Home / Forum / Schule & Studium / Abitur - abbrechen? Bitte um Rat ...

Abitur - abbrechen? Bitte um Rat ...

28. März 2010 um 13:35


Hey ihr,

es klingt komisch, aber ich bin am überlegen, ob ich Abitur abbrechen soll. Das Ding ist nur, ich bin in der 13ten Klasse und schreibe in 3 Wochen meine erste Prüfung.

Mein Problem ist meine Prüfungsangst und mein innerlicher Druck, der es mir erschwert richtig zu lernen. Ich finde es ein wenig doof, wenn ich mit "keinem Wissen" in die Prüfungen geh. Leider bin ich auch ne kleine negativ - Denkerin...Mein Freunde usw. versuchen schon lange zu sagen : du schaffst das, du hast schon viel geschafft. Das stimmt irgendwo, denn beim Füherschein usw usw hab ich dasselbe gesagt und auch hinbekommen. Nur Abitur finde ich etwas ganz anderes.
Meine Problemfächer sind Geschichte und Englisch. Geschichte musste ich leider als Leistungskurs nehmen, weil das nicht anders mit dem Wählen ging und Englisch war in auf der Realschule echt gut und jetzt =/ tjoa...

Ich weiß nicht...ob ich da jetzt hingehe, das probiere und verkacke oder ob ich es gleich lasse. Eine Ausbildungsstelle habe ich ja und mein Fachabitur bzw den theoretischen Teil dafür habe ich auch schon mit Ende der 12ten Klasse. Es ist zudem ein scheiß Gefühl, wenn meine Freundinnen das schaffen und ich vielleicht nicht. Ich werde auch nicht wiederholen, weil man dann in den Jahrgang rutscht der nur noch 12 Jahre Abitur macht...

Bitte um Hilfe und Rat.
Liebe Grüße =)

28. März 2010 um 16:07

Nicht den kopf in den sand stecken
hi
du bist jetzt schon soooo kurz vor der ziellinie und hast es fast geschafft! glaub mir, in meinem bekanntenkreis hatte ich bereits einmal einen sehr ähnlichen fall- jetzt ärgert sie sich, dass sie die schule nicht doch zuende gemacht hat.
wenn du dein abi in der tasche hast, wirst du froh sein, diesen weg gegangen zu sein. natürlich kann dir keiner eine garantie dafür geben, dass du bestehst, aber ich weiß noch, wie es letztes jahr in meinem jahrgang war: da gab es ein paar wackelkandidaten. die haben sich aber zusammen gerissen und das abi geschafft: es ist schließlich auch irgendwo im interesse der lehrer, dass man die prüfung besteht. bei einigen freunden von mir war es sehr knapp, aber sie haben es mit der unterstützung der lehrer geschafft.
zum thema prüfungsangst habe ich im internet eine seite entdeckt, auf der du dir vielleicht ein paar tipps abgucken kannst: http://www.abi.de/studium/studienpraxis_campus/studienorganisation_hochschule /studienberatung-psychosoz-bera 05037.htm
mal dir nicht immer den worst case aus! denk an die guten seiten und mach dich vor allem nicht verrückt! ich kenne diese prüfungsängste selbst nur zu gut, aber ich hab mir immer gesagt, dass es nur eine ganz "normale" prüfung sei, die nicht über leben und tod entscheidet- von einem schlechten ergebnis geht die welt auch nicht unter.
wenn du dich auf diese weise von deinem innerlichen druck befreien kannst, dann wird dir auch das lernen leichter fallen: ich habe mir damals zb "lernzettel" gemacht. dazu hab ich alle prüfungsrelevanten sachen in stichwörter rausgeschrieben. auf diese weise bleibt auch schon etwas im kopf hängen, ohne dass man es merkt. wenn du dir dann die zettel später öfter durchliest, dann wird alles fest in deinem kopf verschlossen sein
und wenn du gut vorbereitet bist und wenn du vor allem weißt, dass du es bist, dann wird sich auch deine prüfungsangst legen, weil du mit einer beruhigenden sicherheit in die prüfung gehen kannst!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

  • Bürokauffrau oder Kauffrau für Bürokommunikation?

    22. Januar 2010 um 22:15

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen