Home / Forum / Schule & Studium / Ausführlicher lebenslauf-> brauche hilfe!

Ausführlicher lebenslauf-> brauche hilfe!

18. März 2006 um 2:24

hallo ihr lieben!
ich würde gerne sozialarnbeit/sozialpädagogik studieren und muss meiner bewerbung einen handgeschriebenen, ausführlichen lebenslauf beifügen, der aussagekräftig ist und aus dem hervorgeht ,warum ich die fächer studieren möchte!
ich weiß einfach nicht, was einen lebenslauf aussagekräftig macht!
schreib ich den sachlich oder muss der irgendwie etwas von meiner persönlichkeit zeigen( also mit meinem eigenen stil und meinen eigenen worten) oder wie fang ich sowas am besten an??
-und warum handschriftlich, ich kann mir vorstellen das man auch gucken will wie die rechtschreibung so ausschaut wenn der computer nicht schon alles korregiert, aber gucken die auch auf die schrift?- hab leider nicht grade ne schöne*schäm*
würde mich über viele tips oder vielleicht leitfäden in form von musterbeispielen freuen! danke schonmal!

18. März 2006 um 10:34

Handschriftlich, weil...
...die bestimmt einen Graphologen beauftragen, der anhand der Schrift Deinen Charakter bestimmt (wird häufiger gemacht, als die meisten denken!).

Dass Du Deine Wahl begründest, ist wohl in einer Bewerbung selbstverständlich...Du musst doch wissen, warum Dich ausgerechnet die Sozialpädagogik so interessiert!

Aber Musterbeispiele...sorry, da musst Du Dich schon selbst ins Zeug legen, abschreiben ist ja wohl zu einfach...

Mara

Gefällt mir

20. März 2006 um 11:37

Hallo
guck mal bei "schoolunity.de",die haben ganz gute tips.Normalerweise sollte ein Lebenslauf tabellarisch Fakten aufzählen.Begründungen,warum dieser Beruf für Dich ist,sollten im Bewerbunsschreiben auftauchen.
Aber guck da mal nach,hilft Dir bestimmt.
Viel Glück
eiswasser

Gefällt mir

20. März 2006 um 20:49
In Antwort auf maralea

Handschriftlich, weil...
...die bestimmt einen Graphologen beauftragen, der anhand der Schrift Deinen Charakter bestimmt (wird häufiger gemacht, als die meisten denken!).

Dass Du Deine Wahl begründest, ist wohl in einer Bewerbung selbstverständlich...Du musst doch wissen, warum Dich ausgerechnet die Sozialpädagogik so interessiert!

Aber Musterbeispiele...sorry, da musst Du Dich schon selbst ins Zeug legen, abschreiben ist ja wohl zu einfach...

Mara

Dein beitrag...
... ist für mich bis auf die information mit dem graphologen total sinnlos!
ich frage mich ob du wirklich verstanden hast worum es mir geht!
von daher werde ich es dir nochmal erklären: ich habe keine probleme damit, einer bewerbung beizufügen warum ich gerne diese fächer studieren würde.
ich frage mich nur was einen ausführlichen lebenslauf "aussagekräftig" macht, er enthält ja die selben informationen wie der tabbelarische,inwieweit muss man ihn ausschmüclken damit er aussagekräftig wird?
und außerdem hatte ich um "leitfäden" gebeten, nicht um vorlagen die ich dann abändern bzw abschreiben kann! im übrigen bezweifle ich das ich mit dem verfasser des orginals soviele übereinstimmungen habe, dass ich ihn für mich verwenden könnte, es geht mir lediglich darum in welchem stil geschrieben wurde und wie umfangreich man auf sein leben eingeht, das hätte mir sehr geholfen!
was mir jedoch nicht geholfen hat ist dein beitrag denn er konnte mir keine dieser fragen beantworten! bis dann!

Gefällt mir

21. März 2006 um 12:01
In Antwort auf roma118

Dein beitrag...
... ist für mich bis auf die information mit dem graphologen total sinnlos!
ich frage mich ob du wirklich verstanden hast worum es mir geht!
von daher werde ich es dir nochmal erklären: ich habe keine probleme damit, einer bewerbung beizufügen warum ich gerne diese fächer studieren würde.
ich frage mich nur was einen ausführlichen lebenslauf "aussagekräftig" macht, er enthält ja die selben informationen wie der tabbelarische,inwieweit muss man ihn ausschmüclken damit er aussagekräftig wird?
und außerdem hatte ich um "leitfäden" gebeten, nicht um vorlagen die ich dann abändern bzw abschreiben kann! im übrigen bezweifle ich das ich mit dem verfasser des orginals soviele übereinstimmungen habe, dass ich ihn für mich verwenden könnte, es geht mir lediglich darum in welchem stil geschrieben wurde und wie umfangreich man auf sein leben eingeht, das hätte mir sehr geholfen!
was mir jedoch nicht geholfen hat ist dein beitrag denn er konnte mir keine dieser fragen beantworten! bis dann!

Hoppla...tranquilo!
...tut mir leid, dass Du Dich so angegriffen fühlst, vielleicht hab ich Dich ja wirklich missverstanden!

Es klang für mich so, als wolltest Du eine Universalbewerbung, die Du dann nur geringfügig abändern kannst...wenn dem nicht so ist, entschuldige ich mich für meinen etwas bissigen Kommentar!

Normalerweise besteht eine Bewerbung ja aus einem Lebenslauf und einem Bewerbungsschreiben.

Der Lebenslauf selbst ist natürlich eher sachlich gehalten, Deine Motivation, ausgerechnet diesen Weg einschlagen zu wollen, gehört in das Bewerbungsschreiben.

Vom Stil her würde ich das Bewerbungsschreiben schon persönlich gestalten aber nicht ZU sehr ins Detail eingehen...Du solltest versuchen, in dem Leser den Wunsch zu wecken, mit Dir persönlich zu sprechen.

Darum würde ich an gegebener Stelle auch einfügen, dass Du Deinen Berufswunsch gerne persönlich erläutern würdest!

Auch noch wichtig: keine losen Blätter in einen Umschlag stecken, sondern sorgfältig eine Bewerbungsmappe (gerne auch in knallrot!) erstellen, die sich von anderen abhebt...denn in der Personalabteilung (oder entsprechenden Personen in der Uni) hat jemand vielleicht hunderte gleich aussehende Bewerbungen auf seinem Schreibtisch liegen...und wird garantiert dazu neigen, erst mal die optisch hervorstechenden zu lesen!

Viel Glück für Deine Bewerbung
Mara

Gefällt mir

21. März 2006 um 20:47
In Antwort auf maralea

Hoppla...tranquilo!
...tut mir leid, dass Du Dich so angegriffen fühlst, vielleicht hab ich Dich ja wirklich missverstanden!

Es klang für mich so, als wolltest Du eine Universalbewerbung, die Du dann nur geringfügig abändern kannst...wenn dem nicht so ist, entschuldige ich mich für meinen etwas bissigen Kommentar!

Normalerweise besteht eine Bewerbung ja aus einem Lebenslauf und einem Bewerbungsschreiben.

Der Lebenslauf selbst ist natürlich eher sachlich gehalten, Deine Motivation, ausgerechnet diesen Weg einschlagen zu wollen, gehört in das Bewerbungsschreiben.

Vom Stil her würde ich das Bewerbungsschreiben schon persönlich gestalten aber nicht ZU sehr ins Detail eingehen...Du solltest versuchen, in dem Leser den Wunsch zu wecken, mit Dir persönlich zu sprechen.

Darum würde ich an gegebener Stelle auch einfügen, dass Du Deinen Berufswunsch gerne persönlich erläutern würdest!

Auch noch wichtig: keine losen Blätter in einen Umschlag stecken, sondern sorgfältig eine Bewerbungsmappe (gerne auch in knallrot!) erstellen, die sich von anderen abhebt...denn in der Personalabteilung (oder entsprechenden Personen in der Uni) hat jemand vielleicht hunderte gleich aussehende Bewerbungen auf seinem Schreibtisch liegen...und wird garantiert dazu neigen, erst mal die optisch hervorstechenden zu lesen!

Viel Glück für Deine Bewerbung
Mara

*freu*
mit dem beitrag hast du mich echt weitergebracht!
ginde ich sehr nobel das du mir nochmal geantwortet hast!
danke! bis denn!

Gefällt mir

28. März 2006 um 14:03

Also
Manche Verlangen ja einen Tabellarischen Lebenslauf du kannst dir ja erstmal einen für dich anfertigen und mit der Vorlage dann das was dort steht ausformulieren.
Wenn du mit Rechtschreibung unsicher bist,Duden oder in den Computer den Satz eingeben

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

  • Bewerbung???-ich hab keinen schimmer *verzweifel*

    16. Oktober 2005 um 19:13

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen