Home / Forum / Schule & Studium / Berufliche neuorientierung,was soll ich tun????

Berufliche neuorientierung,was soll ich tun????

6. April 2006 um 15:47

hallo,kann mir jemand einen tipp geben,ich musste meinen geliebten beruf schauwerbegestalterin aus gesundheitlichen gründen aufgeben und bin völlig aus der bahn geworfen,wie es jetzt weitergehen soll.habe vom arb.amt eine umschulung bekommen zur ergotherapeutin,habe aber abgebrochen,weil es mir zu medizinisch war.bin sonst so kreativ und einfallsreich,aber es geht mir im moment so beschissen,weil ich nicht weiss,was ich machen soll.schlage mich momentan mit irgendwelchen jobs durch und das geld reicht hinten und vorne nicht,mal ganz abgesehen davon,dass ich immer frustrierter werde.mit 43 noch eine neue ausbildung ist doch zu spät und zum selbstständigmachen fehlt mir der mut.
wenn da draussen jemand ist,der mir tipps geben kann,bitte melden!!!!!!

7. April 2006 um 12:52

Hallo!
Zum Selbständig machen fehlt dir der Mut? Was würde denn für dich da in Frage kommen? Warum fehlt dir der Mut? Mach etwas ohne Risiko, wo du nichts investieren musst und was du nebenbei machen kannst, das heißt dass du erstmal nebenberuflich anfängst. Ich hab das so gemacht. Bin seit 1,5 Jahren nebenberuflich im Networkmarketing tätig, das beste Geschäft der Welt. Meinen Hauptberuf als Großhandelskauffrau werde ich bald an den Nagel hängen, weil ich ihn dann nicht mehr brauche. Und ich bin endlich mein eigener Chef. Das ist toll.

Gefällt mir

12. April 2006 um 17:20

Kenn ich auch..
Hallo sillie,

kann mir denken wie es dir geht.Wenn Dir noch der Mut fehlt zum Selbstständigmachen solltest Du noch warten, sonst wird es dir schnell zu viel.
Bin auch gerade beim Neusortieren, und habe jetzt ein berufsbegleitendes Fernstudium angefangen. Da gibt es tolle Angebote( nicht nur so trockenen Kram), solange arbeite ich halt irgendwas, damit das Geld stimmt. Und dann wird durchgestartet. Schreibe dir gern mehr dazu.

Gruß Baerenbraut

Gefällt mir

12. April 2006 um 17:51
In Antwort auf baerenbraut

Kenn ich auch..
Hallo sillie,

kann mir denken wie es dir geht.Wenn Dir noch der Mut fehlt zum Selbstständigmachen solltest Du noch warten, sonst wird es dir schnell zu viel.
Bin auch gerade beim Neusortieren, und habe jetzt ein berufsbegleitendes Fernstudium angefangen. Da gibt es tolle Angebote( nicht nur so trockenen Kram), solange arbeite ich halt irgendwas, damit das Geld stimmt. Und dann wird durchgestartet. Schreibe dir gern mehr dazu.

Gruß Baerenbraut

Danke baerenbraut...
für deinen beitrag.ehrlich gesagt habe ich keine grosse lust mehr auf irgendeine längere ausbildung.habe mich schonmal bei einer 2 jahre durchgewurschtelt und dann hingeschmissen,hätte ich schon viel früher machen sollen,war vertane zeit.das einzige was in frage kommen würde wäre ein existenzgründungs-seminar.ich möchte mit dem potential,was vorhanden ist,was beginnen.ersmal im kleinen stil,so nebenbei.muss mir ebend erstmal irgendeinen job suchen und sehen wie es anläuft.
für ein fernstudium fehlt mir das geld und ich wüsste auch jetzt nicht was ich da belegen sollte,möchte was in künstlerischer richtung machen.freue mich auf antwort,gruss,sillie!!!

Gefällt mir

12. April 2006 um 18:02
In Antwort auf ivonne189

Hallo!
Zum Selbständig machen fehlt dir der Mut? Was würde denn für dich da in Frage kommen? Warum fehlt dir der Mut? Mach etwas ohne Risiko, wo du nichts investieren musst und was du nebenbei machen kannst, das heißt dass du erstmal nebenberuflich anfängst. Ich hab das so gemacht. Bin seit 1,5 Jahren nebenberuflich im Networkmarketing tätig, das beste Geschäft der Welt. Meinen Hauptberuf als Großhandelskauffrau werde ich bald an den Nagel hängen, weil ich ihn dann nicht mehr brauche. Und ich bin endlich mein eigener Chef. Das ist toll.

Hallo....
danke ivonne,für deine antwort.möchte gerne ersmal in kleinem stil anfangen,möchte in künstlerischer richtung etwas machen.habe zwar schon eine idee,aber noch kein konzept.im moment nimmt die suche nach einem job viel zeit in anspruch,ohne geld lässt sich auch nebenbei wenig beginnen.brauche schon einige materialien,in die ich investieren muss,das ist schon ein teufelskreis.
möchte gerne ein existenzgründer-seminar belegen,bin in diesen dingen,die fürs selbstständigmachen dazugehören noch völlig ahnungslos und habe ziemliche schwellenangst.besonders alles was mit buchung und finanzen zusammenhängt,ist ja gar nicht meine welt.aber da muss ich wohl ran.vielleicht hast du ja tipps,wie man das angehen kann.grüsse,sillie!!!

Gefällt mir

12. April 2006 um 18:07

Ich finde...
Dein Potenzial von der Sache her schon mal ziemlich gut...Du bist kreativ und hast gute Ideen....wenn Du jetzt auch noch ein bisschen Talent haben solltest in Richtung Oragnisation...dann überleg Dir das noch mal mit der Selbständigkeit.
Ich hätte da auf Anhieb echt tausende Ideen für Dich in welche Richtung Du gehen könntest...dann könntest Du auch entweder Überbrückungsgeld beantragen und einen kleinen Unternehmerkredit oder eine Ich-AG gründen. Außerdem würdest Du vom Arbeitsamt eine Unternehmensberatung bezahlt bekommen...oder Existenzgründerberatung...irgendwie so...

Ein Existenzgründerseminar halte ich grundsätzlich schon mal für wichtig....bietet das Bundeswirtschaftsministerium immer wieder überall kostenfrei an...außerdem würde ich Dir empfehlen, wenn Du den Schritt wagen solltest, Dir eine Unternehmergruppe zu suchen...das hilft ungemein.
Ich bin mir sicher das Du es packen könntest, wenn Du die zündene Idee für Dich hast.
Ich wünsch Dir viel Erfolg dafür...und mehr Vertrauen in Dich selbst.
....bist doch noch nicht alt.

Gefällt mir

12. April 2006 um 18:20
In Antwort auf jennings6

Ich finde...
Dein Potenzial von der Sache her schon mal ziemlich gut...Du bist kreativ und hast gute Ideen....wenn Du jetzt auch noch ein bisschen Talent haben solltest in Richtung Oragnisation...dann überleg Dir das noch mal mit der Selbständigkeit.
Ich hätte da auf Anhieb echt tausende Ideen für Dich in welche Richtung Du gehen könntest...dann könntest Du auch entweder Überbrückungsgeld beantragen und einen kleinen Unternehmerkredit oder eine Ich-AG gründen. Außerdem würdest Du vom Arbeitsamt eine Unternehmensberatung bezahlt bekommen...oder Existenzgründerberatung...irgendwie so...

Ein Existenzgründerseminar halte ich grundsätzlich schon mal für wichtig....bietet das Bundeswirtschaftsministerium immer wieder überall kostenfrei an...außerdem würde ich Dir empfehlen, wenn Du den Schritt wagen solltest, Dir eine Unternehmergruppe zu suchen...das hilft ungemein.
Ich bin mir sicher das Du es packen könntest, wenn Du die zündene Idee für Dich hast.
Ich wünsch Dir viel Erfolg dafür...und mehr Vertrauen in Dich selbst.
....bist doch noch nicht alt.

Hallo,
schön,dass du mir so viele wertvolle tipps gibst,kann ich echt gut gebrauchen.das problem bei mir ist,ich mache mich so ungerne abhängig von behörden,ich hasse es,auf schritt und tritt kontrolliert zu werden um mir vorschreiben zu lassen,was ich tun soll, um den anspruch auf leistungen nicht zu verlieren.
habe keinen anspruch aug alg und müsste eigentlich vorübergehend alg 2 beantragen,aber ich schlage mich lieber so durch,als dass ich mein leben so abchecken lasse.mit einer ich ag würde ich mich ja auch wieder abhängig machen,ich weiss ja nicht,ob meine geschäftsidee gut anläuft.suche mir lieber so einen job und mache das erstmal nebenbei für mich.
vielleicht gehe ich es ja falsch an,aber ich habe nun mal eine behördenphobie.viele grüsse,sillie!!!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen