - mit Praktika etc.Danach hast Du dann Dein Physikum.
Das 5. und 6. Semester besteht Pathologie, Mikrobiologie, Biomathematik, klinischen Untersuchungen, klinischer Chemie, Radiologie, Pharmakologie und Übungen für akute Notfälle und erste ärztliche Hilfe.
Damit hättest Du den ersten Abschnitt der ärzlichen Prüfung abgeschlossen.
Vom 7. bis zum 10. Semester geht es dann um Pathologie, Pharmakologie, Allgemeinmedizin, Kinderheilkunde, Innere Medizin, Dermatologie, Venerologie, Urologie, Chirurgie,Notfallmedizin, Gynäkologie, Orthopädie, Augenheilkunde, Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Neurologie, Psychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie und ökologisches Stoffgebiet.
Hiermit wäre der zweite Abschnitt der ärztlichen Prüfung abgeschlossen.
Das 11. und 12. Semster nennt sich auch das praktische Jahr.

Falls Du noch weitere Fragen hast, oder Infomaterial brauchst, meld Dich wieder.

Liebe Grüße, Chanel

Gefällt mir

24. Februar 2004 um 16:14
In Antwort auf Chanel96

Hi Silja,
erst einmal muß ich sagen, daß das Medizinstudium sicher zu schaffen ist - wenn Du Dich richtig reinhängst und das dementsprechende Interesse dafür hast.
Zu 2.) Ich werde im März 24 und studiere im 2. Semester.
Zu 3.) Mein Abi habe ich mit 1,2 abgeschnitten.
Zu 4.) Da ich das große Latinum habe, hat sich mir die Frage noch nicht so konkret gestellt; aber eine Freundin von mir hatte fast gar keine Lateinkenntnisse. Sie hatte dann nebenher noch nen Kurs laufen. Ich glaub, die Grundkenntnisse reichen.
Zu 5.) Ich studiere in Hannover - meiner Heimat.
Zu 6.) Momentan klappt das mit dem Job noch ganz prima - wie lange, weiß ich allerdings nicht! Muß man sehen. Da ich aber schon mein Abi unter noch schwereren Bedingungen geschafft habe, denke ich das geht schon!
Zu 7.) Vom ersten bis zum vierten Semester geht es hauptsächlich um Chemie, Physik, Biologie, Physiologie, Biochemie, Anatomie, Psychologie - mit Praktika etc.Danach hast Du dann Dein Physikum.
Das 5. und 6. Semester besteht Pathologie, Mikrobiologie, Biomathematik, klinischen Untersuchungen, klinischer Chemie, Radiologie, Pharmakologie und Übungen für akute Notfälle und erste ärztliche Hilfe.
Damit hättest Du den ersten Abschnitt der ärzlichen Prüfung abgeschlossen.
Vom 7. bis zum 10. Semester geht es dann um Pathologie, Pharmakologie, Allgemeinmedizin, Kinderheilkunde, Innere Medizin, Dermatologie, Venerologie, Urologie, Chirurgie,Notfallmedizin, Gynäkologie, Orthopädie, Augenheilkunde, Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Neurologie, Psychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie und ökologisches Stoffgebiet.
Hiermit wäre der zweite Abschnitt der ärztlichen Prüfung abgeschlossen.
Das 11. und 12. Semster nennt sich auch das praktische Jahr.

Falls Du noch weitere Fragen hast, oder Infomaterial brauchst, meld Dich wieder.

Liebe Grüße, Chanel

"Hi Chanel..."

schön das du meine Fragen beantwortet hast, hat mir sehr weitergeholfen.
Also müsste ich insgesamt 5 Jahre studieren und noch ein Jahr als AEP-lerin einrechnen, oder? Hört sich schon nach Arbeit an, aber auch ziemlich interessant. Sicher muss noch Zeit eingerechnet werden, um dies oder das nochmal zu machen... aber ansonsten...

Bei mir ist es nur so das ich auf einem Gymnasium mit Schwerpunkt Wirtschaft bin, also kein Bio mehr habe, allerdings noch Chemie.
Habe aber die allgemeine Hochschulreife.
Meinst du das ich dadurch Nachteile habe?

Weißt du denn schon in welche Fachrichtung du gehen möchtest?

Liebe Grüße und dir noch einen schönen Tag, lisa

P.S.: 1,2 Notendurschnitt ist echt gut.
Gibt es zum Nummers Klausel sonst noch Vorschriften?

Gefällt mir

25. Februar 2004 um 11:15
In Antwort auf silja1

"Hi Chanel..."

schön das du meine Fragen beantwortet hast, hat mir sehr weitergeholfen.
Also müsste ich insgesamt 5 Jahre studieren und noch ein Jahr als AEP-lerin einrechnen, oder? Hört sich schon nach Arbeit an, aber auch ziemlich interessant. Sicher muss noch Zeit eingerechnet werden, um dies oder das nochmal zu machen... aber ansonsten...

Bei mir ist es nur so das ich auf einem Gymnasium mit Schwerpunkt Wirtschaft bin, also kein Bio mehr habe, allerdings noch Chemie.
Habe aber die allgemeine Hochschulreife.
Meinst du das ich dadurch Nachteile habe?

Weißt du denn schon in welche Fachrichtung du gehen möchtest?

Liebe Grüße und dir noch einen schönen Tag, lisa

P.S.: 1,2 Notendurschnitt ist echt gut.
Gibt es zum Nummers Klausel sonst noch Vorschriften?

Hi Silja...
Schön, daß ich Dir helfen konnte. Klar steckt eine ganze Menge arbeit dahinter, aber man weiß ja, wofür man das Ganze macht. Da sieht man das dann gar nicht mehr so eng!
Du hast kein Bio und kein Chemie??? Ups! Kann Dir momentan auch nicht sagen, ob Du da großartige Nachteile hättest. Werde mich aber nachher mal erkundigen. Sicherlich wird es Kurse geben, die Du nebenher besuchen kannst. Na, ich schau mal.

Über die Fachrichtung bin ich mir noch nicht so ganz im Klaren.
Pathologie würde mich aber brennend interessieren. Gerichtsmedizin und so .... das wär schon interessant! Ansonsten denk ich, ich werd vielleicht mal ne ganz normale Allgeimeinmedizinerin - da bekommt man von allem etwas mit. Wenn Du Dich speziell auf etwas festlegst, hast Du ja tagtäglich nur mit bestimmten Dingen zu tun. Muß mal schauen. Aber ich denke ehr Gerichtsmedizin.

Kann Dir ja per E-Mail mal ein paar Infos zusenden, wenn Du magst!

Liebe Grüße, Chanel!

P.S. "Den" NC oder "die" Anzahl Wartesemester gibt es nicht, man kann sich allerdings in etwa an den Vorjahreswerten orientieren.Der liegt bei uns in Niedersachsen derzeit bei 2,1.

Gefällt mir

1. März 2004 um 22:11
In Antwort auf Chanel96

Hi Silja...
Schön, daß ich Dir helfen konnte. Klar steckt eine ganze Menge arbeit dahinter, aber man weiß ja, wofür man das Ganze macht. Da sieht man das dann gar nicht mehr so eng!
Du hast kein Bio und kein Chemie??? Ups! Kann Dir momentan auch nicht sagen, ob Du da großartige Nachteile hättest. Werde mich aber nachher mal erkundigen. Sicherlich wird es Kurse geben, die Du nebenher besuchen kannst. Na, ich schau mal.

Über die Fachrichtung bin ich mir noch nicht so ganz im Klaren.
Pathologie würde mich aber brennend interessieren. Gerichtsmedizin und so .... das wär schon interessant! Ansonsten denk ich, ich werd vielleicht mal ne ganz normale Allgeimeinmedizinerin - da bekommt man von allem etwas mit. Wenn Du Dich speziell auf etwas festlegst, hast Du ja tagtäglich nur mit bestimmten Dingen zu tun. Muß mal schauen. Aber ich denke ehr Gerichtsmedizin.

Kann Dir ja per E-Mail mal ein paar Infos zusenden, wenn Du magst!

Liebe Grüße, Chanel!

P.S. "Den" NC oder "die" Anzahl Wartesemester gibt es nicht, man kann sich allerdings in etwa an den Vorjahreswerten orientieren.Der liegt bei uns in Niedersachsen derzeit bei 2,1.

"Hi Chanel..."

sorry das ich mich erst jetzt melde...
danke das du dich nochmal bei mir gemeldet hast. Würde mich auch über Infomaterial von dir freuen, mailen kannst du mir unter Silja1@gofeminin.de
Chemie habe ich noch, nur kein Bio mehr.
Ich würde nicht unbedingt in die Richtung Pathologie wollen, hätte gerne noch lebendige Patienten. Aber deine können sich dann nicht mehr beschweren ! Wobei ich es mir nicht so toll vorstelle, mein Frühstücksbrötchen im Nebenzimmer zu essen...

Danke schonmal im Vorraus für weitere Infos,
liebe Grüße Silja

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen