Home / Forum / Schule & Studium / Abendschule bzw. 2. Bildungsweg...

Abendschule bzw. 2. Bildungsweg...

20. November 2005 um 23:28

Hallo an alle!

Ich habe vor in naher Zukunft mein Abi nachzuholen (bin nach der 11 ab).

Leider weiß ich nicht so recht wies denn am besten wär, es gibt ja die Abendschulen unter anderem auch mit Tagesklassen und diese Nachholkurse an der VHS.

Hat jemand von euch schon Erfahrungen damit gemacht? Mich würde interessieren, welche Nachholmethode wohl am besten wäre und welche Vor und Nachteile es gibt?

Würde mich über eure Erfahrungsbericht sehr freuen

Thanx, polly

21. November 2005 um 21:53

Hi polly
mein Freund (25) wollte vor einem Jahr sein Abitur in der Abendschule nachholen. Er hat es aber nur ein halbes Jahr durchgehalten. Der Streß war zu groß. Er war schon so aus dem Lernen raus, da wieder reinzukommen war zu hart. Und dann auch noch den ganzen Tag arbeiten und trotzdem sich noch aus eigenem Antrieb hinsetzen und lernen.. für ihn schier unmöglich.
Überlegs dir gut, wie viel Motivation bei dir dahinter steckt und wie wichtig es dir ist, ansonsten ist es nur verschwendete Zeit.
Er macht jetzt ein Fernstudium zum Betriebswirt. Kostet 123euro im Monat, aber das macht ihm zumindest Spaß und er tut auch was dafür.
LG

Gefällt mir

23. November 2005 um 15:03

Hallo
mein Freund (27) hat nach seiner Ausbildung und nach einigen Jahren arbeiten auch noch mal von ganz vorn angefangen.
Er hat sein Abi an einem Kolleg nachgemacht.
Da kannst du es aber nur nachmáchen, wenn du schon eine abgeschlossene Berufsausbildung hast.

Also, ich würde es wahrscheinlich an ner abendschule machen.

Ich wünsch dir viel Glück.

LG
Kati

Gefällt mir

23. November 2005 um 16:18

Hallo,
ich habe mein Abi an der Abendschule nachgeholt, und ich kann nur positives berichten. Natürlich ist es hart wenn man zusetzlich noch arbeitet, aber es wird einem dort immer geholfen, und die Lehrer wissen ja auch das man arbeitet. Solange man jung ist sollte man was aus seinem leben machen, versuche meinen besten Freund auch davon zu überzeugen, denn er meckert ständig das ihm sein momentaner Beruf zu öde ist, aber er hat angst das er es nicht schafft. Selbst ich habe es geschaft und ich bin auch keine Intelligentsbestie!! Und trotzdem studiere ich jetzt!
Gruß

Gefällt mir

23. November 2005 um 16:55

Es ist machbar!
Also, ich habe einen 40-Stunden-Job und besuche nebenbei die Abendschule.

Sicher ist es anstrengend, aber von nix kommt nix!! Und wenn man es wirklich will, dann schafft man es auch, "ich komm nicht ins lernen rein" ist eine der faulsten Ausreden, die ich je gehört hab!

Man muss sich halt bewusst sein, kaum noch Zeit für andere Dinge zu haben und dass der Partner wahrscheinlich auch sehr darunter leidet und oft zu kurz kommt (bei mir einfach, weil er genauso eine Abendschule besucht). Allerdings ist es mit viel Willen und Selbstdisziplin locker zu schaffen (wenn man nicht gerade ein eigenes Geschäft, Haus, Mann, Hund, kleine Kinder und eine pflegebedürftige Angehörige hat)!

Abgesehen davon: Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr! Je früher, desto besser!

Gefällt mir

23. November 2005 um 21:19

Danke für eure Antworten
Bin im Moment noch in einer Ausbildung, merke aber das es nicht unbedingt mein Traumjob ist. Möchte gerne etwas mit Literatur machen aber selbst für Buchhändlerin braucht man schon Abi...da meine jetztige Ausbildung verkürzt ist (1,5 Jahre) weiß ich nicht ob es den Voraussetzungen einer Abendschule entspricht?!
LG, Polly

Gefällt mir

24. November 2005 um 21:09
In Antwort auf trashypolly

Danke für eure Antworten
Bin im Moment noch in einer Ausbildung, merke aber das es nicht unbedingt mein Traumjob ist. Möchte gerne etwas mit Literatur machen aber selbst für Buchhändlerin braucht man schon Abi...da meine jetztige Ausbildung verkürzt ist (1,5 Jahre) weiß ich nicht ob es den Voraussetzungen einer Abendschule entspricht?!
LG, Polly

Hi
Hi polly,

also 1,5 Jahre für ne Ausbildung, wow... das ist wirklich cool.. Welche Ausbildung lässt sich dermaßen verkürzen?

also ich habe auch mein Abi über dem 2. Bildungsweg - Abendgymnasium - gemacht und kann es nur empfehlen. allderings war es so, dass ich bereits Fachabi und ne Ausbildung hatte ich somit Problemlos 2 Jahre anstatt 4 machen konnte. wie es in deinem Fall ist, musst du wohl oder übel am besten mal nachfragen.

wie andere bereits sagten: Abendschule bedeutet Privatleben muss zurückstecken, du wirst wenig Zeit haben und oft keine Lust. Ich konnte es glücklicherweis gut vereinbaren mit Beruf und nem Freund, weil beides in der gleichen Stadt, in der Nähe der Schule waren, in der Woche war ich allerdings gar nicht mehr für Freunde verfügbar, nur am Wochenende, aber auch nur beding; weil irgendwann muss man auch mal Hausaufgaben machen oder lernen.

Ich hab auch nur die Motivation dazu gefunden, weil es nur 2 Jahre waren und es mit dem Job klappte. Eine Freundin von mir hat die ganztags-Variante gewählt. Also ne Ganztags-Schule, hat BAföG bekommen, das musst du auch nicht nachzahlen, wie bei nem Studium. (soviel ich weiss !). .. bei mir war es umsonst, da es eine städtisch-geförderte Schule war, etc... weiss nicht, ob das immer so ist.

Ich wünsche dir viel Glück und erkundige dich erstmal in Ruhe und habe keine Angst davor es auszuprobieren aber gehe mal vom schwierigsten Fall aus und vom stressigsten, weil dann kann es nicht stressiger werden. Aber du wirst sehen, wenn du es machst und "Vertraute" findest, mit denen du lernen kannst usw. könnt ihr euch gegenseitig aufbauen und Mut machen. !

liebe Grüße

charlien

Gefällt mir

25. November 2005 um 15:07
In Antwort auf charlien28

Hi
Hi polly,

also 1,5 Jahre für ne Ausbildung, wow... das ist wirklich cool.. Welche Ausbildung lässt sich dermaßen verkürzen?

also ich habe auch mein Abi über dem 2. Bildungsweg - Abendgymnasium - gemacht und kann es nur empfehlen. allderings war es so, dass ich bereits Fachabi und ne Ausbildung hatte ich somit Problemlos 2 Jahre anstatt 4 machen konnte. wie es in deinem Fall ist, musst du wohl oder übel am besten mal nachfragen.

wie andere bereits sagten: Abendschule bedeutet Privatleben muss zurückstecken, du wirst wenig Zeit haben und oft keine Lust. Ich konnte es glücklicherweis gut vereinbaren mit Beruf und nem Freund, weil beides in der gleichen Stadt, in der Nähe der Schule waren, in der Woche war ich allerdings gar nicht mehr für Freunde verfügbar, nur am Wochenende, aber auch nur beding; weil irgendwann muss man auch mal Hausaufgaben machen oder lernen.

Ich hab auch nur die Motivation dazu gefunden, weil es nur 2 Jahre waren und es mit dem Job klappte. Eine Freundin von mir hat die ganztags-Variante gewählt. Also ne Ganztags-Schule, hat BAföG bekommen, das musst du auch nicht nachzahlen, wie bei nem Studium. (soviel ich weiss !). .. bei mir war es umsonst, da es eine städtisch-geförderte Schule war, etc... weiss nicht, ob das immer so ist.

Ich wünsche dir viel Glück und erkundige dich erstmal in Ruhe und habe keine Angst davor es auszuprobieren aber gehe mal vom schwierigsten Fall aus und vom stressigsten, weil dann kann es nicht stressiger werden. Aber du wirst sehen, wenn du es machst und "Vertraute" findest, mit denen du lernen kannst usw. könnt ihr euch gegenseitig aufbauen und Mut machen. !

liebe Grüße

charlien

Dankeschön...
für deine ausführliche Antwort.

Soweit ich mich informiert habe, ist der Besuch der Schule die ich mir ausgeguckt habe kostenlos und man kann auch anstatt abends auch vormittags hingehen.

Von der Zeit her werden es bei mir wohl 2 Jahre da ich nach der 11 abgegangen bin, also dann normalerweise ab der 12 anfangen könnt.

Das Problem ist die Erfüllung der Voraussetzungen, man muss ja eine Ausbildung gemacht haben, nur ist meine halt keine "übliche" in dem Sinne.

Bin auf einer Privatschule und muss auch monatlich Schulgeld zahlen, welches ich mir monatlich regelrecht "zusammen kratzen" muss. Leider habe ich keine Lehrstelle bekommen.

Die Ausbildung dauert noch etwa 1 Jahr und es gäbe auch gute Jobchancen (lerne Fremdsprachenkorrespondentin), nur ist das nicht unbedingt dass was ich mir gewünscht habe.

In einer Abendschule lässt sich wenigstens Unterricht mit Arbeit verbinden, was ja an einem normalen Gymnasium wohl kaum geht.

Ich habe ja noch etwas Zeit, werde mich aber schon mal informieren ob die Ausbildung denn für eine Abendschule als "voll" gilt.

Liebe grüße,polly

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen