Home / Forum / Schule & Studium / Heimarbeit....

Heimarbeit....

16. Januar 2006 um 19:24

Hatte mir in derletzten Zeit einige Beiträge dazu durchgelesen und irgendwie scheine ich "Heimarbeit" anders zu definieren als Ihr alle, die hier welche anbieten, oder irre ich mich?
duftertyp usw...Das ist doch keine Heimarbeit, Euer "Geschäft"....Ihr müßt doch dazu um Erfolg zu haben, Euren Schreibtisch verlassen und doch wieder auf die Straße gehen um Euer Zeug entweder zu verkaufen oder halt die dazu gehörigen Veranstaltungen zu besuchen...
Ich verstehe unter Heimarbeit das man das Haus....sein zu Hause nicht verlassen muß, sondern seine Arbeit von zu Hause aus erledigen kann..sei mal dahin gestellt was es ist...
Ich würde gerne wissen, was die Leute darüber denken, die hier Heimarbeit gesucht haben, ob sie das ehr so sehen wie duftertyp usw...oder ehr so wie ich?
Vielleicht habe ich ja da echt einen totalen Denkfehler...lassen mich aber gerne eines besseren belehren.

21. Januar 2006 um 10:11

MLM ist nicht die typische "Heimarbeit"
Da muss ich dir recht geben. Networkmarketing oder MLM ist nicht die typische Heimarbeit. Ich bekomme kein Material geliefert, das ich am Küchentisch zusammanbaue oder ähnliches. Ich denke da an Schreibarbeiten, Übersetzungen usw

Ich bin auch Geschäftspartner einer MLM-Firma. Und ich arbeite fast nur von zu Hause. Kontaktiere Kunden und betreue meine Geschäftspartner. Und ab und an bin ich froh, mal aus dem Haus zu kommen, um diese Menschen, die mir sehr wichtig sind, persönlich zu treffen. Das macht etwa 20% meiner Arbeit aus, ist mir aber die liebste und wichtigste.

Man darf MLM nicht mit dem klassischen Direktvertrieb wie AVON, VORWERK oder TUPPERWARE gleichstellen. Dort ist man natürlich vorort beim Kunden. Führt Kundengespräche oder führt sog. Verkaufspartys durch. Das Einkommen setzt sich aus Handelsspanne und Provision für den selbsterzielten Umsatz zusammen und man fängt jeden Monat bei Null an.

Im MLM bekommen ich auch die Handelsspanne und Provisionen/Rabatte auf meinen Eigenumsatz. aber der größere Teil meiner Provision kommt aus dem Gruppenumsatz meiner Geschäftspartner. Es ist mein"Lohn" dafür, dass ich diesen Menschen das Geschäft nähergebracht habe und ihnen die Möglichkeit gebe, auf diese Weise ihr eigenes Geschäft aufzubauen. Dazu gehört, dass ich jeden einzelnen meiner Geschäftspartner nach besten Möglichkeiten unterstütze.
Da ich mir auf diesem Weg eine stabile Gruppe aufgebaut habe, weiß ich im Januar schon, wie hoch mein Mindesteinkommen im Februar ist. Man nennt das auch passives Einkommen.

Menschen, mit denen ich gern zusammenarbeite, und passives Einkommen -> das ist mein Grund jeden Tag wieder mein MLM-Geschäft voranzubringen

Ingrid
kontakt@ingrids-noni.de

Gefällt mir

24. Januar 2006 um 2:02

Nein du hast
da keinen denkfehler. heimarbeit ist schon das, was du dir darunter vorstellst. die vertriebler suggerieren dies alles unter networkmarketing, oder homeoffice variante je nachdem. bei den vertrieblern testest erst du selber die produkte und dann schwatzt du sie anderen in deinem bekannten- und verwandenkreis auf. schneeballsystem wie überall im vertrieb. aber wirkliche heimarbeit ist schwer zu finden. es sei denn, du machst es wie einige hier, dass du die werbung im forum machst und auf diesem weg jemanden findest, der darauf anspringt. ganz simopel vom prinzip her. schade das es hier keine admins gibt, die da für ordnung sorgen. in anderen foren und chats ist diese art der werbung nämlich verboten.
lg

Gefällt mir

24. Januar 2006 um 10:23
In Antwort auf nebelelfchen

Nein du hast
da keinen denkfehler. heimarbeit ist schon das, was du dir darunter vorstellst. die vertriebler suggerieren dies alles unter networkmarketing, oder homeoffice variante je nachdem. bei den vertrieblern testest erst du selber die produkte und dann schwatzt du sie anderen in deinem bekannten- und verwandenkreis auf. schneeballsystem wie überall im vertrieb. aber wirkliche heimarbeit ist schwer zu finden. es sei denn, du machst es wie einige hier, dass du die werbung im forum machst und auf diesem weg jemanden findest, der darauf anspringt. ganz simopel vom prinzip her. schade das es hier keine admins gibt, die da für ordnung sorgen. in anderen foren und chats ist diese art der werbung nämlich verboten.
lg

Wer keine Ahnung hat
sollte einfach mal den Mund halten.

Network-Marketing hat mit Schneeballsystem nix zu tun!! Allerdings haben auch die wenigsten im NWM ERfolg, wenn sie nur zu hause sitzen. Meine Erfahrung ist, erst der persönliche Kontakt bringt es. Und den kann man selten telefonisch herstellen. Man kann ihn so knüpfen - aber dann sollte das persönliche Gespräch folgen.

Keiner muss übrigens irgendwem was aufschwatzen. Dann hat er da was falsch verstanden - oder ist bei der falschen Firma.

Man sollte von den Produkten überzeugt sein, denn nur dann kann man sie überzeugend weiterempfehlen. Und das ist es, was NWM ist: Empfehlungsmarketing. So wie du jemandem ein Restaurant oder Film empfiehlst, empfiehlt man hier eben Top-Produkte. Wenn du ein Restaurant empfiehlst, profitiert der Besitzer, richtig? Ist das verwerflich? Nein? Warum ist es dann verwerflich, wenn ich (oder jemand anders) Produkte weiterempfiehlt, die wirklich gut sind und so nicht im Handel zu erhalten sind?

Klar gibt es auch Firmen, die sind unseriös, schnell wieder verschwunden etc. Oder die Produkte sind überflüssig, wirkungslos, Wirkungen nicht nachgewiesen (außer durch "Erfahrungsberichte" von Anwendern) etc. pp.

Aber das liegt ja an einem selbst, ob man sich vorher gründlich informiert. Wer allerdings Probleme hat, mit Menschen zu kommunizieren, der sollte wirklich die Finger davon lassen.

Außerdem: Keiner muss seinen Freundes- und Familienkreis "beschwatzen". Aber warum soll ich den Menschen, die mir am nächsten stehen, nicht davon erzählen? Wenn ich das ohne Druck etc. mache und sie sich frei entscheiden können, ist das völlig OK.

Ich habe meine Freunde übrigens noch alle - und viele neue dazu.

Gefällt mir

24. Januar 2006 um 13:09
In Antwort auf trapsun

Wer keine Ahnung hat
sollte einfach mal den Mund halten.

Network-Marketing hat mit Schneeballsystem nix zu tun!! Allerdings haben auch die wenigsten im NWM ERfolg, wenn sie nur zu hause sitzen. Meine Erfahrung ist, erst der persönliche Kontakt bringt es. Und den kann man selten telefonisch herstellen. Man kann ihn so knüpfen - aber dann sollte das persönliche Gespräch folgen.

Keiner muss übrigens irgendwem was aufschwatzen. Dann hat er da was falsch verstanden - oder ist bei der falschen Firma.

Man sollte von den Produkten überzeugt sein, denn nur dann kann man sie überzeugend weiterempfehlen. Und das ist es, was NWM ist: Empfehlungsmarketing. So wie du jemandem ein Restaurant oder Film empfiehlst, empfiehlt man hier eben Top-Produkte. Wenn du ein Restaurant empfiehlst, profitiert der Besitzer, richtig? Ist das verwerflich? Nein? Warum ist es dann verwerflich, wenn ich (oder jemand anders) Produkte weiterempfiehlt, die wirklich gut sind und so nicht im Handel zu erhalten sind?

Klar gibt es auch Firmen, die sind unseriös, schnell wieder verschwunden etc. Oder die Produkte sind überflüssig, wirkungslos, Wirkungen nicht nachgewiesen (außer durch "Erfahrungsberichte" von Anwendern) etc. pp.

Aber das liegt ja an einem selbst, ob man sich vorher gründlich informiert. Wer allerdings Probleme hat, mit Menschen zu kommunizieren, der sollte wirklich die Finger davon lassen.

Außerdem: Keiner muss seinen Freundes- und Familienkreis "beschwatzen". Aber warum soll ich den Menschen, die mir am nächsten stehen, nicht davon erzählen? Wenn ich das ohne Druck etc. mache und sie sich frei entscheiden können, ist das völlig OK.

Ich habe meine Freunde übrigens noch alle - und viele neue dazu.

Bei manchen dingen
welche du schreibst gebe ich dir recht. aber nicht bei allen. sämtliche arten von vertrieb wie z.b. amway, ... die unterschiedlichsten handelssysteme von düften, schmuck und versicherungen ect., gehören zum schneeballsystem. auch wenn das bei seminaren immer versucht wird anders darzustellen. du verdienst an dem der bei dir kauft und du verdienst auch an dem, den zu als verkäufer wirbst und der wirbt auch, weil er ja auch am verdienen interessiert ist. du baust ein kleines oder größeres system auf und das heisst in diesen fällen schneeballsystem. es gibt unterschiedliche arten von networkmarteking. ich habe es mir nicht auf seminaren antrainieren lassen sondern habe ein fernstudium nebenbei darüber absolviert. ich weiss was networkmarketing bedeutet. du hast recht wenn du sagst, das ein vertriebler zu hause kein geld verdient, sondern nur beim kunden. der vertriebler sollte ausserdem von seinen produkten selber überzeugt sein, um mit reinem gewissen verkaufen zu können. das ist alles richtig. es gibt nur einen haken bei dieser art von vertrieb. ein beispiel dazu. kosmetika. wie kann ein quereinsteiger in dieser branche sich anmaßen, einen kunden wie eine gelernte kosmetikerin beraten zu wollen und zu können und dabei noch markenprodukte schlecht machen, sie als überteuert darstellen usw.. durch ein paar seminare kann ich mir nicht das wissen aneignen, wofür andere eine komplette ausbildung mit staatlichem abschluß gemacht haben. oder sehe ich da jetzt etwas falsch, dann korrigiere mich dahingehend.
es gibt genug vertriebsleute, die ihre arbeit ordentlich und korrekt ausführen, ohne zweifel, aber es gibt auch jede menge anderer. man braucht nur verschiedene forenbeiträge zu verfolkgen.

Gefällt mir

24. Januar 2006 um 17:49
In Antwort auf nebelelfchen

Bei manchen dingen
welche du schreibst gebe ich dir recht. aber nicht bei allen. sämtliche arten von vertrieb wie z.b. amway, ... die unterschiedlichsten handelssysteme von düften, schmuck und versicherungen ect., gehören zum schneeballsystem. auch wenn das bei seminaren immer versucht wird anders darzustellen. du verdienst an dem der bei dir kauft und du verdienst auch an dem, den zu als verkäufer wirbst und der wirbt auch, weil er ja auch am verdienen interessiert ist. du baust ein kleines oder größeres system auf und das heisst in diesen fällen schneeballsystem. es gibt unterschiedliche arten von networkmarteking. ich habe es mir nicht auf seminaren antrainieren lassen sondern habe ein fernstudium nebenbei darüber absolviert. ich weiss was networkmarketing bedeutet. du hast recht wenn du sagst, das ein vertriebler zu hause kein geld verdient, sondern nur beim kunden. der vertriebler sollte ausserdem von seinen produkten selber überzeugt sein, um mit reinem gewissen verkaufen zu können. das ist alles richtig. es gibt nur einen haken bei dieser art von vertrieb. ein beispiel dazu. kosmetika. wie kann ein quereinsteiger in dieser branche sich anmaßen, einen kunden wie eine gelernte kosmetikerin beraten zu wollen und zu können und dabei noch markenprodukte schlecht machen, sie als überteuert darstellen usw.. durch ein paar seminare kann ich mir nicht das wissen aneignen, wofür andere eine komplette ausbildung mit staatlichem abschluß gemacht haben. oder sehe ich da jetzt etwas falsch, dann korrigiere mich dahingehend.
es gibt genug vertriebsleute, die ihre arbeit ordentlich und korrekt ausführen, ohne zweifel, aber es gibt auch jede menge anderer. man braucht nur verschiedene forenbeiträge zu verfolkgen.

In einigen Punkten hast du recht
aber seriöse NWM-Firmen gehören NICHT dazu, weil bei denen die Produkte im Vordergrund stehen(sollten) und auch keine (hohen) Einstiegsbeträge gefordert werden.

Da das bei meinem Unternehmen so ist bin ich bei einem seriösen gelandet - zumal es die Firma auch schon seit über 3 Jahrzehnten gibt. Schneeballfirmen werden nicht so alt!!

Also, immer erst informieren. Sich auch das Recht nehmen, nach einer Geschäftspräsentation zu sagen "Ich schlafe da nochmal drüber". Wer seriös ist, hat kein Problem damit. Ich habe lieber wenige Vertragspartner, dafür zufriedene. Und zufrieden sind sie nur, wenn sie auch Erfolg haben. Und Erfolg haben sie nur, wenn sie sicher sind, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Gefällt mir

25. Januar 2006 um 14:32

NWM vs. Schneeballsystem
Networkmarketing hat nichts mit dem zu Recht verbotenen Schneeballsystem zu tun.
Wer sich wirklich für den Unterschied interessiert, sollte sich unter www.bvnm.de informieren.

Und noch eins.
Ein guter Networker, und dazu zähle ich bis zum Beweis des Gegenteils alle, beschwatzt niemanden und drängt niemandem seine Produkte oder sein Geschäft auf.

Wenn ich mich hier und in anderen Foren präsentiere, möchte ich allen, die einen ehrlichen Nebenerwerb suchen oder sich eine neue berufliche Existenz aufbauen wollen, als Ansprechpartner dienen. Und davon gibt es in der heutigen Zeit immer mehr. Das Einkommen aus dem Hauptjob reicht nicht mehr, um den gewohnten Lebensstandard zu halten oder vielleicht ein wenig mehr zu wollen. Wer arbeitslos ist, kann im NWM eine neue Perspektive finden. Viele Selbständige suchen nach einem 2. Standbein, weil das Einkommen aus dem Hauptgewerbe nicht mehr reicht.

Doch eins ist Voraussetzung: Man muss 150% hinter der Firma und den Produkten stehen und man darf nicht "menschenscheu" sein. Der Rest kommt dann.
Dabei ist es absolut uninteressant, ob man sich für Reinigungsprodukte, Kosmetik, Düfte, Bekleidung oder Nahrungsergänzungen entscheidet. Die Masse aller im NWM angebotenen Artikel sind um ein Vielfaches besser als Vergleichsprodukte aus dem herkömmlichen Handel und bieten einen weit höheren Nutzen.

Aber wer sich nicht dafür interessiert, sollte sich die klugen Sprüche sparen.

Ingrid
www.ingrids-noni.de

Gefällt mir

5. November 2013 um 12:08

Unbedingt anschauen
Einzigartiges Konzept weltweit - das EPS-System
Geld verdienen ohne Leute werben zu müssen
!!! 7 Einkommensquellen !!!
Keine Pyramidenverteilung, sondern nur eine Linie unendlich tief
Beteiligung am Firmenumsatz
Monatliche Renditen
!!! Keine Suche von Neukunden/Partnern nötig !!!
Bei Empfehlung eines neuen Partners, zusätzlich monatliche Gewinnbeteiligung
Sieh dir in jedem Fall das Video bis zum Schluß an, es könnte eines der wichtigsten sein die du bisher gesehen hast !!!
http://vude.de/s/00C

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Sprachstudium
Von: tilli22
neu
8. Oktober 2013 um 18:51
KEIN PLAN FÜR DIE ZUKUNFT! Bin am Verzweifeln!
Von: pferdefan1
neu
7. Oktober 2013 um 19:30
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen