Home / Forum / Schule & Studium / 18, schülerin, AUSZIEHEN?

18, schülerin, AUSZIEHEN?

17. September 2010 um 0:42

hallo =) wie die überschrift schon sagt..ich würde sehr gerne ausziehen..meine eltern leben getrennt..meine mutter verdient nur auf 400 euro basis..ich lebe bei ihr mit dem unterhalt (450) von meinem vater und 180 euro kindergeld..
so..das geht aber defenitiv nicht mehr so weiter ! ich weiß nicht ob die gründe reichen, aber für mich alle mal ! streit ! jeden tag über geld, über alles..zu gewalt ist es auch schon gekommen..ich bin total ratlos..wo muss ich mich informieren..kommt überhaupt jemand für umzugs-kosten, lebenskosten auf? ich weiss einfach nicht an wen muss ich mich wenden ????

20. September 2010 um 11:33

Ich...
bin auch mit 18 zu hause ausgezogen und habe keinerlei unterstützung bekommen.da ich noch unter 25 bin und du ja auch gilt das gesetz das deine eltern verpflichtet sind dich zu unterhalten.da gibt es aber ausnahmen:
da dein verhältniss zur mutter nicht mehr harmonisch ist kannst du übers Arbeitsamt schauen ob du deswegen ausziehen und untersützung bekommen kannst.denn wenn man mit seinen eltern nicht klarkommt (aber da muss es schon echt nen deftigen grund geben) kann man geld bekommen.so und dann gibts ja auch noch dein dad.da kann das arbeitsamt sagen: ja gut du hast probs mit deiner mum dann geh halt zu dein vater.wie sieht da das verhältnis aus?

das wird auch überprüft also ist da mit verarschen nichts.da kommt ein gutachter und schaut sich an wie du lebst und der redet dann auch mit deiner mum.

jetzt fragst du dich bestimmt wie ich das hinbekommen hab?
mein freund hatte seinen ganz normalen lohn vom 3. lehrjahr und ich habe kindergeld und bafög bekommen.naja und mein dad hat mich ein wenig finanziell unterstützt (also unterhaltsmäßig).glaub mal das nicht einfach.

aber wie gesagt informiere dich beim Amt.du wirst da ja auch einen berater haben.falls du den namen nicht weisst.ruf da an und frag nach, die sagen dir das dann.dann vereinbare einen termin und dann kannst du alles in ruhe erklären und schauen ob es möglichkeiten gibt für dich.

Gefällt mir

25. Oktober 2010 um 23:34


im prinzip kannst du ausziehen...wenn deine mutter einverstanden ist geht das auch ohne behörden etc.
der unterhalt deines vaters und das kindergeld stehen dir zu wenn du nicht mehr im elterlichen haushalt lebst. we nn du dir einen kleinen nebenjob suchst oder so kann man von dem geld leben. zwar bescheiden und nur mit einer sehr kleinen wohnung oder wg-zimmer, aber es geht.
mehr geld steht dir aber nicht zu, ich glaube da wirst du vom amt nicht viel bekommen. du könntest versuchen wohlgeld zu beantragen oder zuschuss zur erstausstattung für deine wohnung. das müsstest du im bürgerbüro versuchen. aber mit 630 euro im monat kommt man doch erstmal schon ein stück. schreib mir ne pn wenn ich dir noch helfen kann.
lg

Gefällt mir

27. Oktober 2010 um 11:01

Antwort
hey,

also grundsätzlich bist du mit 18 volljährig und kannst jederzeit ausziehen. das kindergeld wird imo weiterhin rechtlich gesehen deiner mutter zustehen. der unterhalt von deinem vater wird natuerlich weiterhin fliessen.
du kannst dich hier über das wohgeld hier infomieren
http://de.wikipedia.org/wiki/Wohngeld

ich glaube, dass du für umzug und lebenskosten selber aufkommen musst.
mfg

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen