Home / Forum / Schule & Studium / Cover Letter USA - Kann bitte jemand Korrektur lesen?

Cover Letter USA - Kann bitte jemand Korrektur lesen?

18. Dezember 2011 um 16:51

Hallo ihr Lieben,

ich erhoffe mir eure Hilfe... ich habe meinen Cover Letter für eine Bewerbung in den USA fertig (halbjähriges Praktikum im Marketing/Tourismus). Nun wäre es super, wenn mal eben jemand korrektur lesen könnte und den ein oder anderen Verbesserungsvorschlag machen kann. Ein paar Sachen, die mir komisch vorkommen, habe ich schon entsprechend markiert. Falls ihr Verbesserungsvorschläge habt oder merkt, dass noch was fehlt - immer her damit!


Schon mal ganz lieben Dank an alle!


Viele Grüße





RE: Application for an internship (laut einigen Quellen kommt die reference-line zwischen Anrede und Text?!)

Dear Ms. xxx,

It is with great interest and enthusiasm that I am applying for the internship that is listed through the website of the xxx if there might be a vacant position from July 2012 for six months (ab July für sechs Monate?). If there is no internship available but one from February 2013 for six months (ab Februar für sechs Monate?) please let me know.

My name is xxx and I am a German Fachhochschule (University of Applied Sciences) student of the xxx Hochschule xxx majoring in tourism economy with later (später=März 2012) focusing on marketing, destination management and health tourism.

I would most like to apply for an internship in the field of marketing and destination management. In a company such as yours I am sure I could acquire very good insight into my fields of study. This position is exactly what I am looking for and an ideal opportunity for me to use my knowledge and my educational background. For the time of the internship I will be an enrolled student. (eingeschriebener Student?)

The importance of international mobility for students is becoming more and more emphasized and I definitely want to gain practical experience by working abroad. This will not only help to improve prospects for my future professional career, but will allow me to learn more about your country and culture as well.
I have learned English for nine years in school and university so I am quite fluent in English. Additionally I learned French for six years, Latin for three years and Spanish for one year and I am of course fluent in my native language German.

My education at xxx Hochschule gave me good insights in many economic aspects like business administration and marketing, investment and financing, economics and economic law and of course also in tourism. From march 2012 (ab März 2012?) on I will focus my studies on marketing, destination management and health tourism and that reinforces (bekräftigen?) my interest in this internship as well.

For the past four summers I did social volunteer work as a camp counselor and took care of children during their vacations. These experiences were amazing and my responsibilities included organizing, planning and directing the camp and the daily activities. Furthermore I played basketball successfully so I am good in teamwork. In addition I coached a basketball team for five years.

I intend to apply for my visa documents (J1) through the German American Chamber of Commerce.

Thank you for your time and consideration. I will contact you in one week to discuss my candidacy and see if you have any questions. I really look forward to speaking with you.





Sincerely

xxx





Enclosures

18. Dezember 2011 um 18:37


schwer zu sagen, ich weiß nur, ich hätte es anders gemacht. Ich finde Deine Bewerbung ist seh an den deutschen Stil angepasst -weiß nicht ob das Absicht war, hast du Dich schonmal über die Art und Weise kundig gemacht wie man sich in anderen Ländern bewirbt? Ist für mich nen aktuelles Thema, deshalb hab ich mir "weltweit bewerben in englisch" von Schürmann in unserer FH Bib ausgeliehen. Das Buch ist ganz gut mit vielen Formulierungen und weißt Dich auch auf die Unterschied zwischen den verschiedenen Ländern hin.

An meiner Hochschule war mal ein Vortrag bezüglich bewerben in den USA und der Referent meinte man solle schreiben, dass man das Visum schon hat. Alles andere wirke abschreckend auf das Unternehmen -weils unsicher ist ob Du das Visum bekommst und so. Er meinte wir sollen schreiben, dass wir das Visum schon haben. Würden wir es nicht bekommen, könnte man immernoch absagen.

lg

Gefällt mir

18. Dezember 2011 um 18:51
In Antwort auf weltentdeckerin


schwer zu sagen, ich weiß nur, ich hätte es anders gemacht. Ich finde Deine Bewerbung ist seh an den deutschen Stil angepasst -weiß nicht ob das Absicht war, hast du Dich schonmal über die Art und Weise kundig gemacht wie man sich in anderen Ländern bewirbt? Ist für mich nen aktuelles Thema, deshalb hab ich mir "weltweit bewerben in englisch" von Schürmann in unserer FH Bib ausgeliehen. Das Buch ist ganz gut mit vielen Formulierungen und weißt Dich auch auf die Unterschied zwischen den verschiedenen Ländern hin.

An meiner Hochschule war mal ein Vortrag bezüglich bewerben in den USA und der Referent meinte man solle schreiben, dass man das Visum schon hat. Alles andere wirke abschreckend auf das Unternehmen -weils unsicher ist ob Du das Visum bekommst und so. Er meinte wir sollen schreiben, dass wir das Visum schon haben. Würden wir es nicht bekommen, könnte man immernoch absagen.

lg

Hmm...
hey,
vielen dank schon mal für die info. also ich habe schon im vorwege einmal kurz mit der ansprechpartnerin gemailt (da ging es um die frage, ob auf deutsch oder englisch weil das eine deutsche firma ist, in der ausschreibung nichts stand und die auch auf deutsch war) und da hat sie unter anderem auch gesagt, dass man sich definitiv erst ums visum kümmern sollte, wenn man eine firma hat. ohne firma mache das nicht viel sinn so ihre aussage.
aber ich warte dann noch mal weiter auf hilfe, dir schon mal vielen dank
liebe grüße

Gefällt mir

19. Dezember 2011 um 11:09
In Antwort auf lena2591

Hmm...
hey,
vielen dank schon mal für die info. also ich habe schon im vorwege einmal kurz mit der ansprechpartnerin gemailt (da ging es um die frage, ob auf deutsch oder englisch weil das eine deutsche firma ist, in der ausschreibung nichts stand und die auch auf deutsch war) und da hat sie unter anderem auch gesagt, dass man sich definitiv erst ums visum kümmern sollte, wenn man eine firma hat. ohne firma mache das nicht viel sinn so ihre aussage.
aber ich warte dann noch mal weiter auf hilfe, dir schon mal vielen dank
liebe grüße


ok, wenn ne deutsche Firma ist nehm ich alles zurück, ich glaub da ists dann auch ok, wenn man sich wie bei uns üblich bewirbt
Das Buch ist total klasse, wenn das in eurer Bib steht würd ich das ausleihen

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen