Home / Forum / Schule & Studium / Call Center Agents

Call Center Agents

6. Februar 2006 um 15:42

Wer hat damit Erfahrung? Inbound/Outbound!
Interessiere mich schon länger für den Job, habe schon einmal Inbound bei Telekom-Auskunft gemacht und Outbound bei SKL/Burda-Verlag! Fand SKL ne ziemliche Leuteverarschung!

Konnte mich bisher noch nicht voll und ganz dafür entscheiden, da man sicher, auch wenn man für Inbound eingestellt wurde, auch mal outbound machen muss! und da wird man meistens nach Erfolg bezahlt!

6. Februar 2006 um 16:23

Nur Inbound
Habe 10 Jahre Inbound gemacht, war in Ordnung. Outbound würde ich nie und nimmer machen.
Ist ja meist auf Kundenfang ausgerichtet. Ich selbst krieg einen Anfall, wenn ich spätnachmittags nach Hause komme und werde von irgendwelchen Firmen belästigt, die mir irgendwas aufschwatzen wollen. Eine Frechheit, wo die nur die privaten, nicht registrierten Telefonnummern her haben.

Gefällt mir

6. Februar 2006 um 16:54

Ich hab..
auch mal 4 Wochen lang Outbound gemacht, ich musste Zeitschriften am Telefon verkaufen. Da ich das echt mies fand und zudem auch noch grottenschlecht war, und deren Telefonadressen versaubeutelt habe, haben sie mich nachher für Umfragen eingesetzt. Da mir dieser Job dermassen aufs Gemüt geschlagen ist, habe ich nach 4 Wochen gekündigt. Inbound ist da aufjedenfall besser -. schließlich wirst du angerufen und die Leute wollen was von dir.
Lustigerweise gibt es echt Leute, die Outbound beherrschen und auch richtig gut dabei sind, armen Omis Rätselzeitschriften zuverkaufen. Ich würde das nie nie wieder machen, dafür hab ich einfach ein zu gutes Gewissen.

LG,
Grassiline

Gefällt mir

6. Februar 2006 um 23:11

4 Jahre Outbound
...und ich würde es nie nie nie nie wieder machen. Der Job ist die reinste Leuteverarsche, und das Call Center in dem ich gearbeitet habe, war auch nicht so das Gelbe vom Ei (kein Betriebsrat, unmögliche Inhaberin, schlechte Prämienregelung => es wird viel zu oft ausgenutzt, dass es keinen Tarifvertrag für Call Center gibt!). Der Job macht einen nach ner Weile total fertig; ich hatte abends keinen Bock mehr, irgendwen zu sehen, weil ich froh war, enflich den Mund halten zu dürfen und nicht mehr gute Laune haben zu müssen. Also - nie wieder Fließbandarbeit am Telefon!

Gefällt mir

7. Februar 2006 um 7:28
In Antwort auf tabelu

Nur Inbound
Habe 10 Jahre Inbound gemacht, war in Ordnung. Outbound würde ich nie und nimmer machen.
Ist ja meist auf Kundenfang ausgerichtet. Ich selbst krieg einen Anfall, wenn ich spätnachmittags nach Hause komme und werde von irgendwelchen Firmen belästigt, die mir irgendwas aufschwatzen wollen. Eine Frechheit, wo die nur die privaten, nicht registrierten Telefonnummern her haben.

Re
Arbeite auch nebenberuflich (ca. 12 Std/Wo)in einem Callcenter, um Abwechslung zu meinen Hauptjob zu kriegen und na eben noch zusä. ein paar Cent zu verdienen, der total kommunikationsarm ist, total netter Chef, super Team, wir kriegen regelmässig Schulungen. Ich finde es interessant, man kann auch ne menge bei lernen, Gesprächsführung etc und ebenfalls ein Vorteil den Job kann man auch noch bis ins "hohe" Alter machen, für mich wichtig, da ich gesundh. etwas angeknackst bin. Mache Outbound, allerdings im Buissnessbereich, gehöre zu den erfolgreichen Verkäufern an. Könnte mir wiederum Inbound nicht vorstellen, da man sich dort auf den Gesprächspartner einstellen muss und nicht umgekehrt. Mir macht es Spass, wüsste allerdings nicht ob ich das in einem Vollzeitjob auch noch so sehen würde.

Gefällt mir

7. Februar 2006 um 11:19
In Antwort auf schwatztante

Re
Arbeite auch nebenberuflich (ca. 12 Std/Wo)in einem Callcenter, um Abwechslung zu meinen Hauptjob zu kriegen und na eben noch zusä. ein paar Cent zu verdienen, der total kommunikationsarm ist, total netter Chef, super Team, wir kriegen regelmässig Schulungen. Ich finde es interessant, man kann auch ne menge bei lernen, Gesprächsführung etc und ebenfalls ein Vorteil den Job kann man auch noch bis ins "hohe" Alter machen, für mich wichtig, da ich gesundh. etwas angeknackst bin. Mache Outbound, allerdings im Buissnessbereich, gehöre zu den erfolgreichen Verkäufern an. Könnte mir wiederum Inbound nicht vorstellen, da man sich dort auf den Gesprächspartner einstellen muss und nicht umgekehrt. Mir macht es Spass, wüsste allerdings nicht ob ich das in einem Vollzeitjob auch noch so sehen würde.

Re
Hallo!

Ich arbeite zur Zeit als Call Center Agent bei der Firma AOL im Inbound-Bereich. Der Job an sich, macht schon Spass. Störend sind allerdings die ständigen Schichtdienste und auch Wochenend- und Feiertagsarbeiten. Auf Dauer werde ich diese Job wohl nicht ausüben.

Gruss
Jeromina

Gefällt mir

7. Februar 2006 um 22:02

Finde es nicht schlecht.
Hallo.

Ich habe gerade im Inbound-Bereich angefangen.
In der Firma, in der ich arbeite, ist der Bereich recht umfangreich. Es macht aber eine Menge Spass. Telefoniert wird hier nur, wenn es zur Klärung des Kundenproblems dient.

Leider ist die Bezahlung nicht so besondern gut, 1000,- bis 1300,- Brutto, da reicht es bei meiner Steuerklasse gerade für die Grundbedürfnisse. Leider gibt es kaum Zulagen.

Darum eine kleine Anschlussfrage: Was (habt) ihr so beim Inbound verdient?

Ansonsten: Suche dir eine seriöse Firma und probier es.
Wenn es dir nicht gefällt, siehe es als Bereicherung deines Erfahrungsschatzes.

Gruß tanae

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen