Home / Forum / Schule & Studium / Chance obwohl ich kein Mathe kann?

Chance obwohl ich kein Mathe kann?

21. Oktober 2006 um 18:25

Hallo,

ich hoffe, ihr könnt mir helfen.
Und zwar habe ich nächstes Frühjahr mein Abi fertig und weiß auch schon, was ich werden möchte.
Um diese Lehrstelle schon nächstes Jahr zu bekommen, muss ich jetzt anfangen, mich bei verschiedenen Arbeitgebern zu bewerben.
Das Problem ist nur Folgendes- bei den meisten steht bereits in der Anzeige dass man gut in Mathe sein sollte(ist ein kaufmännicher Beruf).
Und? Ich bin in Mathe sehr schlecht.
In der 12.1 hatte ich eine 4- auf dem Zeugnis, in der 12.2 eine 5 und das wird dieses Jahr wohl dasselbe.
Lernen hilft da leider nicht viel, habe sogar regelmäßig Nachhilfe, aber ich schaff es leider nicht besser.
Meine anderen Noten sind dafür gut und ich habe immer einen Durchschnitt von ca. 2,4.
Ich weiß auch dass der Job waMathe können soll?s für mich ist, da ich mich schon sehr intensiv drüber informiert habe und auch schon ein Praktikum in dem Bereich gemacht hab.
Die leichteren Sachen in Mathe kann ich ja auch alle problemlos, d.h. zB Dreisatz, Prozentrechnung, Grundrechenarten.
Aber der Stoff in der Oberstufe liegt mir kein bißchen.
Das mit Mathe macht mir echt zu schaffen.. meine Frage ist nun, hab ich überhaupt eine gute, realistische Chance auf einen Ausbildungsplatz, wenn bereits in der Anzeige steht dass man in Mathe eine gute Note haben soll?
Danke für Antworten.

21. Oktober 2006 um 18:54

Doch,
der Beruf liegt mir ja, ich habe wie gesagt darin bereits ein längeres Praktikum gemacht.
Und da geht es nicht um komplizierte mathematische Formeln oder so, sondern hauptsächlich um Berechnungen mit hohen Zahlen und Prozentrechnung, was ich ja auch beides kann.
Außerdem ist das nur 50% des Jobs, die andern 50% bedürfen Kreativität.

Gefällt mir

21. Oktober 2006 um 19:24

...
Leider gibt es in der Firma, wo ich das gemacht hab, keine Ausbildungsplätze.
Also ich hab das Praktikum teils hier in Deutschland, teils in England gemacht.
Eben, danach ist die Mathenote vielleicht nicht wichtig, aber das ist dann vielleicht der Grund, wieso man garnicht erst zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird :/

Gefällt mir

22. Oktober 2006 um 13:49

Das mit mathe..
wird ein echt garstiges problem bei deiner bewerbung sein..du musst diese mathe note mit einer überragenden bewerbung wett machen..also übers foto und anschreiben

dein praktikum in england kommt dir dabei auch zu gute..

wenn du vor den höheren stufen..also in der 10. eine bessere mathenote hattest..würd ich einfach dieses zeugnis mit an die berwerbung anhängen..denn den stoff der 11./12. brauchst du für eine einfache kaufmännische ausbildung wirklich nicht..

nur bei fortbildungsmöglichkeiten wirds mit den mathekenntnissen schwer..somit bist du im kaufmännischen bereich etwas eingeschränkt in den einsatzmöglichkeiten

was willst du denn lernen?

lg, elaine

Gefällt mir

25. Oktober 2006 um 23:50
In Antwort auf sahara2006

...
Leider gibt es in der Firma, wo ich das gemacht hab, keine Ausbildungsplätze.
Also ich hab das Praktikum teils hier in Deutschland, teils in England gemacht.
Eben, danach ist die Mathenote vielleicht nicht wichtig, aber das ist dann vielleicht der Grund, wieso man garnicht erst zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird :/

Mathe
Hallo...
ich habe mir das hier ein bißchen durchgelesen und musste ein bißchen mit dem Kopf schütteln.
Also, wenn dir der Beruf liegt und du schon ein Praktikum gemacht hast, dann vergiss Mathe. Das zieht dich doch nur runter, du verschwendest deine Energie auf etwas was es nicht wert ist. Glaube mir wenn du das wirklich willst, dann schaffst du es auch, denn das, was die in der kfm. Ausbildung in Mathe machen, ist mit der Oberstufe gar nicht zu vergleichen. Trau dich einfach und überzeuge mit deiner Bewerbung und mehr Selbstvertrauen. Dann klappt das auch und lass dich nicht so verunsichern. Du schaffst das schon))).
Viel Glück!!!
gogo3110

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen