Home / Forum / Schule & Studium / Freiwilliges soziales jahr

Freiwilliges soziales jahr

24. Februar 2007 um 22:53

hallo leute, ich hoffe ihr könnt mir helfen, bin nämlich schon ganz verzweifelt

also ich bin ende 2006 mit meiner ausbildung zur kosmetikerin fertig geworden. leider bin ich in diesem beruf sehr unglücklich. habe schon einige stellen angefangen und musste sie wieder aufgeben, weil es einfach nicht mein ding ist.

und jetzt überlege ich ob es sinnvoll wäre ein freiwilliges soziales jahr zu machen, bevor ich mich als gesundheits- und krankenpfelegerin bewerbe, weil die chancen dann vielleicht etwas größer wären. was würder ihr mir raten?
weil in einen ganz anderen bereich kann ich leider nicht mehr wechseln und keine der schulen, in denen ich war, will mich aufnehmen (wollte evtl. das abitur nachholen)
ist hier vllt. jemand der ein freiwilliges soziales jahr mal gemacht hat bzw macht?

ich bin euch für jeden tipp dankbar

25. Februar 2007 um 22:54

Hi!
Ich denke schon dass es die Chancen erhöht!
Es ist aber auch anstrengend und man muss es machen können, im Altersheim kann es ziemlich an die Substanu gehen laut ner Freundin! Wenn du schon soviel abgebrochen hast dann versuchs doch mal mit nem Praktikum, erhöht auch die Chancen aber du verdienst bald mehr Geld...

lg

Gefällt mir

26. Februar 2007 um 18:52

Hallo
ich würde auch eher ein Praktikum vorschlagen.
Erstens kannst du dann alle ein/zwei Monate in einen anderen Beruf mal reinschnuppern und auch noch nebenbei zumindest n bischen Geld verdienen.
Meine Freundin arbeitet im Altersheim.
Für sie ist es nicht schlecht. Sie verdient Geld und hat noch den positiven Aspekt bei einer Bewerbung.
Kenne noch jemanden die macht ein FSJ. Sie ist überhaupt nicht zufrieden. Rausgeschmissene Zeit. Kein Geld und das machen, wofür sie sich beworben hat, kann sie bzw. darf sie nicht.

Liebe Grüße

Gefällt mir

12. März 2007 um 20:04

Versuchs doch!
Ich arbeite in einem Seniorenheim und wir haben auch junge Menschen die ein FSJ machen, damit hat man wirklich bessere Möglichkeiten einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Man bekommt eine Aufwandsentschädiung ich glaub so 260 Euro.
Aber dafür mußt du auch ganz schön Arbeiten. Wochenende Feiertage......

Gefällt mir

17. März 2007 um 14:14
In Antwort auf childprodigy

Hi!
Ich denke schon dass es die Chancen erhöht!
Es ist aber auch anstrengend und man muss es machen können, im Altersheim kann es ziemlich an die Substanu gehen laut ner Freundin! Wenn du schon soviel abgebrochen hast dann versuchs doch mal mit nem Praktikum, erhöht auch die Chancen aber du verdienst bald mehr Geld...

lg

Ich mache gerade ein FSJ
und zwar bei der Drogenhilfe. Es ist eine absolut wertvolle Erfahrung und macht unheimlich Spaß. Natürlich kriege ich nicht viel Geld und muss dafür ziemlich viel arbeiten, aber es geht ja auch um die Erfahrungen und nicht ums Geld. Ich kann jedem, der sich für den Bereich interessiert, nur raten, soetwas mal zu machen. Man muss natürlich auch ein wenig Glück haben bei der Auswahl seiner Einrichtung - bezüglich der Kollegen und der Aufgaben die einem zugeteilt werden. Ich hatte da Glück und bin sehr zufrieden. Aber wenn du es machst, dann mach es für dich, und nicht um deinen Lebenslauf besser aussehen zu lassen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen